Alle News zum Thema Exekutive

17:28 Uhr, 14.03.2017
Junge Alko-Raserin bei Wr. Neustadt gestoppt

Billig dürfte die Anglegenheit nicht werden: Eine junge Frau raste von Wr. Neustadt in Richtung Eggendorf (Bezirk Wr. Neustadt) – mit 100 Sachen im Ortsgebiet. Dabei wurde sie von der Polizei gestoppt und zum Alkoholtest gebeten.

21:41 Uhr, 08.03.2017
5 Polizist beim Stehlen im Baumarkt erwischt

In diesem Fall war die Polizei echt schnell am Tatort - nämlich beim Delikt selbst: In einem bekannten Heimwerker-Großmarkt wurde ein Beamter erwischt.

10:47 Uhr, 08.03.2017
Echt fette Beute! 2,5 Mio. Euro Schaden durch Einbrecher

Der nö. Exekutive gelang jetzt ein beachtlicher Schlag gegen das organisierte Verbrechen. Drei Banden (zwei aus Rumänien und eine aus der Slowakei) konnten ausgeforscht werden. Die Zahlen sind beachtlich: Insgesamt 125 Einbrüche, 13 Pkw- sowie 13 Motorrad-Diebstähle verübten die 49 mutmaßlichen Täter.

12:19 Uhr, 06.03.2017
1 Terrorverdächtiger in St. Pölten verhaftet

Großeinsatz in Sankt Pölten: 20 Polizisten stürmten zu Mittag in St. Pölten eine Wohnung. Ein junger Bewohner wurde abgeführt. Der Mann war bei der Festnahme relativ ruhig.

10:49 Uhr, 06.03.2017
2 Kriminalstatistik NÖ: Mehr Sexualdelikte, weniger Einbrüche

Auch NÖ verzeichnete einen Anstieg an Kriminalität im Jahr 2016. Jedoch weniger als im Bundesschnitt und weit weniger als Spitzenreiter Salzburg und Wien. Auffällig: Die Haus- und Wohnungseinbrüche gingen deutlich zurück, die Sexualdelikte stiegen aber signikant an.

17:32 Uhr, 11.01.2017
22 Streit eskalierte: Polizei-Großeinsatz in St. Pölten

Eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen löste am späten Mittwochnachmittag einen Großeinsatz der Exekutive am Bahnhof in St. Pölten aus. Einige Streithähne wurden zur Identitätsfeststellung abgeführt.

08:29 Uhr, 28.12.2016
37 Blutdrama: Iraner rastet aus

Hochbetrieb für die Exekutive in einem Haus in Amstetten: Weil sein Asylansuchen abgewiesen worden war, versuchte sich ein Iraner (27) die Pulsadern aufzuschneiden, riss sich von der alarmierten Notärztin los und wollte aus dem Fenster springen. Tage später der nächste Einsatz: Der Perser zertrümmerte ein Fenster und schlug gegen Wände.

03:20 Uhr, 22.12.2016
03:10 Uhr, 22.12.2016
22 In Österreich fehlen 1.655 Polizisten

In acht von neun Bundesländern versehen derzeit weniger Polizisten Dienst als vorgesehen. Ausnahme: Burgenland. Dem österreichweiten Soll von 25.285 Beamten stehen 23.629 tatsächlich Beschäftigte gegenüber.

17:43 Uhr, 10.11.2016
6 Fluchender Rabe von Magier gestohlen

Nimmerda! Die Polizei ermittelt jetzt im Waldviertel nach einem Diebstahl eines Raben. Der Vogel gehört einem bekannten Zauberer, ist Teil der Show und wurde aus der Voliere entwendet. Das Tier kann sprechen und fluchen!

13:19 Uhr, 15.01.2015
1 Exekutive wegen Terror in erhöhter Alarmbereitschaft

Österreichweit ist die Exekutive nach den Terroranschlägen in Paris in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden, dazu wurde die Polizeipräsenz verstärkt. In Wien ist so beispielsweise die Ordnungsdiensteinheit (ODE) unterwegs. "Das Ziel ist es, Präsenz im öffentlichen Raum zu zeigen", sagte Kommandant Günter Bolland.

13:30 Uhr, 30.10.2014
Polizeihund "Tuco" muss erst in Uniform wachsen

Nicht nur die Bewohner von Boston sind in den niedlichen Welpen "Tuco" verliebt. Das Foto, das ihn in seiner freilich ein paar Nummern zu großen, zukünftigen Polizeiuniform zeigt, geht um die Welt. Kaum zu glauben, dass sich der kleine deutsche Schäferhund in einen unter Verbrechern gefürchteten Diensthund verwandeln soll.

22:45 Uhr, 23.10.2014
Brand bei Polizeistation Landhaus

Dramatik pur in St. Pölten am Donnerstag: Während einer Pressekonferenz der Exekutive brach in der Technikzentrale der Polizeistation Landhaus Feuer aus.

09:54 Uhr, 19.10.2014
5 Polizei: Taschenlampen und Alko-Röhrchen fehlen

Die Gewerkschaft fordert eine Aufstockung des Polizei-Budgets. Es fehle den Beamten an einfachen Hilfsmitteln wie Taschenlampen, Alko-Vorteströhrchen oder mobilen Bankomatkassen.

09:59 Uhr, 17.09.2014
Polizei erwischte Einbrecher auf frischer Tat

Eine Polizeistreife hat in der Nacht auf Mittwoch im südsteirischen Wildon vier Einbrecher auf frischer Tat ertappt, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Ein Zeuge hatte gesehen, wie sich die jungen Männer Zugang zu einer Sportplatzkantine verschaffen wollten und die Exekutive alarmiert. Bei der Einvernahme gab das Quartett einen Einbruchsversuch und einen Diebstahl zu.

19:30 Uhr, 25.07.2014
Erneut 34 Flüchtlinge in Tirol aufgegriffen

In Tirol ist am Donnerstag zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit eine große Zahl an Flüchtlingen in einem aus Italien kommenden Zug aufgegriffen worden. Es habe sich um insgesamt 34 Personen gehandelt, 16 davon aus Syrien, teilte die Polizei Gries am Brenner mit.

14:07 Uhr, 05.12.2013

Mit einer einstimmig beschlossenen Resolution hat die erweiterte Bundesleitung der Polizeigewerkschaft am Donnerstag auf die unter dem Motto "Moderne Polizei" bekannt gewordenen Koalitionspläne reagiert. Als "schleichenden Personalabbau" bezeichnete Polizeigewerkschafter Hermann Greylinger die geplante Schließung von 100 Polizeidienststellen.

10:02 Uhr, 09.10.2013
16:31 Uhr, 17.07.2013
Österreichische Homo-Cops fordern mehr Toleranz

Schwule und lesbische Polizisten fordern mehr Offenheit im Umgang mit Homosexualität. Nach wie vor würden homosexuelle Beamte in der Polizei diskriminiert, wenn auch unterschwellig, sagte der Bundesvorsitzende des deutschen Verbandes lesbischer und schwuler Polizeibediensteter, Thomas Ulmer, am Mittwoch in Frankfurt.

09:24 Uhr, 16.01.2013
1 Polizei-Chef: Die Täter werden immer brutaler

Vergewaltigung in der U6 am frühen Abend, ein auf Detektive schießender Fischkonserven-Dieb. Nur zwei Fälle von vielen, die ein deutliches Bild zeichnen: Die Gewalt eskaliert. Das sieht auch Wiens Polizeichef Gerhard Pürstl – und startet den Gegenangriff.

19:50 Uhr, 27.10.2012

Ohne Führerschein und ohne Zulassung, dafür mit drei gestohlenen Kennzeichen im Kofferraum, waren vier Burschen im Alter von 15 bis 18 Jahren am Freitag in Wien-Meidling mit dem Auto unterwegs. Einer Polizeikontrolle entzogen sie sich durch Raserei, bis sie schließlich mit einem Fahrzeug kollidierten. Verletzt wurde niemand, berichtete die Exekutive am Samstag.

17:41 Uhr, 27.08.2012
1 Wiens neues Polizeiboot heißt "Wien"

Zugegeben, in Sachen Kreativität hat man sich bei der Namensfindung zurückgehalten: Das neue Boot der Polizei hört auf den schlichten Namen "Wien". Das ist aber der einzige Mangel des 15 Meter langen Wasserfahrzeugs. Sonst spielt es nämlich alle Stücke.

21:26 Uhr, 08.08.2012
Fischerhütten mit Kalaschnikows geplündert

Er war der Schrecken aller Fischer an der March (NÖ) – jetzt sitzt Juray J. (25) hinter Gittern. Die slowakische Polizei nahm den Kopf der March-Bande in der Nacht auf Mittwoch fest.

22:38 Uhr, 08.11.2011
Mini Cops: 1,54 Meter sind nicht genug!

Frauen im Exekutivdienst müssen derzeit mindestens 163 Zentimeter, Männer 168 Zentimeter groß sein. Nach einem Heute-Bericht hatte Beamtenministerin Gabriele Heinisch Hosek (SP) versprochen, den Passus im neuen Dienstrecht zu ändern.

14:11 Uhr, 04.06.2011

Bisher mussten Bewerber für den Polizeidienst 168 Zentimeter messen, Frauen 163 - diese Mindestmaße sollen nun fallen, wie Heute bereits am vergangenen Dienstag exklusiv berichtete. Diese Ankündigung stößt prompt auf Kritik aus der FPÖ, die eine kommende "Zwergerlpolizei" befürchtet.

22:33 Uhr, 12.01.2011

Zwei von drei Polizisten Oberösterreichs sind älter als 40 – bereits in fünf Jahren steht die heimische Exekutive daher vor einer Pensionierungswelle. „Wir müssen dann jedes Jahr rund 200 Beamte neu ausbilden“, sagt Landespolizeikommandant Andreas Pilsl. Die Vorbereitungen für dieses Generationenmanagement laufen längst.

23:29 Uhr, 30.09.2010

- Nur 9 Tage vor Wien-Wahl enthüllt Top-Secret-Papier: Innenministerin verstärkt Exekutive auf 6400 Beamte
- Forderung der SP ist damit von VP erfüllt. Ein Grund für Geheimhaltung: Angst vor „Koalitions-Gerüchten“

20:42 Uhr, 29.09.2010

Alarm schlägt jetzt die Exekutive im Bezirk Vöcklabruck: Nachdem die Zahl der Alkolenker in diesem „Problem-Bezirk“ in den vergangenen Monaten gesunken war, ist sie jetzt wieder stark im Steigen begriffen.

22:21 Uhr, 01.09.2010

Problemlos verlief am Mittwoch der erste Arbeitstag für den neuen Ordnungsdienst in der Landeshauptstadt. Insgesamt sechs Mitarbeiter sind permanent auf der Straße. Sie sollen für mehr Sicherheit in Linz sorgen. Zudem registriert eine Bürgerinitiative mit einer neuen Online-Meldestelle alle Vorfälle mit den „Hilfssheriffs“.

20:10 Uhr, 26.04.2010

Großeinsatz für die Polizei Montagvormittag im Bezirk Linz-Land: Passanten schlugen bei der Exekutive Alarm, weil sie gegen 10 Uhr Vormittag einen Mann mit einer Maschinenpistole gesehen hatten.

21:01 Uhr, 08.04.2010

Das Aufrüsten der Exekutive mit neuen Radaranlagen und das Erhöhen der Raserstrafen haben sich für den Staat gelohnt: 2009 landeten 191,2 Millionen Euro Strafgelder in den Kassen der öffentlichen Stellen – um satte acht Millionen Euro mehr als 2008.

21:09 Uhr, 01.04.2010

Mögliche Unterrichtsfächer: Angewandte Psychologie, Konfliktmanagement und sogar Selbstverteidigung. Innenministerium will für Ausbildung der städtischen „Hilfssheriffs“ aber einen vollen Kostenersatz haben.

20:09 Uhr, 31.03.2010

Der Ton in der Diskussion um die geplante Stadtwache für die Stadt Linz wird jetzt noch rauer: Spitzen der Polizei sagen jetzt hinter vorgehaltener Hand, dass durch die „Hilfssheriffs“ keine Entlastung zu spüren sein wird – im Gegenteil: „Es wird so werden, dass wir viel mehr aufarbeiten müssen, wo aber gar nichts dahintersteckt!“

23:42 Uhr, 02.03.2010
21:12 Uhr, 13.12.2009

Immer klarer werden die Strukturen für die neuen Ordnungshüter, die ab Herbst 2010 ihren Dienst antreten sollen. Die FPÖ kann sich auch Mitarbeiter mit migrantischem Hintergrund vorstellen. Außerdem sollen die 30 „Hilfssheriffs“ in den Polizeifunk eingebunden werden.

23:06 Uhr, 09.07.2009

Brandgefährliche Einsätze (wie jener Mittwochabend, bei dem ein Polizist von einem Tobenden verletzt wurde), dazu Überstunden en masse, weil Personal fehlt – Wiens Exekutive ist total überlastet. Das beweist eine neue Untersuchung. Sicherheitsexperten schlagen Alarm: Die Belastung könnte dazu führen, dass Beamte fatale Fehler machen.

06:42 Uhr, 10.04.2009

Der Mitarbeitermangel bei Österreichs Exekutive treibt derzeit einmal mehr gar seltsame Blüten. Der jüngste Coup der Aushecker im Innenministerium: die geplante Mobilisierung pensionierter Kollegen. Die Gratis-Jagd auf Kriminelle will man ihnen zwar nicht zumuten, allerdings sollen sie in Sachen Prävention aushelfen.