Schreckmoment für Pferde

04. September 2017 14:09; Akt: 04.09.2017 15:32 Print

Fiaker-Pferde stürzen in City wegen lauter Harley

Zwischenfall in der Wiener Innenstadt: Zwei Fiaker-Pferde sind am Montagnachmittag während einer Fahrt gestürzt. Ein lautes Motorrad soll schuld sein.

Video: Leserreporter
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Wiener Fiaker gehören zum traditionellen Stadtbild der Innenstadt. Für Touristen aus aller Welt ist eine Fahrt mit dem Fiaker fixer Bestandteil eines Aufenthaltes in Wien.

Umfrage
Sollen die Fiaker in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen werden?
14 %
58 %
27 %
1 %
Insgesamt 1524 Teilnehmer

Am Montagnachmittag kam es jedoch zu einem Zwischenfall in der City: Als ein Fiaker mit seinem Gespann in der Wipplingerstraße vor sich hin trabte, wurde es von einer Harley Davidson überholt.

Der Sound aus dem Auspuff des Choppers dürfte dabei eines der Pferde erschreckt haben, wodurch es ausrutschte und stürzte. Bei dem Fall riss es das zweite eingespannte Pferd ebenfalls mit zu Boden. Beide Zugtiere blieben am Asphalt liegen.

Die Beamten der Wiener Polizei waren sofort zur Stelle und halfen, den Verkehr auf der Kreuzung zu Regeln. Die Pferde wurden zwischenzeitlich von der Kutscherin und den Polizisten abgespannt und mit Leckerlis beruhigt.

Glücklicherweise wurden die Tiere bei dem Sturz nicht verletzt. Sie konnten aus eigenen Kräften wieder auf die Hufen kommen. Informationen über verletzte Personen liegen nicht vor.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mz)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marus am 04.09.2017 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Was machen Pferde in der Stadt?... Traurig das wir sowas noch immer dulden.

    einklappen einklappen
  • MeisterEder am 04.09.2017 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fiaker in Straßenverkehr

    Ich finde Fiaker gehören eben nicht in den Straßenverkehr einer Millionenstadt, da bringt nur Probleme für die Sutofahrer und ist Tierquälerei!

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 04.09.2017 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fiaker

    Da der Verkehr mit den Jahren stark zugenommen hat , ist es für die Pferde immer schwieriger. Man muss nicht jede Tradition aufrecht erhalten

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Heike Ullrich am 07.09.2017 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Das muss endlich ein Ende haben. Man kann durch "Tradition" nicht alles entschuldigen. Und wem die Tiere dabei egal sind, dem sei gesagt, dass dies auch für den Menschen ein viel zu hohes Sicherheitsrisiko ist.

  • Stadtneurotiker am 06.09.2017 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Landmensch

    Tierschutz geht vor Stadtverkehr ! Also raus aus der Stadt mit den armen Viechern. In jeder großen Stadt gibt's Sightseeing Busse warum muß an dieser Tradition soooo festgehalten werden.

  • Traditionalist am 05.09.2017 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Berufsrisiko

    Die Pferde müssen Neulinge gewesen sein wenn sie sich in Wien vor Motoradlärm erschrecken. Gut zu hören, dass es ihnen anscheinend gut geht, aber beim nächsten Mal kennen die das Geräusch und stehen ihren Hengst (ihre Stute).

    • Heike Ullrich am 07.09.2017 09:59 Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      Das stimmt nicht! Ein Pferd ist keine Maschine, die immer gleich reagiert. Außerdem ist Pferd nicht gleich Pferd!!!

    einklappen einklappen
  • FIAKER SUSI am 05.09.2017 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Pferde!

    Super Pferde! Mächtig gelassen darauf zu warten, das der Kutscher dem sie vertrauen, wieder auf die Beine hilft. Und JEDER der sich mit Pferden auskennt weiß, dass wenn es nicht so wäre, die Pferde gänzlich anders reagieren ... Geschweige denn kooperieren würden!

  • Michi am 05.09.2017 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Pferde gehören nicht in die Innenstadt

    Die Pferde gehören auf die Weide nicht in die Stadt! Oder als Alternative auf Routen wo keine Autos fahren (Schönbrunn - aber nur dort)!! Und - wie rücksichtslos ist eigentlich dieser Harley Fahrer ?! Die Pferde hätten auch durchgehen (nochmal - es sind Fluchttiere!) können und sich oder Menschen verletzen können!

    • Lothar am 07.09.2017 14:24 Report Diesen Beitrag melden

      Lothar

      lieber Michi, da hast wohl recht.....ich wohne am anderen Ende von Österreich, und sage und schreibe, hoch oben wo Wanderwege und Viehtriebwege sind, kommen mir als Freizeitreiter seit neuestem E - Mountenbiker entgegen, die wohl sonst kaum so weit rauf kämen......vermutlich dauert es nicht mehr lange, dann darf auch hier nicht mehr geritten werden. Auch in der Talsohle ist dieses Problem, vorhergehende Schotterwege die am Bach / Fluss entlang führten sind nun als Radwege gekennzeichnet und Asphaltiert und somit auch ein Reitverbot. Ich denke in Zukunft muss ich im Bachbett reiten

    einklappen einklappen