Alle News zum Thema Eurokrise

17:23 Uhr, 09.04.2013
Zypern nimmt sich nun schwarze Liste vor

Das zypriotische Parlament nimmt eine Liste von 6.000 Personen und Unternehmen unter die Lupe, die unmittelbar vor der Schließung der Banken Mitte März große Geldbeträge ins Ausland überwiesen haben.

06:17 Uhr, 25.03.2013
1 Spät, aber doch: Zypern entgeht Staatspleite

In einer nächtlichen Marathonsitzung wurde ein neuer Rettungsplan für Zypern ausgearbeitet. Aus dem Konzept gestrichen wird die generelle Abgabe auf Einlagen. Der Fokus liegt nun auf den zwei Problemkindern, der Laiki Bank und der Bank of Cyprus. Die Laiki Bank wird geschlossen, Gläubiger und Kunden beider Banken werden Geld verlieren.

16:16 Uhr, 22.03.2013
3 Zyperns Parlament billigt Rettungsprogramm

Im Ringen um eine Rettung Zyperns vor dem Staatsbankrott ist ein großer Schritt getan. Das Parlament in Nikosia hat das neue Rettungsprogramm gebilligt. Eine Einigung mit der Troika aus Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds scheint nahe.

19:51 Uhr, 20.03.2013
7 Bank-Chef Cernko: "Enttäuscht von der EU"

Willibald Cernko ist Präsident des Österreichischen Bankenverbandes und Chef der Bank Austria, des größten Geldinstituts des Landes. Im "Heute"-Interview zeigt er sich vom fehlenden Gespür der EU-Politiker für den Mann von der Straße und das "über weite Strecken grottenschlechte" Krisenmanagement der EU enttäuscht.

11:08 Uhr, 19.03.2013
Zyperns Regierung lässt "kleinen Mann" in Frieden

Die zypriotische Regierung hat sich bei der umstrittenen Zwangsabgabe für Bank-Kunden auf einen neuen Entwurf geeinigt, der kleine Sparer ausnimmt. Ob dieser auch Realität wird, ist unklar. Das Parlament lehnt eine Zwangsabgabe großteils ab.

08:45 Uhr, 13.11.2012
Eurogruppe gewährt Griechenland zwei Jahre mehr

Griechenland soll einem Grundsatzbeschluss der Eurogruppe zufolge bei der Erfüllung seiner Spar- und Reformauflagen zwei Jahre Aufschub bekommen. Die von der griechischen Regierung geforderte Änderung der Ziele sei angesichts der Wirtschaftslage des Landes "eine angemessene Anpassung für den weiteren Weg der finanziellen Konsolidierung", teilte die Eurogruppe in der Nacht ...

08:05 Uhr, 25.10.2012
Aufschub für Reformen? Athen freute sich zu früh

riechenlands Finanzminister Giannis Stournaras verkündete am Mittwoch offenbar verfrüht, dass Athen der gewünschte Aufschub von zwei Jahren zur Umsetzung der Reformvorhaben gewährt wird. Die EU-Kommission und mehrere Politiker, darunter auch Außenminister Michael Spindelegger, widersprachen. Eine Entscheidung werde es erst nach dem Bericht der Troika geben, so Spindelegger.

17:08 Uhr, 08.10.2012
1 Startschuss für ESM-Rettungsschirm gefallen

Meilenstein für die Euro-Sanierer: Der neue dauerhafte Rettungsschirm ESM wurde an diesem Montag aufgespannt. Am Dienstag reist Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Athen, um mit der Regierung von Antonis Samaras zu beraten, wie eine drohende Staatspleite Griechenlands abgewendet werden kann.

16:55 Uhr, 30.09.2012
Wieder blutige Proteste gegen Sparkurs in Madrid

Mehrere zehntausend Spanier und Portugiesen haben auf Großkundgebungen am Samstag in den Hauptstädten Madrid und Lissabon gegen die Sparpolitik ihrer Regierungen protestiert. In der spanischen Metropole kam es in der Nacht zu gewalttätigen Ausschreitungen mit Verletzten.

12:06 Uhr, 04.10.2012
Salzkammergut sucht griechische Lehrlinge

Im oberösterreichischen Salzkammergut sind derzeit Lehrlinge in den Bereichen Tourismus und Gastronomie gefragt. Scheinbar gibt es zu wenige Bewerber - junge Griechen sollen diese Lücke schließen.

15:42 Uhr, 13.05.2013

Finanzministerin Maria Fekter (V) hat ihre Zustimmung für ein Mandat an die EU-Kommission zu Verhandlungen mit Drittstaaten über die Ausweitung der Zinsbesteuerungsrichtlinie angekündigt. Vor Beginn des EU-Finanzministerrats am Dienstag in Brüssel sagte Fekter, Österreichs Punkte aus der Regierungsposition seien erfüllt worden. Die sei ein großer Fortschritt.

12:15 Uhr, 27.03.2013

Seit Donnerstag, 11 Uhr (MEZ) konnten Bankkunden in Zypern wieder Geld abheben. Das Land drückte seinen Bürgern strenge Kontrollen und Einschränkungen für den Kapitalverkehr aufs Auge, die EZB schickte fünf Milliarden Euro in schwer bewachten Containern (s. Foto unten). Zypern fürchtete im Vorfeld einen Ansturm auf die Banken, Polizeieinheiten patrouillieren.

14:46 Uhr, 01.09.2012
S&P verleiht Katalonien Ramsch-Status

Schlechte Nachrichten für das Euro-Krisenland Spanien: Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit der angeschlagenen autonomen Region Katalonien auf Ramsch abgestuft. Laut Experten läuft ganz Spanien Gefahr, vom Euro-Rettungsschirm Gebrauch machen zu müssen.

10:43 Uhr, 20.08.2012
Griechen kündigen Zahlung von 3,2 Mrd. an

Die griechische Regierung hat am Montagmorgen angekündigt, im Laufe des Tages 3,2 Mrd. Euro an die Europäische Zentralbank (EZB) zu überweisen.

20:57 Uhr, 26.07.2012
1 Rating-Agenturen an Eurokrise schuld

Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch: Die Wirtschaftsuniversität HSG St. Gallen geht mit den Rating-Agenturen hart ins Gericht. Eine Studie zeigt, dass viele Herabstufungen europäischer Staaten willkürlich erfolgten und so die Krise erst ausgelöst haben.

21:20 Uhr, 25.07.2012

Seit Mittwoch gibt’s für die Pleite-Griechen kein Geld mehr von der Europäischen Zentralbank (EZB). Um die Bankomaten im Land dennoch weiter auffüllen zu können, greift die Notenbank in Athen zu einer "kreativen" Lösung: Sie druckt sich ihr Geld einfach selbst!

19:43 Uhr, 16.07.2012
20 Griechische Insel will zu Österreich gehören

Haben wir bald ein zehntes Bundesland – mitten in der griechischen Agäis? Kein schlechter Euro-Scherz: Weil die Ferieninsel Ikaria mit Bürgermeister Stafrinadis Christodoulos Athen endgültig satt hat, wollen sich die Insulaner Österreich anschließen!

20:23 Uhr, 15.07.2012
42 Prozent der Sparer bangen um ihr Geld

Die sich ausweitende Banken- und Schuldenkrise ("Euro-Krise") macht den heimischen Sparern zunehmend Sorgen. Laut einer Karmasin-Umfrage im Auftrag von Heute fürchten mittlerweile 42 von 100 Österreichern um ihr sauer verdientes Geld.

19:36 Uhr, 09.07.2012
"Grexit" würde 372 Milliarden kosten

Die Austro-Wirtschaft ist im EU-Vergleich gut aufgestellt. Das zeigt der am Montag von den MinisterInnen Doris Bures (Infrastruktur, SP) und Maria Fekter (Finanzen, VP) sowie Reinhold Mitterlehner (Wirtschaft, VP) und Rudolf Hundstorfer (Arbeit, SP) vorgelegte "Wirtschaftsbericht 20122.

21:31 Uhr, 08.07.2012
1 Kaum noch Hoffnung für die EU und den Euro?

Nouriel Roubini sagte die Finanzkrise voraus. Jetzt prognostiziert der US-Ökonom im Interview mit dem deutschen "Handelsblatt" das Platzen des Euro in "drei bis sechs Monaten". Und was erwartet Roubini noch für Europas Zukunft?

07:25 Uhr, 03.07.2012
Weltbank-Chef warnt vor Eurokrise

Der neue Weltbank-Chef Jim Yong Kim hat angesichts der Schuldenkrise in Europa vor Risiken für die Weltwirtschaft gewarnt. Die EU-Länder müssten "dringend" alle nötigen Maßnahmen ergreifen, "um wieder Stabilität herzustellen", teilte Kim am Montag in Washington mit.

06:47 Uhr, 06.06.2012
Moody's stuft drei heimische Banken herab

Die US-Ratingagentur Moody's hat eine Neubewertung österreichischer Banken vorgenommen und die Ratings der drei größten Banken herabgesetzt. Die Bewertung der Verbindlichkeiten und Einlagen der Raiffeisen Bank International (RBI) und der UniCredit Bank Austria wurden um eine Stufe gesenkt, die der Erste Group Bank AG um zwei Stufen, wie das Unternehmen in der Nacht auf ...

07:48 Uhr, 05.04.2012

Nach dem Selbstmord eines überschuldeten Rentners geben erzürnte Griechen den Staat die Schuld daran. Vor dem Parlament protestierten tausende Menschen, einige davon warfen mit Gegenständen auf Beamte.

19:50 Uhr, 13.03.2012

Nach der historischen Milliarden-Umschuldung in Griechenland hat Fitch als erste Rating-Agentur die Kreditwürdigkeit des Landes im Zentrum der Schuldenkrise heraufgestuft.

14:16 Uhr, 10.03.2012
09:43 Uhr, 10.03.2012

Nach dem Schuldenschnitt Griechenlands gehen dem österreichischen Staat weitere 400 Millionen Euro verloren. Grund dafür ist die von der verstaatlichten Kommunalkredit abgespaltenen Bank KA Finanz, die einen Teil der Kredit-Ausfälle berappen muss.