Alle News zum Thema EZB

15:42 Uhr, 27.02.2017
25 Niederlande überlegen, aus dem Euro auszutreten

Während Großbritannien daran arbeitet, aus der EU auszutreten, könnte jetzt der nächste Schock kommen - zumindest für die Währungsunion: Denn das niederländische Parlament beschäftigt sich jetzt mit der Frage, ob man den Euro beibehalten soll.

14:08 Uhr, 08.12.2016
7 EZB: Leitzins bleibt weiter auf Rekordtief

Sparer werden auch im Jahr 2017 wenig zu lachen haben, denn die Europäische Zentralbank belässt den Leitzins weiter auf dem Rekordtief von null Prozent. Auch die umstrittenen Anleihenkäufe sollen bis mindestens Dezember 2017 fortgesetzt werden. Freuen dürfen sich all jene, die einen Kredit haben.

09:26 Uhr, 24.03.2016
Helikoptergeld: 6 Fragen und Antworten

Seitdem EZB-Präsident Mario Dragi gesagt hat, dass "Helikoptergeld" ein "sehr interessantes Konzept" sei, wird diese Möglichkeit für aktive Geldpolitik heiß diskutiert. Aber was bedeutet das eigentlich? Kernpunkt: Die Zentralbanken sollen durch direktes Gelddrucken ("Helikoptergeld") Konjunkturstimuli finanzieren dürfen, um eine gefährlich geringe Inflation bzw.

14:01 Uhr, 10.03.2016
Historisch: EZB senkt Leitzins auf 0 Prozent

Überraschende Maßnahme der Notenbank: Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euroraum auf das Rekordtief von 0,05 Prozent gesenkt. Damit soll die Wirtschaft angekurbelt werden.

15:48 Uhr, 27.07.2015
14:38 Uhr, 20.07.2015
11:24 Uhr, 19.07.2015
10:42 Uhr, 17.07.2015
Griechen-Banken wollen Montag wieder öffnen

Die griechischen Banken planen laut griechischem Finanzministerium am Montag nach drei Wochen wieder aufzusperren. Bankkunden dürfen aber weiter nur 60 Euro pro Tag von ihren Konten abheben. Diese Entscheidung sei eine Folge der Ankündigung der Europäischen Zentralbank vom Donnerstag, die Nothilfen für die Banken zu erhöhen.

13:34 Uhr, 28.06.2015
11:51 Uhr, 28.06.2015
Wann geht den Griechen das Geld aus?

Schon jetzt gibt es Bankomaten in Griechenland, die kein Geld mehr ausspucken. Der Bargeldbestand der Banken schrumpft. Bisher hat die Europäische Zentralbank dafür gesorgt, dass immer Euros für die Bevölkerung zur Verfügung stehen. Am Sonntag hat die EZB entschieden, die Notkredite auf dem Stand von rund 90 Milliarden Euro zu halten. Wie lange das so weitergeht, ist fraglich.

15:04 Uhr, 07.06.2015
Großbanken stehen vor neuem Stresstest

Die Chefin der europäischen Bankenaufsicht, Danièle Nouy, will die größten Geldinstitute kommendes Jahr wieder einem Stresstest unterziehen. 123 Banken Europas fallen in die Verantwortung von Nouy. Aber nicht alle müssen einen Stresstest bestehen.

16:47 Uhr, 15.04.2015
2 Aktivistin attackierte EZB-Chef Mario Draghi mit Konfetti

Eine Schrecksekunde hat EZB-Präsident Mario Draghi am Mittwoch in Frankfurt durchgemacht. Während einer Rede im Zuge einer Pressekonferenz sprang die deutsche Aktivistin Josephine Witt auf das Pult des Italieners, schrie ihn an und bewarf ihn mit Konfetti. Heute.at hat das Video und die Fotos vom kuriosen Vorfall.

10:22 Uhr, 12.03.2015

Der Euro ist weiter im freien Fall: Die ultralockere Geldpolitik der EZB hat die Gemeinschaftswährung am Donnerstag zeitweise unter 1,05 Dollar gedrückt. Mit 1,0494 Dollar notierte der Euro so tief wie seit über zwölf Jahren nicht mehr.

10:11 Uhr, 09.03.2015
2 EZB druckt 1,1 Billionen frisches Geld für Europa

Die Europäische Zentralbank (EZB) startete am Montag ihre im Jänner angekündigte Geldschwemme. Die Notenbank gab außerdem Details zu dem neuen Kaufprogramm bekannt.

15:29 Uhr, 05.03.2015
Am Montag öffnet EZB die Geldschleusen

Die Europäische Zentralbank (EZB) öffnet bald die Geldschleusen: Am 9. März startet der im Jänner beschlossene billionenschwere Ankauf von EU-Staatsanleihen. Trotz des Programms rechnen Europas Währungshüter in diesem Jahr mit stagnierenden Verbraucherpreisen im Euroraum. Die Inflation soll auf 0,0 Prozent sinken, so EZB-Chef Mario Draghi.

16:33 Uhr, 24.02.2015

Ab dem 25. November können die Österreicher und die übrigen Europäer die neuen 20-Euro-Scheine in Händen halten. Die Banknote wurde am Dienstag von der Nationalbank vorgestellt. Im Aussehen zeigt sie weiterhin das bekannte Design "Zeitalter und Stile". Die Optik wurde wie bei den neuen 5- und 10-Euro-Scheinen der Europa-Serie modernisiert.

20:49 Uhr, 18.02.2015
Zypern verlangt von seinen Helfern Schadenersatz

Zwei Jahre nach der Hilfsaktion der Euro-Partner für Zypern zieht das Land vor den EuGH, um Schadenersatz in Milliardenhöhe einzuklagen. Politiker und Notenbanker werfen den damaligen Helfern vor, sie zum Verkauf von Banken unter Wert gezwungen zu haben.

21:55 Uhr, 18.02.2015
20:00 Uhr, 10.02.2015
17:38 Uhr, 30.01.2015
08:44 Uhr, 26.01.2015
3 Griechenland: Eurogruppe lehnt Schuldenschnitt ab

Nach dem Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza in Griechenland lehnen die Euro-Finanzminister einen neuen Schuldenschnitt für Griechenland ab. Für einen Forderungsverzicht gegenüber Athen gebe es nicht viel Unterstützung, sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem am Montag in Brüssel.

14:11 Uhr, 24.01.2015
EZB-Anleihenkauf: Eurozone droht die Deflation

Die US-Ratingagentur Moody's rechnet heuer mit einer Deflation in der Eurozone. Man prognostiziert, dass die Inflation im Jahr 2015 negativ sein wird, durchschnittlich bei -0,5 Prozent. Ganz allgemein schätzen die Ratingexperten die Auswirkungen der EZB-Geldschwemme als "begrenzt" ein, sowohl was das Wachstum als auch was die Inflation betrifft.

10:13 Uhr, 23.01.2015
EZB-Anleihenkauf: Was heißt das für Konsumenten?

Das Vorgehen ist umstritten: Die Europäische Zentralbank kauft zwischen März 2015 und September 2016 für 1,14 Billionen Euro Anleihen der Euro-Länder. Im Kampf gegen Wirtschaftsflaute und Mini-Inflation öffnet die EZB die Geldschleusen sperrangelweit. Was bedeutet das für Verbraucher?

09:31 Uhr, 23.01.2015

Der Beschluss der Europäischen Zentralbank hat sicherlich viele beeindruckt aufgrund des unerwartet großen Volumens von 1,14 Billionen Euro. Die Österreicher sind weniger angetan. Der Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, Ewald Nowotny, hat die Entscheidung in Frankfurt nicht mitgetragen.

15:40 Uhr, 22.01.2015
4 EZB pumpt 1,14 Billionen Euro in die Wirtschaft

Die Europäische Zentralbank wird ab März 2015 monatlich Staatsanleihen um 60 Milliarden Euro erwerben. Bis September 2016 sollen so 1,14 Billionen Euro fließen, kündigte Notenbank-Präsident Mario Draghi am Donnerstag in Frankfurt an. Der Euro ist unmittelbar nach Bekanntwerden der Maßnahme auf den tiefsten Stand seit mehr als elf Jahren gefallen.

12:52 Uhr, 19.01.2015
Österreich bei Franken-Krediten EU-weit top

Bei Franken-Fremdwährungskrediten hat Österreich in der gesamten Europäischen Union (EU) die Nase vorn. Die absolute Höhe der von heimischen Banken in Schweizer Währung vergebenen Ausleihungen an Nicht-Banken ist hierzulande mit 35,6 Mrd. Euro unter allen Ländern am höchsten (Stand Frühjahr 2014), gefolgt von Polen mit 34,0 Mrd. und Frankreich mit 21,2 Mrd. Euro.

09:46 Uhr, 04.11.2014
EU-Bankenaufsicht nimmt ihre Arbeit auf

Am Dienstag hat die Europäische Bankenaufsicht ihre Arbeit aufgenommen. Unter dem Dach der Europäischen Zentralbank (EZB) soll sie die wichtigsten 120 Bankengruppen der Eurozone, darunter acht aus Österreich, direkt überwachen und für mehr Stabilität im Finanzsystem sorgen.

07:19 Uhr, 23.10.2014

Die EU-weite EZB-Prüfung soll in Österreich zwei mögliche Pleite-Banken entlarvt haben. Diese Meldung einer spanischen Agentur sorgte am Mittwoch für Wirbel. Laut Experten handelt es sich dabei jedoch um "Humbug".

20:34 Uhr, 22.10.2014
EU-Banker tagen in 1,2 Milliarden Euro Gebäude

Wasserfälle in der Lobby, Express-Lifte, Funk-Lichtschalter, Sonnenterrasse in der Kantine und mit Leder überzogene Konferenztische – schöner arbeiten bei der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main!

13:54 Uhr, 04.09.2014
2 0,05 Prozent! EZB senkt Leitzins auf Rekordtief

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euroraum überraschend auf das Rekordtief von 0,05 Prozent gesenkt. Das beschloss der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank am Donnerstag in Frankfurt.

11:37 Uhr, 24.07.2014
Homepage der EZB von Erpressern gehackt

Bei einem Hackerangriff auf die Homepage der Europäischen Zentralbank sind Daten gestohlen worden. Offenbar waren Erpresser am Werk, sie stahlen 20.000 E-Mail-Adressen und Kontaktdaten und wollten dafür im Anschluss Bares sehen.

13:52 Uhr, 05.06.2014
2 EZB senkt Zinsen auf ein Rekordtief

Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt ihre Zinsen auf Rekordtiefs. Der Leitzins werde von 0,25 auf 0,15 Prozent gekappt, teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mit.

08:25 Uhr, 28.02.2014

In Ungarn hat die Tochterbank der österreichischen Erste Group im Geschäftsjahr 2013 unterm Strich einen Verlust von 108,9 Mio. Euro geschrieben. Das war doppelt so viel wie im Jahr davor (55,1 Mio. Euro). Für einen Großteil des zusätzlichen Abgangs macht die Erste die hohen ungarischen Bankensteuern verantwortlich.

15:35 Uhr, 20.02.2014
EZB schüttet 1,5 Mrd. € Gewinn aus

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von fast 1,5 Mrd. Euro gemacht. Wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte, bleibt unter dem Strich noch ein Überschuss von 1,44 Mrd. Euro. Da die Summe der Rücklagen nach den Regeln der EZB nicht mehr weiter steigen darf, muss die EZB nun ihren Gewinn ausschütten.

11:28 Uhr, 13.01.2014
2 Neue Zehn-Euro-Note ab September im Umlauf

Die Österreichische Nationalbank hat am Montag den neuen Zehn-Euro-Schein vorgestellt. Die Banknote wird laut Europäischer Zentralbank ab dem 23. September in Umlauf gebracht. Neben neuen Sicherheitsmerkmalen ist wie beim neuen Fünf-Euro-Schein ein kleines Porträt der griechischen Sagengestalt Europa abgebildet.

14:46 Uhr, 17.07.2013

In der Poststelle der Europäischen Zentralbank (EZB) ist ein verdächtiger Brief entdeckt worden. Dieser habe schwarzes Pulver enthalten, teilte die Polizei in Frankfurt mit.

11:07 Uhr, 08.07.2013
1 EU gewährt Athen wohl wieder Milliarden-Hilfe

Die Chancen für Griechenland auf die Auszahlung der nächsten Hilfstranche der EU sind am Montag gestiegen. Unmittelbar vor der Sitzung der Eurogruppe am Nachmittag legte die Troika aus EU-Kommission, EZB und IWF ihren dritten Überwachungsbericht zur Einhaltung der Sanierungsauflagen vor.

15:05 Uhr, 12.04.2013

Im Kampf gegen Steuerflucht schlagen Experten die Abschaffung des 500-Euro-Scheins vor. "Mit der Abschaffung wird es schwerer, Schwarzgeld ins Ausland zu bringen", sagte der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Unter diesem Gesichtspunkt sei das Aus für die Banknote "sinnvoll".

14:08 Uhr, 21.03.2013
Zypern: Parlament stimmt erst am Freitag ab

Zypern hat am Donnerstag einen Plan B als Alternative für das gescheiterte Rettungspaket vorgelegt. Ein Fonds mit Kapital von Kirche, Rentenkasse und anderen Einrichtungen soll einen eigenen Beitrag zu internationalen Beistandskrediten leisten. Die Zeit drängt - denn schon am Donnerstag wurden Sprit und Medikamente knapp.

07:40 Uhr, 10.01.2013
Heute gibt's die neuen Euro-Scheine

Die Europäische Zentralbank (EZB) darf sich zum Jahresauftakt angenehmeren Themen widmen: Statt an der Zinsschraube zu drehen oder Rettungspakete für finanzschwache Euro-Staaten zu schnüren, steht beim ersten Auftritt der Währungshüter 2013 heute Donnerstag die Vorstellung neuer Euro-Banknoten im Mittelpunkt des Interesses.

21:28 Uhr, 19.11.2012
Troika gibt grünes Licht für Zahlung an Portugal

Die EU, die Europäische Zentralbank (EZB) und der Internationale Währungsfonds (IWF) haben grundsätzlich grünes Licht für eine neue Milliarden-Tranche für das hoch verschuldete Euroland Portugal gegeben.

08:45 Uhr, 13.11.2012
Eurogruppe gewährt Griechenland zwei Jahre mehr

Griechenland soll einem Grundsatzbeschluss der Eurogruppe zufolge bei der Erfüllung seiner Spar- und Reformauflagen zwei Jahre Aufschub bekommen. Die von der griechischen Regierung geforderte Änderung der Ziele sei angesichts der Wirtschaftslage des Landes "eine angemessene Anpassung für den weiteren Weg der finanziellen Konsolidierung", teilte die Eurogruppe in der Nacht ...

09:14 Uhr, 23.09.2012
90% der Griechen halten Sparkurs für ungerecht

Eine überwältigende Mehrheit der Griechen sieht die neuen Sparpläne ihrer Regierung als sozial ungerecht an. In einer am Samstag in Athen veröffentlichten Umfrage erklärten 90 Prozent der Befragten, das neue Reformpaket gehe fast ausschließlich zulasten der ärmeren Teile der Bevölkerung.

20:57 Uhr, 19.09.2012
Troika erkennt griechische Sparpläne an

Die internationalen Gläubiger Griechenlands haben nach Angaben aus Athen Sparvorschläge der Regierung im Umfang von "8,5 bis 9,5 Milliarden Euro" anerkannt. Das sagte ein Verantwortlicher des Finanzministeriums am Mittwochabend nach einem Treffen von Ressortchef Giannis Stournaras mit Vertretern von Internationalem Währungsfonds (IWF), Europäischer Zentralbank (EZB) und ...

17:11 Uhr, 15.09.2012

Die Pläne der EU-Kommission für eine einheitliche europäische Bankenaufsicht schon ab Beginn des kommenden Jahres stehen vor dem Aus. Ein Start schon am 1. Jänner 2013, "das wird nicht möglich sein", sagte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Nikosia nach einem Treffen der EU-Finanzminister.

12:22 Uhr, 13.09.2012

Die FPÖ fordert eine völkerrechtliche Verankerung der Haftungsobergrenze für Österreich (rund 19,5 Mrd. Euro) beim Euro-Rettungsschirm ESM. Parteichef Heinz-Christian Strache verwies auf die Entscheidung der deutschen Verfassungsrichter in Karlsruhe.