Don Camillo Wien

02. Oktober 2017 11:27; Akt: 02.10.2017 13:45 Print

Pizza: Darum zahlen Sie 50 Cent für einen Extrateller

Wie "Heute" berichtete, musste ein Paar in einem Wiener Lokal für den Teller ihrer Tochter (3) extra blechen. Jetzt erklärt der Chef, warum.

 (Bild: Leserreporter / heute.at)

(Bild: Leserreporter / heute.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Geschichte bewegt derzeit die "Heute"-Community: Vergangenen Sonntag ging Familie Frank in das Restaurant Don Camillo in Wien-Leopoldstadt Pizza essen. Da die dreijährige Tochter Leonie immer nur den Rand knabbert, bestellten die Eltern jeweils eine Pizza für sich und einen Zusatzteller für Leonie.

Umfrage
Kosten für Zusatzteller legitim oder Abzocke?
28 %
66 %
3 %
3 %
Insgesamt 2785 Teilnehmer

Als dann die Rechnung kam, der Schock: Der Teller kostete 50 Cent extra.Die Mehrkosten wegen eines leeren Tellers sieht Mutter Sarah nicht ein: "Das kann doch nicht wahr sein. Das ist ein Scherz, oder? Sowas habe ich noch nie erlebt.", sagt sie im Gespräch mit "Heute".

Don Camillo-Chef erklärt Extra-Kosten

"Heute" fragte bei Don Camillo in der Stadiongasse nach. Geschäftsführer Serafettin erklärt, warum ein Zusatzteller bei ihm extra kostet: "Wenn Kunden so wenig bestellen, dann müssen wir die Kosten anders reinholen. Schließlich müssen wir unsere Ausgaben decken."

Wenn bei einer Gruppe an Gästen nicht jeder etwas konsumiert, müsse man "bei Extrawünschen eben etwas draufschlagen. Wenn sie normal bestellen, lasse ich die Kosten für einen Zusatzteller natürlich weg."

Und der Chef weiter: "An diesem Tag hatten wir zudem alle Pizzen vergünstigt im Angebot. Ich mache keinen Gewinn, wenn ich die Pizzen so billig verkaufe. Da muss ich Extrawünsche bonieren", erklärt der Gastronom seine Sicht der Dinge. Er hält außerdem fest: Die Zusatzkosten seien in der Speisekarte ausgewiesen.

"Menschen wollen immer haben, nie geben. Das geht nicht."

Sind Kosten für Zusatzteller legitim oder unfaire Abzocke? Was meinen Sie? Teilen Sie Ihre Meinung in unseren Kommentaren. Gerne auch aus Unternehmersicht.

(mp)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S.H. am 02.10.2017 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke!

    Abzocke! Kinder essen nie viel, vor allem eine drei Jährige isst kaum etwas. Das nennt man Kinder ausnützen. Das Lokal sollte sich schämen.

    einklappen einklappen
  • M.A. am 02.10.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    "Wenn bei einer Gruppe an Gästen..."

    "...nicht jeder etwas konsumiert"... Sieht man sich die Rechnung genauer an wurden 3 Getränke bestellt aber nur 2 Pizzas. Hätte die Kleine nichts getrunken würde ich das evtl noch einsehen, oder bei einer 2er Gruppe die 1 Pizza ohne Getränke bestellt evtl auch noch. Frage mich was als nächstes kommt. Ne 3er Gruppe, nur 2 was essen, der dritte trinkt nur etwas, muss man dann, wenn benötigt, für ne extra Serviette auch noch was zahlen? Wenn der Wirt nichts verdient (sind ja alle bei der Wohlfahrt) soll er die Preise anheben. Und am Essen wird kaum verdient sondern an den Getränken

  • Eaglehawk am 02.10.2017 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht legitim - aber keine Werbung!

    Tja beim Leitungswasser etwas zu verrechnen - finde ich durchaus auch mal korrekt - Glas wird gereinigt - sonst nichts zu trinken konsumiert. Aber einen Zusatzteller für ein dreijähriges Kind, das wohl keine ganze Pizza aufessen kann ist keine Reklame für das Lokal. Gut ich würde mich evt. nicht in den Medien aufregen - sondern diesen Betrag vom Trinkgeld abziehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ALTER Gastro Hase am 04.10.2017 05:24 Report Diesen Beitrag melden

    Lernt doch einfach kochen oder früher war alles be

    Bitte bleibts einfach alle zuhause! Allergene, Raucherschutz, Beschwerden bla bla bla.....es Seits selbst Schuld. Kein Benehmen mehr, Gast ist König Sprüche, Service ist nach einem schlechten Tag sowieso immer der Watschenmann.Zechprellen wird zum Volkssport.Sachbeschädigungen und Überheblichkeit. Früher war ein Herr Ober ein angesehener Beruf. Nur Gewisse Schichten konnten sich Essen gehen leisten, zu recht. Heute wollen alle essen gehen, das beste Service, das köstlichste Essen, sehen aber den Aufwand nicht und wollen möglichst nix zahlen. Bleibts zuhause und lernt kochen!

  • Gina Maria am 03.10.2017 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Find Okay!

    Ich will keine/n weder direkt ansprechen noch beleidigen, aber hat die Familie Frank, soviel Zeit zu investieren für so eine Geschichte, die 50Cent Wert ist ?

  • Susanna Stammkundin am 03.10.2017 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Legitim

    Es steht vor dem Lokal nicht Caritas, sondern Pizzeria und Restaurant, habt ihr das übersehen?

  • Jürgen Stammkunde am 03.10.2017 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Völlige ok! !!

    Wenn man Gratis bedient und gut essen möchte, soll man dann zu Hause essen, kein Thema. Macht ihr euch auch selbstständig, dann sieht ihr was für Ausgaben dafür gibt's. Lg.

    • Roky am 03.10.2017 19:03 Report Diesen Beitrag melden

      Stimme es zu!

      Ganz genau Jürgen. Wir waren oft dort zusammen essen und sind wir immer zufrieden gewesen. Das Service sowie das Essen und die Preise sind völlig in Ordnung, sehr nettes Personal sowie nette Stimmung. Darüber hinhaus, kennen wir uns eh mit dem Gastgewerb sowie den Ausgaben dafür gut aus, da wir auch ein Restaurant gemeinsam gehabt haben. Es sind immer die Leute die nie damit zutun gehabt haben, die sowas nie checken können, weil sie selber nicht wissen was für Kosten dahinter stehen und wie es aufwändig sein kann. Lg. Roky

    einklappen einklappen
  • Christian am 03.10.2017 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Würde jeden empfehlen bei eine anderen Pizzeria hinzugehen gibts nähmlich dutzende um diesen preis und nicht bei solchen abzocke Lokale