Verkohltes Wrack

30. Dezember 2017 09:28; Akt: 30.12.2017 11:37 Print

Auto brannte auf dem Wechsel komplett aus

Dichte Rauchwolken, Flammen und Mini-Explosionen. Freitagnacht fing ein Pkw mitten auf der Autobahn Feuer.

Video: Helmut S.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 20 Uhr brannte am letzten Freitag des Jahres 2017 ein Auto auf dem Wechsel lichterloh. Auf Höhe der Abfahrt "Aspang"(Niederösterreich) brannte das Fahrzeug auf der rechten Fahrspur komplett aus.

Mini-Explosionen im Auto

"Heute"-Leser Helmut S. fuhr mit seiner Frau gerade Richtung Deutsch-Wagram. "Wir haben schon aus der Entfernung gesehen, dass es vor uns brennt. Aber es war noch kein Feuerwehrauto oder dergleichen vor Ort." , erzählt der 59-Jährige im Gespräch mit "Heute".

Das Paar überlegte, ob es noch schnell an dem brennenden Fahrzeug vorbeifahren sollten. "Aber da haben wir schon kleine Mini-Explosionen im Auto gesehen", erzählt Helmut S. Sie blieben stehen und warteten. Kurze Zeit später rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettung und Polizei aus.

Fahrer und Beifahrerin versuchten Gepäck zu retten

Die Besitzer des brennenden Autos standen laut Leserreporter Helmut S. mit Warnwesten bei ihrem Fahrzeug. Sie versuchten mit einem Mini-Feuerlöscher die Flammen zu ersticken - sichtlich erfolglos. Zudem probierten sie ihre Habseligkeiten noch aus dem Auto zu retten. Ein paar Koffer konnten sie laut Helmut S. in Sicherheit bringen.

Drei Kilometer Stau

Während des Einsatzes ging verkehrstechnisch nichts mehr. Lediglich drei, vier Fahrzeuge durften laut Helmut S. vor der Straßen-Sperrung den Unfallbereich verlassen. Vermutlich aus Platzgründen wie der 59-Jährige vermutet. Er und seine Frau durften weiterfahren. Anschließend sperrten die Einsatzkräfte, bis auf eine, alle Fahrspuren. Drei Kilometer Stau!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mp)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.