Alle News zum Thema Karl-Heinz Grasser

17:10 Uhr, 17.08.2016
03:13 Uhr, 15.07.2016
2 Grasser-Anklage: Ball liegt jetzt beim Minister

In seiner gestrigen Sitzung hat der Weisungsrat einen Beschluss in der "Buwog-Causa" gefällt. "In den nächsten Tagen" wird das Papier Justizminister Brandstetter übermittelt, die insgesamt 17 Beschuldigten (darunter Grasser) werden informiert. Danach wird der Inhalt veröffentlicht.

16:21 Uhr, 17.12.2015
Sechs Freisprüche in YLine-Prozess

Der Prozess um die YLine-Pleite ist 14 Jahre nach der Insolvenz der Firma am Donnerstag zu Ende gegangen. Für Firmengründer Werner Böhm und die weiteren fünf Angeklagten gab es Freisprüche.

22:17 Uhr, 09.12.2015
19:00 Uhr, 29.09.2015
"Lieber Karl-Heinz": Haider-Brief an Grasser bei U-Ausschuss

Am Mittwoch Vormittag stand mit Karl-Heinz Grasser ein Politpromi im Zeugenstand des U-Ausschusses zur Hypo. Der Ex-Finanzminister (2000 bis 2007) nahm Anwalt Ainedter als Vertrauensperson mit. Die Fehler seien nach seiner Zeit passiert, sagte Grasser. Für Lacher sorgte das Thema "Schwiegermutter" in der Anhörung.

20:38 Uhr, 20.09.2015
16:55 Uhr, 16.09.2015
1 Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt gegen Grasser

Laut Informationen von ORF-Radio und der Tagezeitung "Standard" soll die Korruptionsstaatsanwaltschaft eine Anklage gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Walter Meischberger und den Makler Ernst Karl Plech. Ein Vorhabensbericht wird derzeit vom Justizministerium geprüft, eine Entscheidung darüber soll noch im September fallen.

05:00 Uhr, 25.08.2015
18:01 Uhr, 17.07.2015
09:47 Uhr, 05.05.2015
Hypo-U-Ausschuss: Grasser, Kulterer, Petzner geladen

Vor dem Hypo-U-Ausschuss wird demnächst eine illustre Schar an Zeugen erscheinen. Am Montagabend haben sich die Abgeordneten auf eine Liste geeinigt. Unter den vorgesehenen Auskunftspersonen finden sich der frühere Finanzminister Karl-Heinz Grasser, der ehemalige Hypo-Banker Wolfgang Kulterer sowie Landeshauptmann Jörg Haiders Lebensmensch, Stefan Petzner.

20:16 Uhr, 29.03.2015

Der ehemalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser geht in die Gegenoffensive. Laut "Presse" will er die Einvernahme von 44 Zeugen, en gros Manager einer Liechtensteiner Bank, erwirken.

14:52 Uhr, 22.02.2015

In der Causa Grasser/Novomatic lässt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft 49 prominente Zeugen befragen. Auf der Liste stehen etliche aktive und ehemalige Regierungsmitglieder sowie Nationalratsabgeordnete.

22:05 Uhr, 10.02.2015
2 Grasser klagt zweites "Sorry" von Grüner im ORF ein!

Ein drei Jahre währender Streit hätte Montagabend nach der ZiB2 beendet sein sollen. Doch wegen zwei Wörtern im Insert zu Beginn des Widerrufs von Gabriela Moser klagt der Ex-Minister auf nochmalige Sendung.

19:31 Uhr, 05.02.2015

Der ORF bringt nun doch einen Widerruf der Grünen Abgeordneten Gabriela Moser zu Vorwürfen gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser. Moser nannte Grasser 2011 als Vorsitzende des parlamentarischen Korruptions-Untersuchungsausschusses einen "Schutzpatron der Steuersünder" und wurde rechtskräftig verurteilt, diese Behauptung zu unterlassen und zu widerrufen.

16:31 Uhr, 30.01.2015

Die Ermittlungen der Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser befinden sich in den Causen Buwog und Terminal Nord in der Enderledigung. Das berichtet die "Presse" mit Verweis auf einen Schriftsatz der WKStA. Grasser-Anwalt Manfred Ainedter sagt gegenüber der Zeitung, dass mit einer Anklage zu rechnen sei.

19:44 Uhr, 26.01.2015

Karl-Heinz Grasser reicht’s jetzt: 2012 (!) wurde die Grüne Gabriele Moser verurteilt, ihre Anschuldigungen gegen den Ex-Minister im ORF zu widerrufen – doch dieser verweigerte die Ausstrahlung. Jetzt klagt KHG.

08:21 Uhr, 04.12.2014

Eine Stunde ist Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser im Prozess gegen seinen vormaligen politischen Weggefährten Peter Westenthaler als Zeuge befragt worden. Es ging dabei um eine Drittschuldner-Klage der Finanzprokuratur gegen die österreichische Fußball-Bundesliga und um eine vom Nationalrat genehmigte Förder-Million, die den Bundesliga-Vereinen zur Nachwuchsforcierung ...

14:21 Uhr, 28.11.2014

In der Causa des Korruptionsverdachts gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und andere bei der Buwog-Privatisierung und Vermietung des Terminal Towers in Linz ist der Vorhabensbericht der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft vom Justizministerium wieder zurückgeschickt worden. Grund ist ein Verfahrensfehler.

16:41 Uhr, 26.11.2014
17:25 Uhr, 06.11.2014

Rund um den Post-Börsegang ist auch eine Hausdurchsuchung bei der Staatsholding bekannt geworden. Die Staatsanwaltschaft untersucht bereits mehrere Privatisierungen in der Amtszeit von Finanzminister Karl-Heinz Grasser. In seiner Funktion als Eigentümervertreter in der ÖIAG war er deren Kontrolleur.

15:17 Uhr, 30.10.2014

Für die Ermittlungen rund um eine mögliche Bestechung bei der Übersiedelung eines Wiener Finanzamtes in ein Porr-Gebäude unter dem damaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat sich die Justiz vor einigen Wochen auf den Weg auf die Partyinsel Ibiza gemacht.

10:58 Uhr, 30.10.2014

Die 2007 gegründete Beratungsfirma Valuecreation GmbH von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser wurde aufgelöst und ist in Liquidation getreten, wie aus dem "Amtsblatt" der "Wiener Zeitung" hervorgeht.

14:47 Uhr, 24.10.2014

Die Entscheidung, ob gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser zu den Themen Buwog-Privatisierung und Vermietung des Terminal Towers in Linz eine Anklage erhoben wird, liegt nun im Justizministerium, konkret bei einem "Weisenrat" und nicht beim Minister, bestätigte das Justizministerium.

16:23 Uhr, 23.10.2014

In der Zivilrechtsklage von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser gegen seinen ehemaligen Steuerberater Peter Haunold ging Grasser-Anwalt Dieter Böhmdorfer am dritten Verhandlungstag zum Angriff über. Er fragte Haunold nach dessen Stiftung. Der Steuerexperte konterte aber unerschrocken.

17:10 Uhr, 22.10.2014

Die Justiz hat bei Ex-Novomatic-Chef Franz Wohlfahrt Hausdurchsuchungen durchgeführt. Auslöser war der Verdacht auf Bestechungszahlungen des Glücksspielkonzerns an Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser im Zuge der Reform des Glücksspielgesetzes. Verantwortlich für die Causa ist die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft.

16:47 Uhr, 21.10.2014

Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser werden die Kosten für den von ihm selber angestrengen Zivilprozess gegen seinen früheren Steuerberater offenbar zu hoch. Grassers Anwalt Dieter Böhmdorfer brachte am Dienstagnachmittag am Handelsgericht Wien einen Unterbrechungsantrag ein. Er verwies auf die hohen Prozesskosten von rund 75.000 Euro pro Tag.

12:10 Uhr, 21.10.2014

Als Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser schon aus dem Ministerium ausgeschieden war, war er noch immer mit Diplomatenpass unterwegs. Diesen legte er laut seinem ehemaligen Steuerberater Peter Haunold vor, als er den Stiftungsauftrag für die liechtensteinische Stiftung Waterland gab.

16:06 Uhr, 20.10.2014

Der Zivilprozess von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser gegen seinen Ex-Steuerberater Peter Haunold bzw. dessen Kanzlei Deloitte hat am Montag begonnen. Der erste Verhandlungstermin war vor drei Monaten kurzfristig wegen einer Erkrankung von Grasser abgesagt worden. In dem Zivilrechtsverfahren will Grasser beweisen, dass er von Haunold steuerlich falsch beraten wurde.

01:00 Uhr, 16.10.2014
Fiona Grasser hat sich mit Familie versöhnt!

Na bitte, ein Kind kann also doch Beziehungen kitten – Julia Langes-Swarovski erwartet ein Baby und schwupps, ist auch die Cousine ihres Gatten Markus, Fiona Grasser, anscheinend wieder gerne gesehen.

21:45 Uhr, 05.10.2014
2 Grasser auf der Wiesn: In Wien droht Anklage!

In München auf der Bierbank, in Wien auf der Anklagebank? Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und Fiona ließen es am Wochenende auf dem Oktoberfest so richtig krachen.

15:36 Uhr, 03.10.2014
1 Anklage gegen Grasser soll näher rücken

Eine Anklage geben Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser wegen eines angeblichen Bestechungsfalles bei der Einmietung von Finanzämtern in den Linzer Terminal Tower rückt näher, berichtet das Magazin "Format" in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach soll ein Richtersenat von einer "Fülle an Beweisen" für die Forderung einer Bestechungszahlung für Grasser sprechen.

15:01 Uhr, 10.09.2014

Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat seine Villa in Maria Wörth am Wörthersee verkauft. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Format" vorab in seiner am kommenden Freitag erscheinenden Ausgabe. Kurios: Grasser hatte in einem ORF-Interview behauptet, das Grundstück gehöre nicht ihm, sondern einer Stiftung, und das Objekt werde unter anderem an seine Frau vermietet.

11:00 Uhr, 23.08.2014

Karl-Heinz Grasser nahm im März 2004 neben Walter Meischberger, dem Immobilienkaufmann Ernst Karl Plech und dem damaligen Telekom-Manager Rudolf Fischer an einem Golfausflug nach San Sebastián teil. Die Kosten für den Heimflug in einem gecharterten Business Jet in der Höhe von 9950 Euro zahlte die Telekom Austria, berichtet das "profil" in seiner Ausgabe am Montag.

13:25 Uhr, 21.08.2014

Die Causa um Geldflüsse zwischen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (ÖVP/FPÖ), dem Lobbyisten Peter Hochegger und der teilstaatlichen Telekom Austria ist um eine Facette reicher. "News" berichtet von einer 8.000-Euro-Rechnung für ein Luxus-Abendessen mit Grasser, das 2006 bei einer Benefizgala versteigert wurde.

13:24 Uhr, 06.08.2014

Für Karl-Heinz Grasser kann es nun eng werden: In den Causen Buwog und Linzer Terminal Tower hat die Oberstaatsanwaltschaft den Vorhabensbericht der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft geprüft und mit Stellungnahme an das Justizministerium weitergeleitet. Dort wird der Bericht geprüft, so das Ministerium.

15:30 Uhr, 29.07.2014

Die Firma Valora Solutions Projektbegleitung GmbH (früher: Valora Solutions Projektentwicklung GmbH) von Ex-FPÖ-Spitzenpolitiker Walter Meischberger befindet sich in einem Insolvenzverfahren. Dabei handelt es sich um die PR-Agentur, die ursprünglich von Meischberger, Peter Hochegger und Karl-Heinz Grasser gegründet wurde.

13:51 Uhr, 23.07.2014

Im Verfahren um die Schadenersatzklage von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser gegen seinen früheren Steuerberater gibt es jetzt neue Termine: Am 20., 21. und 23. Oktober wird nun am Handelsgericht Wien dazu verhandelt.

16:02 Uhr, 18.07.2014
2 Karl-Heinz Grasser ist nach Pneumonia wieder fit

Der ehemalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser, dessen von einem Kinderarzt diagnostizierte Lungenentzündung für kräftiges Rascheln im Blätterwald gesorgt hat, ist wieder gesund. Dies teilte die Kanzlei Böhmdorfer am Freitagnachmittag mit.

22:54 Uhr, 16.07.2014
8 Jetzt droht Grasser die Vorladung zum Amtsarzt

Aktuelle Fotos von der Sonneninsel Capri schüren neue Zweifel an der schweren Erkrankung Karl-Heinz Grassers, wegen der er am Montag einen Prozess in Wien platzen ließ. Die Justiz fühlt sich genarrt.

11:54 Uhr, 15.07.2014
3 Karl-Heinz Grasser auf Capri: SPÖ will U-Haft

Aufregung herrscht um die Krankmeldung von Karl-Heinz Grasser, die zur Absage der Verhandlung gegen seinen Ex-Steuerberater führte. Der Ex-Finanzminister hatte ein Schadensersatzverfahren wegen angeblicher Falschberatung angestrengt, sich dann aber wegen einer Lungenentzündung am Handelsgericht Wien entschuldigt.

19:54 Uhr, 13.07.2014
3 Holte sich Grasser da seine Lungenentzündung?

Karl-Heinz Grasser (45) bleibt für Überraschungen gut. Erst klagte er seinen früheren Steuerberater Peter Haunold, weil der schuld sein soll am laufenden Finanzstrafverfahren (4,9 Millionen Euro). Dann wollte Grasser die Klage plötzlich ruhend stellen.

10:36 Uhr, 11.07.2014

Eigentlich hatte Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser vorgehabt, am Montag seinen früheren Steuerberater vor Gericht zu treffen. Der Prozess muss aber vertagt werden, da Grasser erkrankt ist. Er hatte die Kanzlei wegen behaupteter Fehlberatung in Steuersachen auf Schadenersatz geklagt.

07:57 Uhr, 09.07.2014
1 Staatsanwaltschaft will Karl-Heinz Grasser klagen

In der Causa Buwog um den zu billigen Verkauf von 60.000 Bundeswohnungen an ein Konsortium um die Immofinanz sind nach fast fünf Jahren die Ermittlungen beendet. Laut "Standard" übermittelte die Korruptionsstaatsanwaltschaft ihren Vorhabensbericht an die Oberstaatsanwaltschaft. Darin werde laut Ermittlerkreisen die Anklage von 18 Personen, u.a.

09:28 Uhr, 06.07.2014
Karl-Heinz Grasser: Hat Raiffeisen ihn bestochen?

Rund um die Teilprivatisierung der Post 2006 soll es am Donnerstag eine Hausdurchsuchung bei der Raiffeisen Centro Bank gegeben haben. Das Geldinstitut hatte den Teilbörsegang als eine unter fünf Investmentbanken begleitet. Laut "Kurier" vermutet der Staatsanwalt, dass die RCB den damaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser bestochen haben könnte, um den Auftrag zu bekommen.

06:52 Uhr, 18.06.2014

Der Schriftsatz ist 20 Seiten lang. Der Lobbyist Peter Hochegger klagt in der Causa Buwog auf insgesamt 32 Millionen Euro Schadensersatz, berichtet "News". Der prominenteste Beklagte ist der ehemalige Finanzminister der Republik Karl-Heinz Grasser.