Alle Fakten zu:

Trotz Gesundheitsrisiko kein Vuvuzela-Verbot

"Leute auf der ganzen Welt lieben die Vuvuzelas. Nur eine Minderheit ist gegen die Vuvuzelas. Ein Verbot kam nie in Frage", so OK-Sprecher Rich Mkhondo, "wir bitten unsere Art der Freude zu akzeptieren." Die britische BBC hatte noch von einem möglichen Verbot berichtet. Spieler und Trainer hatten sich über den Lärm der "Plastiktröten" und die dadurch erschwerte Kommunikation am Platz beschwert.

Vuvuzelas verstreuen Bakterien

Nach einer Untersuchung kommen britische Ärzte zum Schluss, dass häufiger Einsatz von Vuvuzelas die Gesundheit gefährden kann.  "Vuvuzelas können Erkältungskrankheiten und die Grippe sehr schnell verbreiten, weil sehr viel Atemluft durch das Instrument geht", heißt es in der Ärzte Zeitung. Infektionen würden durch diese Tröten schneller verbreitet werden als beim Husten oder Schreien. Zudem seien die Fan-Trompeten auch eine Gefahr für das Trommelfell.

Laola1.at/red

Ihre Meinung