Doktor Sex

07. Februar 2018 07:37; Akt: 08.03.2018 11:29 Print

"Sobald er eindringt, ist meine Lust weg!"

Beim Vorspiel ist Irene erregt und freut sich auf das Liebesspiel mit ihrem Freund. Aber sobald der Geschlechtsverkehr beginnt, ist die Lust weg. Was tun?

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Irene (23) an Doktor Sex: Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen. Es läuft alles prima, außer beim Sex. Wenn wir mit dem Vorspiel beginnen, fühle ich mich gut, habe Lust und bin erregt. Aber sobald der Geschlechtsverkehr beginnt und er in mich eindringt, ist die ganze Erregung und Vorfreude auf den Sex plötzlich weg. Ich fühle mich dann total unwohl und habe keine Lust mehr. Wieso ist das so? Ich verstehe mich und meine Reaktion selbst nicht. Und ich schaffe es auch nicht, meinem Freund davon zu erzählen.

Antwort von Doktor Sex

Liebe Irene

Du bist mit deiner Sprachlosigkeit nicht allein. Ich erlebe es immer wieder, wie sich Menschen bei mir in der Beratung damit schwertun, über Sex zu sprechen – Männer genauso wie Frauen. Nur schon die Bezeichnung der eigenen Geschlechtsorgane ist für manche nicht ganz einfach, und wenn es um konkrete sexuelle Praktiken oder – wie bei dir – um die Beschreibung einer als problematisch erlebten Situation beim Sex geht, wird es für viele richtiggehend schwierig, überhaupt Worte zu finden. Kein Wunder, denn die wenigsten von uns haben in ihrer Kindheit und Jugendzeit gelernt, dass es möglich ist, entspannt über Sexualität zu diskutieren oder dazu Fragen zu stellen. Im Gegenteil: Auch heute noch wird das Sprechen über dieses Thema weitgehend behindert oder zuweilen gar verboten. So gibt es beispielsweise in manchen Schulhäusern schwarze Listen mit Begriffen, deren Gebrauch eine Bestrafung zur Folge hat. Und von Jugendlichen höre ich im Rahmen von sexualpädagogischen Settings immer wieder, wie beschämt sich ihre Eltern oder Lehrpersonen verhalten, wenn sie diese mit dem Thema konfrontieren.

Wieso du deine Lust verlierst, sobald dein Freund in dich eindringt, kann viele Gründe haben, ich kann daher nur Vermutungen anstellen. Möglicherweise geht es für dich zu schnell. Oder dein Partner zieht zu sehr sein "Ding" durch. Vielleicht hast du aber auch etwas erlebt, das nachwirkt. Falls Letzteres der Fall ist, empfehle ich dir, dir fachliche Hilfe zu holen.

In meinen Beratungen erwähnen Frauen häufig, dass sie sich beim Eindringen ein anderes, bisweilen auch sanfteres Vorgehen vom Partner wünschen würden. Die meisten Männer reagieren auf solche Aussagen verwundert und bedauern, dass die Partnerin ihre Bedürfnisse nicht an- oder gar ausgesprochen hat. Vielleicht hilft es dir, dies zu hören und deinen Freund bald auf die Sache anzusprechen. Gelingender Sex ist eine Koproduktion und es ist nie ein Partner allein dafür verantwortlich. Auch wenn du erst nicht die passenden Worte findest: Lass deinen Freund an deinen Bedürfnissen und Wünschen teilhaben. Und erzähl ihm auch von dem, was dich herausfordert.

Zudem könnte es hilfreich sein, dir in Ruhe zu überlegen, ob es Ausnahmen gegeben hat – Situationen also, in denen du Lust und Erregung nicht oder zumindest nicht ganz verloren hast. Falls dies der Fall ist: Finde heraus, was damals anders war. Habt ihr zum Beispiel vor dem Sex etwas unternommen? Warst du besonders entspannt? War die Stimmung speziell? Habt ihr etwas ausprobiert? Oder seid ihr sonst irgendwie von eurem Drehbuch abgewichen – beispielsweise, indem du die "Führung" übernommen hast? Oft sind es gerade kleine Dinge, die den Unterschied machen. Was einmal funktionierte, tut dies meist auch ein zweites Mal. Wenn es also etwas gab, das sich positiv auswirkte, solltest du das unbedingt erneut anwenden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tina am 07.02.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Problem unserer Zeit

    Sex wird in den Medien als etwas schlechtes dargesellt, Vergewaltigungen werden als die Regel bezeichnet, Frauen die freiwillig gerne Sex haben gelten als anti feministisch, während allgemein Hass auf Männer geschürt wird. Wie soll da eine junge leicht beeinflussbare Frau noch Spaß an der eigentlich schönsten Sache der Welt haben?!

  • Michaela am 07.02.2018 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ergänzung

    Die Fragestellerin ist ja noch jung. Bei der Selbstbefriedigung ist es häufig so, dass wir Frauen unserer Klitoris stimulieren und die Scheide vernachlässigen. Es muss erst "gelernt" werden, es als erregend zu empfinden einen Penis in der Scheide aufzunehmen. Durch wiederholte Penetration können sich in der Scheide neue Nerven bilden und der Sex wird intensiver wahrgenommen. Die Lust kann gesteigert werden wenn zusätzlich die Klitoris stimuliert wird. Sex ist außerdem Kopfsache. Man muss sich bewusst sein, dass man den Partner nie so nahe ist wie beim Sex, wo man "ihn in sich hat".

  • Jacqueline am 07.02.2018 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde

    vielleicht mal zum Fraunearzt und mit ihm drüber quatschen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Michaela am 07.02.2018 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ergänzung

    Die Fragestellerin ist ja noch jung. Bei der Selbstbefriedigung ist es häufig so, dass wir Frauen unserer Klitoris stimulieren und die Scheide vernachlässigen. Es muss erst "gelernt" werden, es als erregend zu empfinden einen Penis in der Scheide aufzunehmen. Durch wiederholte Penetration können sich in der Scheide neue Nerven bilden und der Sex wird intensiver wahrgenommen. Die Lust kann gesteigert werden wenn zusätzlich die Klitoris stimuliert wird. Sex ist außerdem Kopfsache. Man muss sich bewusst sein, dass man den Partner nie so nahe ist wie beim Sex, wo man "ihn in sich hat".

  • Jacqueline am 07.02.2018 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde

    vielleicht mal zum Fraunearzt und mit ihm drüber quatschen.

  • Tina am 07.02.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Problem unserer Zeit

    Sex wird in den Medien als etwas schlechtes dargesellt, Vergewaltigungen werden als die Regel bezeichnet, Frauen die freiwillig gerne Sex haben gelten als anti feministisch, während allgemein Hass auf Männer geschürt wird. Wie soll da eine junge leicht beeinflussbare Frau noch Spaß an der eigentlich schönsten Sache der Welt haben?!