Aufregung um Kochtopf in Wien

06. Januar 2017 11:26; Akt: 23.01.2017 03:42 Print

"Spaßvogel" sorgte für Bombenalarm hinter dem Rathaus

Aufregung um einen Druckkochtopf in der Wiener Innenstadt! Am Donnerstag Abend rückte die Polizei mitsamt dem Entschärfungsdienst aus, weil im Florianipark am Friedrich-Schmidt-Platz hinter dem Rathaus ein verdächtiger Gegenstand gemeldet wurde.

 (Bild: Leserreporter Denise Auer)

(Bild: Leserreporter Denise Auer)

Fehler gesehen?

Die Polizei sperrte den Platz großräumig ab. Laut Alarmierung wurde ein Kochtopf gemeldet, aus dem Drähte herausschauen würden.

Die Exekutive ging kein Risiko ein und rief den Entschärfungsdienst. Dieser führte aus Sicherheitsgründen einen so genannte Wassersprengung am Druckkochtopf durch, wie die Wiener Polizei "heute.at" am Freitag bestätigte.

Wer den herrenlosen Kochtopf im Park abgestellt hat, ist nicht bekannt. Die Polizei geht davon aus, dass sich hier jemand einen üblen Scherz erlaubt hat. Niemand wurde bei dem Einsatz verletzt und es entstand auch kein Sachschaden.

>