Doktor Sex

01. Februar 2018 07:48; Akt: 01.02.2018 07:50 Print

"Ich habe mit fünf Frauen ein Verhältnis!"

Chris kommt zunehmend in Not, weil sich die Frauen reihenweise in ihn verlieben. Was kann er tun, um sich Luft zu verschaffen?

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Chris (19) an Doktor Sex: Eigentlich sind es ja in der Regel eher die Männer, die etwas von Frauen wollen und darum den erste Schritt machen. Aus meiner Erfahrung muss ich aber sagen: Bei mir ist es genau umgekehrt. Mittlerweile habe ich mit fünf Frauen ein Verhältnis. Und alle haben sich in mich verliebt. Sex hatte ich mit allen fünf, aber ich kann mich für keine entscheiden. Gefühle habe ich auch nicht. Und auch wenn Sie es vielleicht nicht glauben: Es gibt da sogar noch eine potentielle sechste Frau! Jeden Morgen an der Bushaltestelle lacht sie mich an und sucht ständig Blickkontakt. Ich habe mich nun entschlossen, ihr meine Handynummer zu geben. Langsam wächst mir die ganze Geschichte über den Kopf. Was kann ich tun, um eine Lösung herbeizuführen?

Umfrage
Haben Sie sich schon einmal mit mehreren Personen gleichzeitig getroffen?
32 %
33 %
20 %
4 %
11 %
Insgesamt 69 Teilnehmer

Antwort von Doktor Sex

Lieber Chris

Dass du dich nicht entscheiden kannst, stimmt nicht. Richtig ist, dass du dich nicht entscheiden willst. Warum solltest du auch? Wo immer du auftrittst – und als Auftritt stelle ich mir dein Erscheinen vor – liegen dir die Frauen zu Füssen. Und das ist es doch, was du brauchst, um dich bestätigt zu fühlen in deiner Identität als Mann – oder besser gesagt in dem, was du im Moment dafür hältst. Und hey, Alter, wie die Jungen heute sagen: Das bisschen Logistik, das notwendig ist, um die Frauen aneinander vorbei zu organisieren, bringt einen Typen von deinem Format ja wohl nicht aus dem Gleichgewicht!

Mein Vorschlag: Fahr in Zukunft Fahrrad!

Das löst zwar dein Problem nicht, jedoch schaltest du so das Risiko aus, an der Haltestelle oder im Bus noch mehr Frauen zu begegnen, die etwas von dir wollen. Und weniger – respektive nicht noch mehr – Frauen bedeutet, mehr Raum und Zeit zu haben, um dein Leben etwas zu ordnen. Und zudem ermöglicht es dir, dich sanft aber bestimmt dem Erwachsenwerden anzunähern. Denn auch wenn es dir gut tut, dich als Hahn im Korb zu fühlen, scheint es mir doch sinnvoll zu sein, in absehbarer Zeit auch noch andere Möglichkeiten zu finden, um dein altersbedingt noch etwas wackeliges Selbstwertgefühl zu stabilisieren.

Sobald du dich selber etwas gefunden hast, wirst du die Frauen in deinem Umfeld wahrscheinlich nicht mehr nur als Trophäe sehen, mit der du dich vor dir selber und in deinem Freundeskreis als erfolgreicher Jäger brüsten kannst. Und der Zuwachs an Mut und einer anderen, "echteren" Männlichkeit, der mit dieser Entwicklung einhergeht, wird dir Beziehungen zu Frauen ermöglichen, in denen es nicht nur um dich und dein Ego geht. Ein erster Schritt auf diesem Weg könnte sein, dich mit Männern in deinem Umfeld auszutauschen, die diesen Prozess erfolgreich hinter sich gebracht haben und mit beiden Beinen im Leben stehen. Viel Glück!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch (wer)

(mp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Motti am 04.02.2018 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Faschingsdelikatesse

    Wo ist denn sein Faschingsscherzerl? Ich sähe nur die Mädels.

  • ManfredM am 01.02.2018 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Womenizer

    Ich hatte mal einen Kollegen, der war genau so. Sah gut aus, redete alle Mädels an und es ergab sich auch genug. Mit einer hatte er ein Kind und lebte in einer eigenen Wohnung, aber die Beziehung war in diesem Zustand sogar offiziell ein paar Jahre aufrecht. Manche seiner Freundinnen teilten ihm mit, dass sie schwanger seien, um ihn an sie zu binden, andere waren eifersüchtig und er wurde auch oft vertratscht etc. Um seine Tochter hat er sich aber auch immer gekümmert. Die sexuelle Vielfalt bezahlte er mit einem unruhigen Leben, aber er brauchte es. Das ist 15 Jahre her. Heute ist er 42, lebt von der Kindsmutter getrennt und hat lt. seiner Aussage immer noch 2 Frauen parallel. Aber so ist man entweder oder nicht. Die Konsequenzen musst du dann tragen.

  • Fritz am 09.02.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht

    Warum nicht ? Jede Frau verhält sich beim Sex anders und das macht den Reiz aus. Genug Männer träumen von so etwas, trauen sich aber nicht und nur ein kleiner Teil der Männer hat das Glück es zu genießen !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz am 09.02.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht

    Warum nicht ? Jede Frau verhält sich beim Sex anders und das macht den Reiz aus. Genug Männer träumen von so etwas, trauen sich aber nicht und nur ein kleiner Teil der Männer hat das Glück es zu genießen !

  • Motti am 04.02.2018 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Faschingsdelikatesse

    Wo ist denn sein Faschingsscherzerl? Ich sähe nur die Mädels.

  • L. Dösbartl am 04.02.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Halluzichris wie er leibt u. lebt

    Das viel TV-Fernsehen u. die ewiggleiche Gemahlin haben ihm ni. gut getan. Möglich er morgen noch ein Ölscheich mit Harem wird.

  • Peace am 01.02.2018 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut das nicht alle so sind :)

    hoffe er verliebt sich in eine wirklich ordentlich die dann auch etliche Affären hat. Wenn er keine Beziehung will soll er es Ihnen gleich sagen, alles andere ist feig & traurig. Und die Feigheit macht auch unmännlich!

  • ManfredM am 01.02.2018 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Womenizer

    Ich hatte mal einen Kollegen, der war genau so. Sah gut aus, redete alle Mädels an und es ergab sich auch genug. Mit einer hatte er ein Kind und lebte in einer eigenen Wohnung, aber die Beziehung war in diesem Zustand sogar offiziell ein paar Jahre aufrecht. Manche seiner Freundinnen teilten ihm mit, dass sie schwanger seien, um ihn an sie zu binden, andere waren eifersüchtig und er wurde auch oft vertratscht etc. Um seine Tochter hat er sich aber auch immer gekümmert. Die sexuelle Vielfalt bezahlte er mit einem unruhigen Leben, aber er brauchte es. Das ist 15 Jahre her. Heute ist er 42, lebt von der Kindsmutter getrennt und hat lt. seiner Aussage immer noch 2 Frauen parallel. Aber so ist man entweder oder nicht. Die Konsequenzen musst du dann tragen.