Leserreporter

10. Januar 2018 12:04; Akt: 10.01.2018 12:20 Print

"Mein Chef kübelt täglich Tonnen an Lebensmitteln"

Zuckerschock in der "Heute"-Community: Ein Wiener Händler warf kiloweise Schokolade weg. Kein Einzelfall, berichten Leser. Und fordern neue Gesetze.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Supermarkt entsorgte Süßigkeiten, weil sie nicht mehr zur Saison passten - heute.at berichtete. Das geht nicht nur Naschkatzen gegen den Strich: "Heute"-Leser fordern jetzt eine Gesetzesänderung, die das Spenden von Lebensmitteln für den guten Zweck erleichtert.

Umfrage
Was sollte mit der Schoko passieren?

Der Schoko-GAU ist nämlich kein Einzelfall. Ein ehemaliger Mitarbeiter einer Bäckerei berichtete, seine Firma habe täglich "tonnenweise Backwaren entsorgt". Er schlägt vor: Brot vom Vortag zum halben Preis verkaufen und weniger Überschuss produzieren – Ideen, die auch bei anderen Lesern Anklang finden.

Wie können wir bewusster mit Lebensmitteln umgehen? Schreiben Sie einen Kommentar und diskutieren Sie mit!

Weggeworfene Schokolade sorgt für Aufregung

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fragezeichen am 10.01.2018 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    alles immer verfügbar???

    Das Grundproblem liegt sicher darin, dass alles IMMER verfügbar sein MUSS! Es muss nicht sein, dass in der letzten halben Stunde wo das Geschäft noch offen hat, ALLES verfügbar ist. Früher war das auch nicht so! Ich kann mich gut erinnern, dass am Samstag ab Mittag die Geschäfte geschloßen waren - was man nicht vorher eingekauft hatte, hatte man eben nicht! Wenn ich mir heute die Situation ansehe, dann wird mir schlecht! Familienfeindliche Öffnungszeiten (für die MitarbeiterInnen), diskutierte Sonntagsöffnung der Geschäfte, usw. Warum können die Menschen nicht planen was sie brauchen?

  • Herbert am 10.01.2018 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wir zahlen das leider

    Die Konsumentenpreise für Lebensmittel sind hierzulande eben viel zu hoch. Nur deshalb können sich Händler diese Gangart leisten - viel zu viel einkaufen und zu viel wegwerfen ohne Konkurs zu gehen. Der Konsument finanziert das über Preise, die im Vergleich zu den meisten Nachbarländern maßlos überhöht sind.

  • Nie wieder Einzelhandel .. am 10.01.2018 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    leider wahr ..

    kann das leider nur bestätigen,seit der lehrzeit im einzelhandel .. damals haben wir am samstag um 12.30 zugesperrt haben nie das problem gehabt das wir was wegschmeissen mussten, denn wenn etwas übrig blieb durften wir das mitnehmen oder im pausenraum zur jause essen. heute wird tagtäglich oft mehr als 2 grossen fleischkisten an brot und gebäck weggeworfen,was an fleisch wurst käse milchprodukte obst und gemüse alleine in einen 500m2 geschäft weggeschmissen wird ist unglaublich, aber es muss ja da sein bei der abendkontrolle sonst punkteabzug eine am deckel und mund halten sonst job los.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nie wieder Einzelhandel .. am 10.01.2018 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    leider wahr ..

    kann das leider nur bestätigen,seit der lehrzeit im einzelhandel .. damals haben wir am samstag um 12.30 zugesperrt haben nie das problem gehabt das wir was wegschmeissen mussten, denn wenn etwas übrig blieb durften wir das mitnehmen oder im pausenraum zur jause essen. heute wird tagtäglich oft mehr als 2 grossen fleischkisten an brot und gebäck weggeworfen,was an fleisch wurst käse milchprodukte obst und gemüse alleine in einen 500m2 geschäft weggeschmissen wird ist unglaublich, aber es muss ja da sein bei der abendkontrolle sonst punkteabzug eine am deckel und mund halten sonst job los.

  • Herbert am 10.01.2018 17:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wir zahlen das leider

    Die Konsumentenpreise für Lebensmittel sind hierzulande eben viel zu hoch. Nur deshalb können sich Händler diese Gangart leisten - viel zu viel einkaufen und zu viel wegwerfen ohne Konkurs zu gehen. Der Konsument finanziert das über Preise, die im Vergleich zu den meisten Nachbarländern maßlos überhöht sind.

  • backerbse am 10.01.2018 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    unser geschäftssinn

    Tja, unser Brot... die bäcker-unternehmen müssen aber auch wissen, das es schon sehr viele türkische bäckereien gibt aufgrund der nachfrage, ähnliche Geschäfte solcher Besitzer die auch sonntags und abends offen haben im Gegensatz zu einheimischen unternehmen, die dürfen ja am sonntag nur kaputtwerden lassen...um montags den müll zu füllen.

  • Fragezeichen am 10.01.2018 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    alles immer verfügbar???

    Das Grundproblem liegt sicher darin, dass alles IMMER verfügbar sein MUSS! Es muss nicht sein, dass in der letzten halben Stunde wo das Geschäft noch offen hat, ALLES verfügbar ist. Früher war das auch nicht so! Ich kann mich gut erinnern, dass am Samstag ab Mittag die Geschäfte geschloßen waren - was man nicht vorher eingekauft hatte, hatte man eben nicht! Wenn ich mir heute die Situation ansehe, dann wird mir schlecht! Familienfeindliche Öffnungszeiten (für die MitarbeiterInnen), diskutierte Sonntagsöffnung der Geschäfte, usw. Warum können die Menschen nicht planen was sie brauchen?

  • The Toster am 10.01.2018 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ein guter Ansatz...

    ... in der 3. Welt hungern Menschen, die sich, da sie sich nicht mal ernähren können, auf eine gefährliche Reise nach Europa machen, hier sind sie aber, christlich Formuliert, nicht Erwünscht. Wir hingegen haun die Lebensmittel weg, die sie Brauchen, um zu Überleben. Wie wäre es also, die Lebensmittel dorthin zu senden, wo sie gebraucht werden? Und dann ihnen helfen, die Wirtschaft anzukurbeln? Dann würde es mehr Frieden und weniger Flüchtlinge geben, über die sich die Rechten beschweren...

    • homer76 am 10.01.2018 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @The Toster

      Warum können sich die Leute in Jahrzehnten in denen gespendet wird nichts selbst aufbauen? Schon mal darüber nachgedacht?

    • Myros am 10.01.2018 13:30 Report Diesen Beitrag melden

      The

      Das Problem ist, dass die Ware schicken um einiges mehr kostet, als wie es einfach weg zu schmeißen. Was wiederum bedeutet, dass die Firmen das nicht machen werden weil sie damit nur mehr kosten haben.

    • Ori am 10.01.2018 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @homer76

      Weil die Spenden wahrscheinlich zu einem Großteil nie dort angekommen sind wo sie gebraucht werden....außerdem wären Spenden gar nicht notwendig wenn z.B. die Bodenschatze Afrikas für die Bevölkerung genutzt würde und nicht in die sowieso schon reichen Länder gehen würden...

    • The Toster am 10.01.2018 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      Hmm,..

      @homer76: versuch Mal in der Wüste was Anzupflanzen... und was wurde "Gespendet"? Amis und co haben massenweise ihre Waffen dorthin geliefert, aber keine Pflüge. Das Ergebnis kann man sehen. @Myros: Wir schicken mit EU-Transportsubventionen Lebensmittel auf dem LKW Lebensmittel mehrfach in Europa im Kreis herum, warum dann nicht auch hier Subventionieren, und Strafen? Aber klar, dann gibt es für die Rechten keinen Sündenbock mehr, warum die Reichen reicher und der Rest immer ärmer werden... Also sollten wir weiter Ausreden suchen, inzwischen starten wieder untaugliche Boote...

    • Pussy am 10.01.2018 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @The Toster

      Millionen wurden gespendet und was wird damit gemacht nichts sie haben Hunger nichts zum Essen aber sie vermehren sich

    • Erna Schmidt am 12.01.2018 19:06 Report Diesen Beitrag melden

      Gutes Essen!

      Na dann versuch mal unseren Gästen Lebensmittel anzubieten, die kurz vor dem Ablaufdatum sind..... WIR würden uns freuen und es nehmen, aber unseren Gästen ist es nicht gut genug. Erlebt damals 2015 in Traiskirchen. Ware war vollkommen in Ordnung und auch noch nicht abgelaufen.... Soll ich dir was sagen, nachdem es nicht genommen wurde, haben wir es selbst gegessen. ! Mühevoll haben wir Spenden gesammelt und dann wurde es abgelehnt. Also wegen unserem guten Essen kommens nicht nach Europa! Und dorthin schicken wo es gebraucht wird, ist eine vollkommen unlösbare logistische Aufgabe

    einklappen einklappen