Leserreporter

03. März 2018 09:43; Akt: 04.03.2018 16:57 Print

Wiener schlägt Zelt am Eis der Neuen Donau auf

Obwohl die Stadt davor warnt, genießen derzeit viele die zugefrorenen Gewässer beim Eislaufen - und verbringen sogar die Nacht darauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Das ist wirklich nichts für Weicheier und definitiv nur für harte Kerle oder für Narrische", schreibt "Heute"-Leserreporter Michael Bübl: Der 52-jährige Schlossermeister schlug sich die Nacht auf der Alten Donau um die Ohren, nur eine dünne Stoffschicht trennte ihn von der Eisdecke. "Auf einer Eisplatte schlafen und darunter das sechs Meter tiefe Wasser zu hören, das macht nur ein richtiger Desperado - oder ein waschechter Wiener".

Umfrage
Wie finden Sie das Eiscampen?
22 %
52 %
26 %
Insgesamt 1043 Teilnehmer

Vorsicht, Einbruchsgefahr!

Die Stadt Wien rät derzeit allerdings dringend davon ab, die Natureisflächen zu betreten. Denn auch stehende Gewässer werden durch warme Grundwasserquellen gespeist, wodurch die Eisdecke an manchen Stellen gefährlich dünn ist. Ab Montag gibt es wieder Plusgrade und das Eis der Alten Donau dürfte in den kommenden Tagen wieder schmelzen.

Ein Lokalaugenschein zeigte, dass sich viele Wiener trotz Warnung auf dünnes Eis wagen:

(Video3/heute.at)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fireone am 03.03.2018 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Was will der damit beweisen?

    Daß er so mutig, kälteresistent oder was sonst, ist? Oder will der nur in die Medien kommen? Wenn das Eis nicht mehr hält, wird laut um Hilfe gerufen. Ein kaltes Vollbad würde ihm solche Spinnereien sehr schnell austreiben.

  • Anonym am 03.03.2018 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wie dumm kann man sein ?!

    Ganz ehrlich-wie dumm muss man sein. Wenn das Eis in der Nacht bricht,schläft er und ist in dem Zelt gefangen.-> also null Überlebenschance

  • Drakensang am 03.03.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absaufen programmiert

    In 2-3 Tagen sauft er ab ...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Eiseskälte am 04.03.2018 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Bruder Leichtsinn

    Der Mann gehört ja vor sich selbst geschützt!

  • Mundl Sackbauer am 04.03.2018 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Elektrikermeister

    Gemäß Wikipedia - Desperado :Im weitesten Sinne bezeichnet das Wort einen Menschen, der nichts mehr zu verlieren hat und entsprechend rücksichtslos handelt. Oder halt ein "echter" Wiener. Aber der geht bekanntlich nicht unter....

  • chris am 04.03.2018 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Selber Zahlen

    sollen sie alle auf das Eis gehen. Jedoch wenn die Rettung und Feuerwehr kommen muss sollen sie diese selber zahlen

  • Enrico Palazzo am 03.03.2018 18:55 Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Super Aktion! Gefällt mir!

  • Drakensang am 03.03.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absaufen programmiert

    In 2-3 Tagen sauft er ab ...