Leserreporter

06. Mai 2018 10:05; Akt: 06.05.2018 15:23 Print

Gruselige Netze überziehen wieder Wien

Weiße Fäden wie aus einem billigen Horrorfilm überziehen derzeit Bäume und Sträucher in vielen Teilen Österreichs. "Heute" erklärt das Phänomen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst wurde sie in Oberösterreich gesichtet, jetzt auch in Wien: Die Gespinstmotte frisst Knospen und Blüten, überzieht die Flora dann mit weißen Netzen und verpuppt sich darin. Gerade in den Abendstunden können die Fäden gruselig aussehen, für Menschen oder Tiere sind die Raupen aber ungefährlich.

Allerdings können die Bäume darunter leiden, weshalb die Feuerwehr im vergangenen Jahr auch mit Löschfahrzeugen gegen die Motte vorgegangen ist.

Haben Sie auch Bilder oder Videos von eingesponnenen Bäumen? Teilen Sie sie per "Heute"-App mit unserer Community!

Die Gespinst- und Knospenmotten sind eine Familie der Schmetterlinge. Sie kommen weltweit mit etwa 900 Arten vor, davon sind aus Europa 116 Arten bekannt, von denen wiederum 74 auch in Mitteleuropa vorkommen.

Von April bis Juni leben die Raupen auf dem Spindelstrauch (Euonymus europaeus) - auch Pfaffenkapperl im Volksmund genannt. Die Verpuppung findet einmal jährlich in einem dichten weißen Sammelgespinst statt, wobei häufig ganze Büsche überzogen und entblättert werden.

Einige Arten, wie die Apfelbaumgespinstmotte, schädigen Obst- und Gartengehölze und werden deshalb bekämpft. Bevorzugt bei trockener und heißer Witterung kommt es schon seit Jahrhunderten immer wieder zu Massenvermehrung und Kahlfraß der jeweiligen Raupenfutterpflanzen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nicole am 06.05.2018 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Netze

    Es war gestern schon so ein Bericht! Die Bäume und Sträucher bekommen danach ihre Blätter wenn die Raupen geschlüpft sind. Wohne am Rande von Wien und da ist alles voll davon wie jedes Jahr! Jeder Strauch bekam ohne Feuerwehr Blätter. Ist nicht gruselig das ist die Natur!

  • Urquell am 06.05.2018 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Motte

    Schade, dass nur die Flora damit überzogen wird......

    einklappen einklappen
  • Sigurd am 06.05.2018 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DAS

    tut es bereits seit Sommer 2015, ;-)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gerlinde R. am 07.05.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Auch bei mir im Garten betrifft es die Pfaffenkappel, aber in geringem Ausmaß!

  • ELISABETH Weber am 07.05.2018 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    GRUSELIGE Netze überziehen wieder Wien

    Ich würde da etwas vorsichtiger sein denn es können genauso Morgellons sein! Ich wurde mich nicht unter so einen Baum setzten! Die Elite leistet wieder einmal ganze Arbeit

  • Peda am 07.05.2018 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Wien?

    Laut Schlagzeile betrifft es ja Gott sei Dank nur Wien. Die Viecher halten sich wohl an Gemeinde Grenzen.

  • inge zebic am 07.05.2018 03:12 Report Diesen Beitrag melden

    Würmer auf Bäumen

    Leider gibt's im Prater bei der Meinrei so einen Baum im Garten .. Ich weiß es , weil ich unter so einem saß !! ( da fielen die Würmer herab !! Es ist eine gewisse Zeit wo das passiert. Aber heuer war ich nochnicht da

  • Luxoria am 06.05.2018 23:52 Report Diesen Beitrag melden

    Vernetzt

    Ich dachte schon Herman Munster wäre hier eingezogen!!!