Leserreporter Michael Koptis

05. März 2016 17:57; Akt: 26.03.2016 03:40 Print

Absolutes Fahrverbot - selbst für Einkaufswagerl

Am Ufer der Schwechat in Traiskirchen haben Fußgänger Vorrang - und selbst die Einkaufswagerlfahrer halten sich daran.

Fehler gesehen?

 


Trolley-Chaffeure, Skateboard-Reiter und Einrad-Spezialisten müssen draußen bleiben. Durch dürfen hingegen Fußgänger - mit und ohne Hund. Dass sich in Traiskirchen jeder an das Gebot hält, erkennt man daran, dass der letzte hier vorbeikommende Einkaufswagerlfahrer sein Gefährt zurückließ.

Dass der Besitzer es auf dem Rückweg wieder abholt, darf bezweifelt werden. Fraglich ist jedoch, ob der Abschleppdienst dafür zuständig ist. Bis der Bolide vom Gras verschwindet, dient das zurückgelassene Gefährt dem Gaudium unseres Leserreporters Michael Koptis - und seines Hundes. 

>