Doktor Sex

06. Februar 2018 08:07; Akt: 06.02.2018 08:14 Print

"Unsere Nachbarin ist seine Ex-Sexaffäre!"

Sofie lebt mit einem Mann zusammen, der eine bewegte und aktive sexuelle Vergangenheit hat. Wie kann sie damit umgehen?

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Sofie (29) an Doktor Sex: Mein Partner und ich sind seit drei Jahren zusammen. Ich habe zwei Kinder in die Beziehung gebracht und ein weiteres haben wir zusammen. Mit mir hat er seine erste richtige Beziehung. Vorher hatte er zwar viele Frauen, aber mit allen nur reine Sexbeziehungen.

Mein Problem ist, dass er mittlerweile kaum noch Sex mit mir will. Er sagt, dieser bedeute ihm nichts mehr. Zudem habe er wegen der Kinder und der Arbeit viel zu viel im Kopf und dafür nicht auch noch Zeit. Darum kommt es nur noch etwa alle drei Wochen mal zum Geschlechtsverkehr.


Ich kann nicht damit umgehen, dass er früher nonstop Sex hatte und nun in der Beziehung mit mir nichts mehr davon wissen will. Hinzu kommt, dass unsere Nachbarin eine seiner Sexaffären war. Das Wissen, das er Lust auf sie und mit ihr auch Sex hatte, dass es bei uns aber nicht klappt, weil er auf mich keine Lust hat, macht mich fix und fertig. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Sofie

Wenn ich mir vorzustellen versuche, was es bedeuten könnte, unter den von dir geschilderten Umständen mit der ehemaligen Sexaffäre des Partners oder der Partnerin Tür an Tür zu leben, kann ich gut nachvollziehen, dass dich das extrem belastet. Ich denke daher, dass es sehr wichtig ist, nun sorgfältig mit dir umzugehen und bewusst zu handeln.

Dass das Leben in einer Patchwork-Familie mit der Doppelbelastung Arbeit und Haushalt sehr anstrengend sein kann und nur wenig Zeit für sich selbst und die Paarbeziehung bleibt, ist eine Tatsache. Trotzdem ist es möglich, Lösungen zu finden, die Freiräume ermöglichen – wenn man dies denn auch tatsächlich will.

Was deinen Partner angeht, bin ich genau an diesem Punkt etwas skeptisch. Damit will ich ihm nicht unterstellen, dass er überhaupt keine Motivation mehr hat, die Beziehung mit dir anders zu gestalten und in dieser auch Sex zu haben – schließlich hat er dich ja vor noch nicht allzu langer Zeit als Partnerin und später Mutter seines Kindes gewählt!

Jedoch scheinen ihm die Lebensumstände derart über den Kopf gewachsen zu sein, dass er mittlerweile einfach aufgegeben hat und versucht, sich irgendwie über die Runden zu bringen, um in diesem Chaos zu überleben. Für eure Beziehung und für ihn ist das fatal, denn dieses Verhalten wird euch noch mehr entzweien.

Ich erlebe in den Beratungen in meiner Praxis immer wieder Menschen, die in ihrem Alltag und ihren Beziehungen von der Hand in den Mund leben und auch noch nach Jahren erfolglos hoffen, dass das Chaos irgendwann von selber aufhören wird. Sinnvoller wäre es, kurz innezuhalten, Klarheit zu schaffen und danach neu ausgerichtet weiterzugehen!

Auch euch würde eine solche schöpferische Pause bei einer Fachperson gut anstehen. Dort könntet ihr nicht nur endlich eine passende Organisationsstruktur ausarbeiten, sondern auch eure Sexualität thematisieren. Was Letztere angeht, scheint mir, dass noch einiges im Dunkeln liegt und vieles geklärt werden muss. Alles Gute!

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(wer)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roul Huber am 06.02.2018 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Genügt doch!

    Alle drei Wochen Mal ist eh nicht so schlecht. Kannst je net jeden Tag rumrammeln, sofern du berufstätig bist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roul Huber am 06.02.2018 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Genügt doch!

    Alle drei Wochen Mal ist eh nicht so schlecht. Kannst je net jeden Tag rumrammeln, sofern du berufstätig bist.

    • Rita am 09.02.2018 17:05 Report Diesen Beitrag melden

      Erbärmlich

      Hallo Raul, wie alt bist du schon 80zig oder darüber ? 1 x in 3 Wochen ist erbärmlich, etwas mehr Mühe geben, mein Mann ist 65zig und besorgt es mir noch 2 - 3 x pro Woche !

    einklappen einklappen