Schockmoment in Ottaking

16. April 2018 16:40; Akt: 16.04.2018 18:51 Print

"Oida, da ist eine Schlange vor meiner Haustür"

30 Minuten bewegte sich der 23-jährige Yunus nicht von der Stelle. Der Grund: Eine rund ein Meter lange Natter machte es sich auf den Stufen vor seiner Wohnung bequem...

"Oida, was soll das? Da ist eine Schlange vor meiner Haustüre", so der 23-Jährige im Gespräch mit "Heute". (Wien-Ottakring) (Bild: Yunus V. )

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagvormittag hatte Yunus V. (aus Ottakring) eine tierische Begegnung, die ihn ordentlich ins Schwitzen brachte. Der 23-Jährige war gerade auf dem Weg zum Fußballspielen. Er öffnete die Haustüre um in den Innenhof zu gehen, und erstarrte...

Umfrage
Haben Sie Angst vor Schlangen?
60 %
22 %
5 %
2 %
11 %
Insgesamt 3087 Teilnehmer

"Oida, was soll das? Da ist eine Schlange vor meiner Haustüre", so der 23-Jährige im Gespräch mit "Heute".

Warf Muttis Hausschlapfen nach Schlange

Auf den Stufen vor seiner Haustüre lag eine etwa ein Meter lange Natter. Zuerst warf der 23-Jährige einen von Muttis Hausschlapfen nach ihr. Beeindruckte das Tier mit der Aktion jedoch wenig. Dann erstarrte Yunus V. an Ort und Stelle. Er traute sich keinen Schritt weiterzugehen, erzählt er.

"Ich habe oben an den Stufen gewartet und mich sicher 30 Minuten nicht bewegt", so der 23-Jährige.

"Holte mir einen Stock..."

Dann, so erzählt Yunus weiter, schnappte er sich einen Stock und verscheuchte die Natter. "Ich habe nicht auf sie eingeschlagen, aber ich habe sie vertrieben", so Yunus immer noch erregt. Er habe "so etwas noch nie erlebt und Angst vor Schlangen", schließt er aufgebracht ab. Zum Fußball spielen kam er schlussendlich zu spät...

Größte Schlange Europas

Laut einem Experten des Reptilienzentrums Wien handelt es sich um eine Natter, vermutlich um eine "Äskulapnatter". Diese kann bis zu zwei Meter groß werden, ist jedoch völlig ungiftig. Mit Ausnahme von Tirol und Vorarlberg findet man diese Schlangenart in jedem österreichischen Bundesland. Und wie man sieht, auch gerne in Wien-Ottakring.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • doc65 am 16.04.2018 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn

    einen Artikel über jemande der angst vor einer schlage hat...journalistische Meisterleistung ..,bravo

  • Bert am 16.04.2018 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    ....und weiter ?

    Treffe fast jeden Tag auf eine Schlange im Unterholz beim Waldspaziergang mit dem Hund.Bekomme ich jetzt auch ein Interview bei einer Zeitung ?

    einklappen einklappen
  • Billy Jean King am 16.04.2018 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jugenderinnerungen

    Also als Kinder haben wir oft Schlangen und Nattern gesehen und damit gespielt. Im Sommer liegen die auf Steinen im Weingarten herum und sonnen sich.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nina am 18.04.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Harmlos

    Tierrettung rufen oder selbst mit einem Stock oder Besen vorsichtig in ein Sackerl geben, zumachen und dann in einem Waldstück oder z.B. im Lainzer Tiergarten wieder aussetzen. Das arme Tier ist absolut harmlos und hatte wahrscheinlich genauso viel Angst!

  • Max Mustermann am 17.04.2018 09:12 Report Diesen Beitrag melden

    Turnbefreit

    23 Jahre alt, 30 Minuten nicht bewegt und mit Muttis Hausschlapfen nach einer harmlosen Schlange geworfen. Dürfte auch eine Dauerbefreiung für's Turnen haben.

  • Petra am 17.04.2018 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Bildung besiegt Ängste

    der Herr sollte mehr Zeit mit Büchern oder wenigstens mit Natur-Dokus verbringen als am Fußballplatz.

  • myopinion am 17.04.2018 06:23 Report Diesen Beitrag melden

    Äskulap Natter

    Mein Gott, warum muss er gleich eine Sandale nach dem Tier werfen? Es hätte ja auch gereicht, wenn er einfach die Tierrettung anruft. Dieser mangelnde Respekt der Natur gegenüber ist echt traurig. Eine echte Giftschlange hätte ihre Freude gehabt, weil er 30min wie angewurzelt stehengeblieben ist. ;-)

  • Martin am 16.04.2018 20:36 Report Diesen Beitrag melden

    Klingt nach

    Einen turnbeutel vergessen... Naja Österreich sucht die next conchita .