Doktor Sex

02. Februar 2018 07:58; Akt: 02.02.2018 09:23 Print

"Er will nur Sex und ich kann nicht nein sagen!"

Irma hat sich in einen Mann verliebt. Aber dieser erwidert ihre Gefühle nicht und will nur das Eine. Wie soll sie sich abgrenzen?

 (Bild: zVg)

(Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Irma (17) an Doktor Sex: Vor einigen Monaten habe ich einen drei Jahre älteren Mann kennengelernt. Es war Anziehung auf den ersten Blick und noch am gleichen Abend hatten wir Sex. Danach haben wir uns noch zweimal getroffen. Auch da kam es zu Sex. Es war toll mit ihm und ich genoss die Zeit sehr. Nach den zwei Treffen wollte ich mich abgrenzen, da ich Gefühle für ihn hatte, er aber offensichtlich nur auf Sex aus war. Ich blockierte ihn deshalb auf allen sozialen Plattformen. Aber nach drei Wochen gab ich seinen Kontakt wieder frei, weil ich ihn so vermisste. Er war total sauer und gleichzeitig wollte er mich unbedingt wiedersehen. In letzter Zeit habe ich gemerkt, dass er mir immer wichtiger wird und ich es nicht noch mal schaffen würde, ihn zu blockieren. Er wohnt zweieinhalb Stunden von mir entfernt. Auf die Frage, wieso er keine Beziehung will, sagt er immer nur, dass es mit dieser Distanz zu schwierig sei. Ich befürchte, dass er schon bald eine Freundin in seiner Nähe oder mit einer anderen Frau eine Sexbeziehung haben wird. Ich weiß, dass er mich und meinen Körper ausnutzt, aber fühle mich nicht stark genug, um ihn aus meinem Leben zu verbannen. Was soll ich tun?

Umfrage
Kennen Sie diese Situation?
18 %
40 %
19 %
14 %
9 %
Insgesamt 1035 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Liebe Irma

Auch wenn mir möglicherweise entscheidende Anhaltspunkte fehlen und ich die Sache darum nicht wirklich abschließend beurteilen kann, bezweifle ich doch, dass dieser Mann dich und deinen Körper ausnutzt. Wenn ich dich nämlich richtig verstehe, hat der Sex bisher immer in gegenseitigem Einvernehmen stattgefunden. Du hättest also jederzeit eine Grenze ziehen können. Du scheinst den körperlichen Kontakt aber ebenso gewollt zu haben wie er. Und du scheinst ihn genossen zu haben. Daher finde ich es nicht angebracht und ziemlich unfair von dir, die Sache nun so zu drehen, dass der Mann zum Täter wird und du das Opfer seiner Handlungen bist.

Sicher: Du bist nicht die große Liebe dieses Mannes – das hat er aber von Anfang an transparent gemacht. Und was deine Befürchtungen bezüglich anderer Sexbeziehungen oder einer möglichen Freundin angeht: Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich diese in irgendeiner Weise bewahrheiten und er seines Weges gehen wird. Daher macht es auch unbedingt Sinn, gut für dich zu sorgen und die Beziehung zu diesem Mann – beziehungsweise deren Ende – so zu gestalten, dass du nicht zum Schluss tatsächlich noch verletzt oder zum Opfer wirst. Dazu ist es aber nicht notwendig, ihn für etwas zu beschuldigen, das er nicht tut oder getan hat.

Wichtig scheint mir, dass du innerlich ganz zu dir zurückkehrst, klar zu denken beginnst und umgehend damit aufhörst, so zu tun, als wärst du deinen Gefühlen hilflos ausgeliefert. Schau doch einfach ganz nüchtern, woher der Wind weht: Du lässt dich von mädchenhaften Sehnsüchten an der Nase herumführen und projizierst romantische Hoffnungen auf einen weitgehend von seinen Trieben gesteuerten Jüngling, mit dem du eben gerade mal ein bisschen Sex hattest. Vergiss es! Dein Leben ist kein Märchen. Du kannst diesen Frosch also noch hundertmal küssen und er wird sich nie in einen Prinzen verwandeln. Erspar dir auch die Mühe, ihn verbannen zu wollen. Das kostet nur unnötig viel Kraft und bindet dich mehr, als dass es dich befreit. Lass ihn einfach los und wende dich Männern zu, bei denen von Beginn weg klar ist, dass mehr möglich ist als "nur" Sex. Viel Glück!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wolfi am 02.02.2018 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipp

    Stell dich vor den Spiegel und dann frag dich mal wie dumm man eigentlich sein kann. Wer soll dir da helfen, außer du dir selbst...

    einklappen einklappen
  • Vorname Kathy am 04.02.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist ....

    ...., wenn die Frau dem Mann hörig ist. Kann sie es dann überhaupt alleine schaffen, eine Grenze zu ziehen?

  • Maria Kesth am 04.02.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    lang im Krankenhaus

    bei mir war es lange zeitUmgekehrt. Irgendwann gab's ne heftige Weihnachtüberraschung, ich lag lang im Krankenhaus, seitdem leben wir getrennt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Maria Kesth am 04.02.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    lang im Krankenhaus

    bei mir war es lange zeitUmgekehrt. Irgendwann gab's ne heftige Weihnachtüberraschung, ich lag lang im Krankenhaus, seitdem leben wir getrennt.

  • Vorname Kathy am 04.02.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist ....

    ...., wenn die Frau dem Mann hörig ist. Kann sie es dann überhaupt alleine schaffen, eine Grenze zu ziehen?

  • Wolfi am 02.02.2018 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipp

    Stell dich vor den Spiegel und dann frag dich mal wie dumm man eigentlich sein kann. Wer soll dir da helfen, außer du dir selbst...

    • Möbius am 04.02.2018 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wolfi

      Aber die Gleichberechtigung war wichtig

    einklappen einklappen