Auto verkaufen?

25. April 2019 13:11; Akt: 25.04.2019 13:35 Print

Auch Car2Go bleibt nicht vom Karterl verschont

Die unbeliebten Kärtchen-Verteiler lassen sich nicht abschrecken – und stecken ihre Botschaften sogar an Fahrzeuge, die nur zum Mieten gedacht sind.

Mieten wäre kein Problem, aber verkaufen? Ein optimistischer Kärtchen-Verteiler probierte es trotzdem! (Bild: Leserreporter)

Mieten wäre kein Problem, aber verkaufen? Ein optimistischer Kärtchen-Verteiler probierte es trotzdem! (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In manchen Wiener Grätzeln ist ihnen kaum zu entkommen: Die Kärtchen-Verteiler, die ihre Visitenkarten auf geparkten Autos hinterlassen und anbieten, die Fahrzeuge aufzukaufen. Ein "Heute"-Leser hat jetzt entdeckt, dass nicht einmal jene Pkw sicher sind, die ganz offensichtlich nur zum Mieten gedacht und nicht in Privatbesitz sind.

In der Liebhartsgasse (Wien-Ottakring) fotografierte Dejan M. das Kärtchen am Car2Go: "Manche begreifen nicht, dass das Konzept einer Autovermietung darin besteht, Autos zu vermieten und nicht zu verkaufen."

Ein Video zeigt: So arbeiten die Kärtchen-Verteiler!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cty)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex am 25.04.2019 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    diese Kärtchen und andere Werbungen

    .. auf Autos gehören verboten. Eine echte Unart und für manche ein Zeichen wie lange wo ein Auto parkt, aber nicht für Behörden ...

  • Kannitverstan am 25.04.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Zettelwurschteln können halt nicht lesen

    Man hat aber das Problem, dass man die Zettelsteckerei als Sachbeschädigung nicht verbieten will. Kleine Risse in Dichtungen oder verklemmte und dann defekte Fensterheber sind scheinbar egal, aber nur nichts gegen schwarzafrikanische Zettelverteiler unternehmen.

    einklappen einklappen
  • Desert Eagle am 25.04.2019 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wer den Verantwortlichen

    ärgern will, kann auch bei der angegebenen Nummer anrufen und dem Typen die Zeit stehlen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Pol Ente am 26.04.2019 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Zum legalen Verteilen dieser Karten ist eine Gewerbeberechtigung und eine Bewilligung auf Nutzung der Straße zu verkehrsfremden Zwecken erforderlich. Sonst ist das ein Verstoß gegen die StVo und GeWo

  • Mal ehrlich am 26.04.2019 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleichen

    Letztens hat mir einer das Kärtchen ans Cabrio gesteckt, über Nacht hat es geregnet und in der Früh konnte ich eine sich auflösende KArte aus 1000 kleinen Stückchen wieder aus meiner Tür futzeln. Nervt gewaltig, zudem sie knapp zwischen den Autos durchgehen, beladen mit 8 Taschen und ich immer wieder Kratzer an der Seite finde. Und das ist ein privatparkplatz!

  • Desert Eagle am 25.04.2019 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wer den Verantwortlichen

    ärgern will, kann auch bei der angegebenen Nummer anrufen und dem Typen die Zeit stehlen.

  • Desert Eagle am 25.04.2019 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Rein rechtlich ist es

    Besitzstörung. Aber wer tut sich den Klags- und Gerichtszores an?

  • Kannitverstan am 25.04.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Zettelwurschteln können halt nicht lesen

    Man hat aber das Problem, dass man die Zettelsteckerei als Sachbeschädigung nicht verbieten will. Kleine Risse in Dichtungen oder verklemmte und dann defekte Fensterheber sind scheinbar egal, aber nur nichts gegen schwarzafrikanische Zettelverteiler unternehmen.

    • Marianne Knallinger am 26.04.2019 07:28 Report Diesen Beitrag melden

      Zettelverteiler

      Die letzten Zettelstecker die ich gesehen habe , haben ganz und gar nicht schwarzafrikanisch ausgesehen . Eher arabischstämmig . Mittlerweile sind sie auch schon multitaskingfähig geworden . Zettel in Autos stecken und zusätzlich im selben Zug in die Häuser der Strasse oder Gasse gehen und Schlüsseldienstaufkleber anbringen .

    einklappen einklappen