Leserreporter Carina Schwarz

25. Januar 2016 17:54; Akt: 15.02.2016 11:00 Print

Bei dieser Station steht nicht nur der Zeitungs-Ständer

Dass pubertierende Jungs am Bubenklo gerne Penisse hinzeichnen, hat jeder schon des Öfteren gesehen. Bei einer 36A-Station in Floridsdorf ging ein Scherzkeks einen Schritt weiter. Der Anblick sorgte sicher bei so manchem Fahrgast für Kichern oder Entrüstung.

Fehler gesehen?

 


Eine "heute.at"-Leserreporterin entdeckte den Plastik-Penis bei der 36A-Station Dunantgasse. Genau vis-a-vis der Station ist die Henri-Dunant-Volksschule. Für zumindest manche der Volksschulkinder begann am Montag der früher als im Lehrplan vorgesehen. 

Lange wird das anstößige Plastikding nicht an der Bushaltestelle geklebt haben. Lange genug jedoch, um zumindest einigen Leuten aufzufallen. Man fragt sich allerdings, wer bereit war, für diesen kindischen Schmäh vergleichsweise viel Geld in die Hand zu nehmen. Der größte Vorteil des Dildos: Man kann den Dreck schneller wegmachen als man das bei vergleichbaren Filzstift-Kunstwerken jemals schaffen würde. 

>