Leser-Challenge

10. April 2019 06:41; Akt: 11.04.2019 10:07 Print

Wie viel verdienst du – und ist es genug?

Berichte uns, womit du dich in der Arbeit herumschlagen musst, und ob du dafür auch fair entlohnt wirst!

Wie viel verdienst du? In Österreich ein echtes Tabuthema!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über Geld spricht man nicht – ein Grundsatz, der in der österreichischen Mentalität verankert ist. Wir finden allerdings: Dort, wo es um Gleichberechtigung und faire Arbeitsbedingungen geht, muss ein offener Diskurs erlaubt sein.

Wir rufen aus diesem Grund unsere Leser auf: Verrate uns, wie viel du verdienst, welchen Beruf du ausübst, welche Herausforderungen du darin meistern musst und ob du dafür fair entlohnt wirst.

Schreib uns also einfach eine Mail an community@heute.at oder klicke auf den Button unten. Kontaktangaben werden ausschließlich redaktionell verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Video: In diesem Büro verdient jeder das Gleiche!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cty)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Harri am 10.04.2019 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Die arbeitende Demütigung

    Es ist demütigend, dass man als durchnittl. Verdiener u. Alleinverdiener heutzutage seine Fam. nicht mehr alleine ernähren kann. Die Österr. müssen so viele Milliarden im Jahr ans Ausland zahlen sodass es der eig. Bevölkerung immer schlechter geht

    einklappen einklappen
  • Richard am 11.04.2019 01:08 Report Diesen Beitrag melden

    1200 netto

    Arbeite beim Billa 38.5 stunden

    einklappen einklappen
  • Verbrauchte Fachkraft am 11.04.2019 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    "Fachkräftemangel"

    2000,- Brutto für 54h/w. Keine vollen 13. + 14. Liebe junge Leute überlegt euch gut in die Gastronomie zu gehen. Es erwartet euch ein Leben in relativer Armut trotz viel Arbeit. Im Service ist es ein bissl besser dank Trinkgelds. Spreche aus fast 20 Jahren Erfahrung.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Steve am 12.04.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja das liebe Geld..

    Ca 1500 für 38,5std als Baunaschinentechniker ohne irgendwelche Zulagen da wir im Handel eingestuft werden obwohl ich wie blöd den ganzen Tag hin und her renne

  • Karl Karlauer am 12.04.2019 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    verdienen

    VERDIENEN würde ich mir mehr, BEKOMMEN tu ich es nicht.

  • Reini A. am 11.04.2019 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Firmen KV

    Meine Firma hat seit kurzem einen eigenen KV. Leider steigen langjährige Mitarbeiter dabei ziemlich schlecht aus. Das Gehalt wurde so angepasst, dass ein Neuankömmling in etwa gleich viel verdient wie einer der 20Jahre in der Firma ist. Sehr unfair.

  • J.K. am 11.04.2019 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechtverdiener im Handel

    Angestellte im Lebensmittelhandel sind ziemlich schlecht bezahlt. Vor allem die Spanne beim Frauen Nachteil ist arg. Als 38,5 stdenkraft sollte man lt kv2019 rund 1899 (10.-12. berufsjahr) verdienen. Das sind netto zw 1300-1400. Rechnet man das auf 30std Teilzeit um sind es 1479 brutto. Ohne Familienbonus kriegt man grad mal 1190 ca raus. Wenn man keine Führungskraft u kein Mann ist hat man kaum Verhandlungsbasis. Ich persönlich hab mir ausgerechnet das ich sogar 2,70 brutto weniger als 1479 kriege obwohl ich ins 12. Berufsjahr eingestuft bin u 13 Jahre firmenzugehoerigkeit habe.

  • Lil am 11.04.2019 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig ! Die Reichen sollten was abgeben :-)