Alle News zum Thema Flüchtlinge

19:32 Uhr, 24.02.2017
16 Gablitz: Asylwerber sollen Mädchen eingekreist haben

Einigen Frauen in Gablitz (St. Pölten-Land) reicht es: Junge Asylwerber sollen sie belästigt haben. In der Vorwoche war eine Jungmutter verfolgt worden und beim neuesten Vorfall wurde ein Mädchen von einer Gruppe Flüchtlingen an einer Bushaltestelle belästigt.

09:44 Uhr, 24.02.2017
9 Resetarits lädt zum Flüchtingsball ins Rathaus

Am Tag nach dem Opernball wird im Rathaus erneut das Tanzbein geschwungen. Am Freitag findet der 23. Flüchtlingsball über die Bühne. Willi Resetarits organisiert die Veranstaltung gemeinsam mit dem Integrationshaus, man will zu mehr Solidarität und Menschlichkeit in der Flüchtlingspolitik aufrufen.

09:56 Uhr, 24.02.2017
9 von 10 Migranten kamen mit Schleppern nach Europa

Schlepperei boomt: Laut einem Europol-Bericht machen Kriminelle mit der Flüchtlingskrise Massenprofite. Ein Jahr nach seiner Gründung hat das "Europäische Zentrum zur Bekämpfung der Schlepperei" (EMSC) bereits mehr als 17.400 Schlepper identifiziert.

13:44 Uhr, 23.02.2017
30 Asylwerber (17) missbraucht fünf Kinder

Schwerer Fall von sexuellem Missbrauch im Bezirk St. Pölten-Land: Ein junger Flüchtling war in seiner Unterkunft über fünf Buben (7 bis 10 Jahre) hergefallen. Er sitzt in der Justizanstalt St. Pölten in U-Haft.

08:52 Uhr, 23.02.2017
8 Innenminister warnt: 70 Prozent der Frauen in Angst

Wolfgang Sobotka befürchtet eine "Vermännlichung der öffentlichen Plätze": Immer mehr Orte würden von Frauen aus Angst gemieden, so die These des VP-Ministers. Nach Erhebungen seines Ressorts sorgen sich sieben von zehn Frauen - abends seien es sogar neunzig Prozent.

11:09 Uhr, 22.02.2017
3 "Refugees Welcome": Aktivisten erobern Freiheitsstatue

Dass sich US-Präsident Donald Trump abschätzig über Flüchtlinge äußert und Asylsuchende mit Terrorismus assoziiert, stößt Aktivisten sauer auf. An der Freiheitsstatue, seit 1886 ein Symbol für Einwanderung und den American Dream, hießen sie "Refugees" mit einem Plakat willkommen.

10:09 Uhr, 22.02.2017
5 Fähre: Als die Bord-Bar schloss, zuckten die Flüchtlinge aus

Rund 60 Flüchtlinge flippten an Bord der Fähre "Janas" der italienischen Reederei "Tirrenia" auf der Reise von Cagliari in Sardinien nach Neapel über Nacht komplett aus: An Bord brach Panik aus, als die alkoholisierten Nordafrikaner Passagiere belästigten, Frauen begrapschten, Kabinen stürmten und Schlafende weckten.

03:06 Uhr, 22.02.2017
13:22 Uhr, 21.02.2017
21 Flüchtlinge verwüsten Fähre, stehlen, begrapschen Frauen

Passagiere auf dem Schiff "Tirrenia" durchlebten eine Horror-Nacht auf dem Weg von Cagliari nach Neapel. An Bord befanden sich rund 50 Flüchtlinge, die bereits ihre Ausweisungspapiere bekommen hatten und Italien binnen 7 Tagen verlassen müssen.

17:08 Uhr, 20.02.2017
18:15 Uhr, 20.02.2017
4 Zwist Ungarn-Österreich um "illegale" Abschiebungen

Ungarn wirft Österreich vor, 58 Flüchtlinge, die in Österreich aufgegriffen wurden, "illegal" über die Grenze zurückgeschoben zu haben. "Gemäß den Schengen-Regeln können derartige Abschiebungen nur in Absprache mit den ungarischen Behörden erfolgen", sagte der Leiter der Grenzschutzabteilung der ungarischen Polizei, Laszlo Balazs, am Montag im ungarischen Fernsehen.

03:17 Uhr, 20.02.2017
21:47 Uhr, 18.02.2017
09:26 Uhr, 17.02.2017
8 Flüchtlinge stürmen spanische Exklave Ceuta

Am Freitag stürmten Hunderte Flüchtlinge Ceuta, wie der "Focus" unter Berufung auf Behördenangaben berichtet. Das Stückchen Land liegt in Marokko, gehört aber zu Spanien.

03:05 Uhr, 17.02.2017
17:06 Uhr, 14.02.2017
11:30 Uhr, 14.02.2017
6 Asylwerber nach Mord an Flüchtlingshelferin gefasst

Nach tagelanger Fahndung ist der mutmaßliche Mörder einer 22-jährigen Flüchtlingshelferin gefasst. Der Verdächtige, ein Asylwerber aus Nigeria, wurde bei einer Kontrolle in Basel Dienstagfrüh von Schweizer Behörden festgenommen.

12:22 Uhr, 13.02.2017
15:05 Uhr, 11.02.2017
08:24 Uhr, 24.08.2016
03:09 Uhr, 08.02.2017
11:07 Uhr, 07.02.2017
07:48 Uhr, 07.02.2017
28 Doskozil will Abschiebe-Chef für ganze EU

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) wünscht sich einen EU-Beauftragten, der die Abschiebungen in der gesamten EU koordiniert. Auch ein "EU-Rückführungsgipfel", um europaweite Maßnahmen festzulegen, sei vonnöten. Die Balkanroute sei überdies "noch nicht so geschlossen, wie es nötig wäre", sagte er in einem Interview mit der "Welt".

03:06 Uhr, 06.02.2017
13:06 Uhr, 03.02.2017
30 EU: Zehn Punkte-Plan gegen Flüchtlinge

Die EU-Staaten - darunter auch als österreichischer Vertreter Kanzler Christian Kern - haben sich auf ein Zehnpunkteprogramm verständigt, um den Zustrom von Bootsflüchtlingen aus Nordafrika zu unterbrechen. Das bestätigten Diplomaten am Freitag beim EU-Gipfel auf Malta.

18:50 Uhr, 02.02.2017
5 Europaweite Großrazzia: 58 Aufgriffe in Österreich

Die europaweite Großrazzia gegen Schlepper kann als Erfolg gewertet werden. Allein in Österreich kam es zu 58 Aufgriffe illegal eingereister Personen, ein Schlepper wurde gefasst. In Budapest wurde die "Zentrale" der Schlepperbande ausgehoben.

03:20 Uhr, 02.02.2017
15:55 Uhr, 29.01.2017
15:03 Uhr, 28.01.2017
10 Sobotka setzt sich durch: Koalition beim Thema Sicherheit einig

Im Poker rund um das neue Regierungsprogramm diskutierten SPÖ und ÖVP am Samstag als Erstes über das Thema Sicherheit. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) ließ durchblicken, dass es dabei eine Einigung gegeben hat. Die "Sonderverordnung" soll bald in Kraft treten, von einer verminderten Obergrenze ist keine Rede mehr.

16:56 Uhr, 27.01.2017
2 Gambier ertrinkt vor filmenden Schaulustigen im Canal Grande

Ein junger Flüchtling ist am Sonntag am weltberühmten Canal Grande ertrunken. Vier Rettungsringe wurden ihm zugeworfen, doch der Gambier griff nicht danach. Schaulustige nahmen die erschütternden Szenen auf Video auf. Der Afrikaner ertrank schließlich. Eine heftige Debatte über Mitmenschlichkeit ist in Italien entbrannt.

03:17 Uhr, 26.01.2017
03:08 Uhr, 24.01.2017
03:25 Uhr, 24.01.2017
03:06 Uhr, 24.01.2017
03:20 Uhr, 23.01.2017
18:23 Uhr, 17.01.2017
13:52 Uhr, 20.01.2017
Asyl-Containerdorf in Vösendorf sperrt zu

Aufgrund rücklaufender Zuweisungs-Zahlen vom Land NÖ, sperrt das Containerdorf der Caritas Wien in Vösendorf (Bezirk Mödling) Ende Jänner zu. Die Bewohner, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, werden in andere Quartiere übersiedelt.

13:00 Uhr, 15.01.2017
5 Asyl-Obergrenze zu 96 Prozent erfüllt

42.073 Personen haben 2016 in Österreich um Schutz angesucht - ein Rückgang um 52,3 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Die Obergrenze von 37.500 Anträgen wurde mit 36.030 zum Verfahren zugelassenen Personen zu 96 Prozent erfüllt.

16:30 Uhr, 14.01.2017
09:54 Uhr, 13.01.2017
24 Gericht verurteilt Kamerafrau, die Flüchtlinge brutal trat

Das Video ging um die Welt: Die ungarische Kamerafrau Petra László schlug und trat Flüchtlinge an der Landesgrenze zu Serbien. Am Donnerstag wurde sie von einem Gericht in Szeged zu drei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

12:50 Uhr, 12.01.2017
2 Debatte um Obergrenze für FPÖ "Psychogramm der Regierung"

Die Ankündigung von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, die Obergrenze auf 17.000 absenken zu wollen, ruft die FPÖ auf den Plan. Dass die ÖVP eine Halbierung der Obergrenze just am selben Tag der Kanzler-Rede fordert, sei als "Psychogramm" des Zustands der Regierung zu werten, so Generalsekretär Herbert Kickl. Er fordert erneut eine "Null-Obergrenze" für Asylsuchende.

08:19 Uhr, 12.01.2017
18:39 Uhr, 11.01.2017
18 Frau vergewaltigt? Zwei Afghanen festgenommen

Schwere Anschuldigungen gegen Flüchtlinge aus Afghanistan: Zwei Asylwerber sollen in der Wohnung einer 24-Jährigen auf die junge Frau hergefallen sein und sie missbraucht haben, ein dritter soll dabei zugeschaut haben. Die beiden Hauptverdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

17:32 Uhr, 11.01.2017
22 Streit eskalierte: Polizei-Großeinsatz in St. Pölten

Eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen löste am späten Mittwochnachmittag einen Großeinsatz der Exekutive am Bahnhof in St. Pölten aus. Einige Streithähne wurden zur Identitätsfeststellung abgeführt.

13:42 Uhr, 11.01.2017
14:31 Uhr, 11.01.2017
6 ÖVP will weniger Flüchtlinge: "Botschaft" an SPÖ!

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) überraschte am Mittwoch im Rahmen der Klausur des ÖVP-Regierungsteams in Pöllauberg. Er will die Flüchtlings-Obergrenze von bisher 35.000 auf 17.000 kürzen. Mit der SPÖ ist dies noch nicht besprochen. Wird Bundeskanzler Christian Kern in seiner Grundsatzrede um 17.30 Uhr in Wels darauf reagieren?