Alle News zum Thema Kritik

10:46 Uhr, 23.03.2017
15:24 Uhr, 19.03.2017
2 Flughafen Wien: Kritik an Doppelrolle der Stadt

In der Diskussion um den Ausbau des Flughafens Wien-Schwechat kritisiert jetzt ein Gutachten die Vorgangsweise der Stadt Wien. Die Stadt könnte ihre eigenen Pflichten als Aktionärin verletzt haben, so die Argumentation.

03:15 Uhr, 16.03.2017
Grüne Kritik: Strafen für Pfuscher kassiert Kammer

In der letzten Dekade erhielt die nö. Wirtschaftskammer (WK) rund 2,1 Mio. Euro an eingehobenen Pfusch-Strafgeldern. Matthias Köchl (Grüne): "Die BH hebt die Gelder ein und die WK hält die Hand auf."

12:29 Uhr, 16.03.2017
12:24 Uhr, 15.03.2017
1 Waxing-Studio: Kammer empört über Arbeitsinspektor

In der Causa rund um ein Auflagen-Chaos für einen Wiener Waxing-Salon hat sich nun die Wirtschaftskammer Wien zu Wort gemeldet - und übt Kritik am Arbeitsinspektorat. "Für mich ist das keine Art des öffentlichen Umgangs mit einer engagierten Arbeitgeberin", so Maria Smodics-Neumann, Spartenobfrau Gewerbe und Handwerk.

10:57 Uhr, 06.03.2017
Polizei verhaftet Vater vor weinenden Kindern am Schulweg

Ein Handyvideo aus den USA sorgt im Netz derzeit für Entsetzen. Eine 13-Jährige filmte unter Tränen, wie ihr Vater vor ihren Augen verhaftet und in Handschellen abgeführt wird. Er lebte seit 20 Jahren illegal in den USA.

03:11 Uhr, 06.03.2017
16:44 Uhr, 02.03.2017
13:42 Uhr, 02.03.2017
15:24 Uhr, 01.03.2017
4 Sobotka attackiert SPÖ wegen Fremdenrechts

Kein friedlicher Aschermittwoch in Österreich und Deutschland. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) warf der SPÖ beim Fremdenrechtspaket ein "perfides Spiel" vor. Am Verhandlungstisch würden Maßnahmen beschlossen, "drinnen halten sie, und wenn sie draußen sind, sind sie gleich wieder dagegen", sagte Sobotka beim Treffen der deutschen CSU in Passau.

22:53 Uhr, 01.03.2017
Knalleffekt: Trainer Luis Enrique verlässt FC Barcelona

Der FC Barcelona hat im Anschluss an das 6:1 gegen Gijón via Twitter mitgeteilt, dass Trainer Luis Enrique sein Amt im Sommer niederlegen werde. Der Vertrag des früheren spanischen Nationalspielers läuft Ende Juni ohnehin aus.

03:28 Uhr, 28.02.2017
5 Rapid-Ikonen kritisieren Hütteldorfer Klubspitze scharf

Geld und Stadion schießen keine Tore – in bisher 23 Saisonspielen kassierte Rapid acht Pleiten, gewann nur sieben Mal. Die letzten Personalentscheidungen der Klubspitze – Barisic weg, Büskens weg, Müller weg – fruchteten nicht. Nach dem 1:2 in Wolfsberg schlagen jetzt die ganz großen Klub-Legenden Hans Krankl und Heribert Weber Alarm.

03:12 Uhr, 28.02.2017
2 Narren trumpeln auf Donald herum

Die feine Klinge ist das nicht: Narren zeigten beim Karneval in Düsseldorf US-Präsident Trump, wie er mit grimmigem Blick und hochrotem Gesicht die Freiheitsstatue vergewaltigt.

03:21 Uhr, 27.02.2017
Gala-Absage: Spott über "Baby Donald"

Nach dem Eklat um seine Absage zum traditionellen Presse-Dinner im Weißen Haus hagelt es Kritik an US-Präsident Donald Trump. Auf Twitter wird er als ungezogenes Kind verspottet.

18:04 Uhr, 23.02.2017
14:56 Uhr, 22.02.2017
8 Karas kritisiert Parteikollegen Kurz wegen Familienbeihilfe

Der ÖVP-Delegationsleiter im EU-Parlament, Othmar Karas, hat sich der Kritik der EU-Kommission gegenüber Österreich angeschlossen. Seinen Parteikollegen und Außenminister Sebastian Kurz warnt er in einem Tweet vor Diskriminierung.

09:59 Uhr, 20.02.2017
Sexismus-Skandal erschüttert den Fahrdienst Uber

Uber-Geschäftsführer Travis Kalanick kündigte eine "dringende Untersuchung" an, nachdem ein Sexismus-Skandal das Unternehmen erschüttert. Zuvor hatte eine Ex-Angestellte namens Susan Fowler systematische sexuelle Belästigungen in der Uber-Zentrale in San Francisco kritisiert, die das Unternehmen in "komplettes Chaos" stürzen würden.

20:42 Uhr, 19.02.2017
1 "Job-Bonus": VP-Attacke auf Bundeskanzler Kern

Bundeskanzler Christian Kern (SP) will den im Regierungsprogramm vorgesehenen "Beschäftigungsbonus" auf jene Firmen beschränken, die beim AMS vorgemerkte Arbeitslose neu einstellen, so die "Krone".

03:23 Uhr, 17.02.2017
Sechs-Millionen-Bad: Zu wenig Platz für 5.000 Schüler?

Seit Montag ist das alte Hallenbad in Gänserndorf geschlossen – stattdessen soll bis 2019 ein neues Regionalbad für das Marchfeld gebaut werden. Kritik an dem 6,5-Millionen-Euro-Projekt kommt plötzlich von der Nachbargemeinde Strasshof.

03:13 Uhr, 17.02.2017
03:21 Uhr, 14.02.2017
13:26 Uhr, 13.02.2017
4 Pietro Lombardi provoziert Sarah via Facebook

Bisher hat Pietro Lombardi (24) seine Ex Sarah (24) - trotz ihres Fremdgehens - in der Öffentlichkeit immer in Schutz genommen und sie gar verteidigt. Doch jetzt erntet er aufgrund eines aktuellen Facebook-Postings heftige Kritik. Zurecht?

03:02 Uhr, 13.02.2017
18 Karlsplatz: Vassilakou über Häupls Vorstoß verärgert

In der Debatte um die Neugestaltung des Karlsplatzes sorgte Bürgermeister Michael Häupl (SP) am Sonntag für Aufregung: "Für mich ist nicht in Stein gemeißelt, dass ein Versicherungsgebäude direkt neben der Karlskirche sein muss", so Häupl zur "Krone".

10:31 Uhr, 08.02.2017
8 Daniela Katzenberger erntet Shitstorm

Aufregung um Daniela Katzenberger (30): Die Reality-TV-Queen hat via Facebook ein Foto von sich und ihrer kleinen Tochter Sophia (1) geteilt und muss sich nun erboste Kommentare ihrer Fans anhören.

12:46 Uhr, 08.02.2017
Melania Trump erntet Kritik für dieses Outfit

Als First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika hat man es ohnehin nicht leicht - und schon gar nicht, wenn man die Ehefrau von US-Präsident Donald Trump ist, der seinerseits immer mehr Menschen gegen sich aufbringt. Wenn dann auch noch das Outfit nicht passt, kann schon mal ein ordentlicher Shitstorm losgetreten werden.

09:39 Uhr, 08.02.2017
1 Pink nimmt Lady Gaga in Schutz

Pink nimmt Stellung zur Kritik an der "Super Bowl"-Performance von Lady Gaga. Diese lieferte zur Halftime-Show einen spektakulären Auftritt ab, sprang vom Dach und flog durch die Luft. Fans von Pink kam diese Akrobatik-Einlage allerdings allzu bekannt vor. Sie beschuldigten Lady Gaga, die Show abgekupfert zu haben.

06:50 Uhr, 03.02.2017
16 Schwarzenegger schlägt Trump Jobwechsel vor

Arnold Schwarzenegger zeigt staatsmännisches Verhalten. Nachdem der "Terminator" von US-Präsident Donald Trump beim "National Prayer Breakfast" wegen der angeblich schlechten Einschaltquoten seiner Sendung "The Apprentice" beleidigt worden war, holte er zum Gegenschlag aus. Er schlug Trump vor, mit ihm Job zu wechseln.

16:35 Uhr, 01.02.2017
Rechnungshof rügt Bildungsreform als "zu zaghaft"

Im Nationalrat stand am Dienstag das Thema Bildung auf dem Programm. Der Rechnungshof hat gleich mehrere Berichte vorgelegt, in denen er das heimische Bildungssystem rügt. Die vergangenen Reformen waren nach Meinung der Prüfer zu zaghaft, das Geld müsse stärker bei den Schülern ankommen.

09:35 Uhr, 30.01.2017
2 Rihanna nennt Donald Trump ein "unmoralisches Schwein"

Zwischen Superstar Rihanna und der Sängerin Azealia Banks ist ein Streit auf Instagram ausgebrochen. Nachdem Rihanna am Wochenende ihren Unmut über den "Muslim Ban" von US-Präsident Donald Trump zum Ausdruck gebracht hat, erhält das Staatsoberhaupt nun Rückendeckung von Banks.

09:25 Uhr, 30.01.2017
Kim Kardashian twittert gegen Donald Trump

Reality-TV-Star Kim Kardashian (36) spricht sich, wie zahlreiche andere US-Promis auch, via Twitter gegen den neuen US-Präsidenten Donald Trump aus: Ohne Worte - mit einer Statistik, die ihren Followern die Augen öffnen soll.

14:26 Uhr, 28.01.2017
2 Brian Eno stellt klar: Keine Sympathie für Trump

Kurz schien es so, als sei der britische Musikproduzent Brian Eno durchaus angetan von Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten. Ein Interview - samt missverständlichem Titel - hatte diesen Eindruck erweckt. Nun stellte Eno klar: Trump ist ein "völliges Desaster".

11:20 Uhr, 21.01.2017
15:44 Uhr, 20.01.2017
03:11 Uhr, 19.01.2017
4 Bundeskanzler Kern kritisiert EU-Präsident Juncker

Bundeskanzler Christian Kern ließ beim Weltwirtschaftsforum in Davos keinen Zweifel daran, dass er die Zahl ausländischer Arbeiter in Österreich künftig einschränken wolle – auch wenn es EU-Kommissionspräsident Juncker nicht passe.

12:57 Uhr, 17.01.2017
1 Pröll-Rücktritt: Das sagen die nö. Parteien

Völlig überraschend verkündete der langjährige Landeshauptmann Niederösterreichs, Erwin Pröll, Dienstagvormittag seinen Rücktritt mit März. Seine politischen Kontrahenten in NÖ würdigen in ersten Stellungnahmen Prölls Leistungen, üben aber auch Kritik.

14:23 Uhr, 15.01.2017
06:33 Uhr, 12.01.2017
15 Opposition zerpflückt Kerns "Plan A"

Bundeskanzler Christian Kerns Grundsatzrede in Wels am Mittwochabend hat in der Politik Reaktionen ausgelöst. Sein "Plan A" kommt beim Koalitionspartner prinzipiell gut an, die Opposition ist da weniger wohlwollend.

12:00 Uhr, 10.01.2017
14:48 Uhr, 09.01.2017
17 Donald Trump holt zum Gegenschlag aus

Bei der Verleihung der Golden Globes, die in der Nacht auf Montag im Beverly Hilton in Los Angeles über die Bühne ging, wurde Schauspiellegende Meryl Streep mit dem Cecil B. DeMille Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. In ihrer Dankesrede ließ Streep kein gutes Haar am zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump, woraufhin dieser nun via Twitter zum Gegenschlag ausholt.

12:23 Uhr, 05.01.2017
16:00 Uhr, 25.12.2016
18:40 Uhr, 21.12.2016
8 Sportchef Bickel teilt mächtig gegen Rapid und Bundesliga aus

Neuer Rapid-Sportchef Fredy Bickel teilte in einem Interview mit der "Aargauer Zeitung" mächtig gegen Rapid und die Bundesliga aus. Er kritisierte nicht nur den SK Rapid Wien, sondern auch die Bundesliga. Die Rede ist von mangelnder Professionalität, teilweise sollen sogar Hütchen bei den Trainingseinheiten fehlen, wie bei einem "Unihockeyverein".

16:12 Uhr, 21.12.2016
18 FPÖ führt Shitstorm gegen Neo-Opern-Chef Roscic an

Seit am Mittwoch bekannt wurde, dass Bogdan Roscic der neue Chef der Staatsoper werden soll, kommt viel Lob für den Neo-Direktor. Wie immer hört man die Stimmen der Lästerer aber viel lauter. Neben bösen Kommentaren im "heute.at"-Forum schimpfen auch Politiker. Allen voran der Chef der FP in Niederösterreich, Walter Rosenkranz.

15:18 Uhr, 19.12.2016
12 FPÖ-Selfie-Reise als "außenpolitische Geisterfahrt"

Der Zweck der "Arbeitsgespräche" zwischen der FPÖ-Spitze und der Putin-Partei ist ein gemeinsamer Vertrag, der offenbar schon vor der Bundespräsidentenwahl geplant wurde. Heftige Kritik an der Reise kommt nun von ÖVP und SPÖ.

14:26 Uhr, 18.12.2016
13:12 Uhr, 12.12.2016
6 Empörung über geplantes "Schlepperspiel" auf Facebook

Die Empörung ist groß: Auf einer Facebook-Seite wird für 2017 die Veröffentlichung des Spiels "Schlepperkönig" angekündigt. Ziel sei es, möglichst profitabel Flüchtlinge nach Europa zu schleppen. Während sich Dutzende Nutzer beim anonymen Seitenbetreiber beschweren ist unklar, ob es sich um Satire oder ein tatsächlich geplantes Spiel handelt.