Leser kommentieren

09. Juni 2017 17:05; Akt: 09.06.2017 17:24 Print

Hundezelle eingepflanzt: "Es wird immer noch irrer"

Eine slowenische Künstlerin ließ eine Zelle ihres Hundes in eine ihrer Eizellen einpflanzen. Viele "Heute"-Leser sehen die Aktion kritisch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie weit darf Kunst gehen? Maja Smrekar ließ eine ihrer Eizellen entkernen und darin eine Körperzelle ihres Hundes einpflanzen. Rein theoretisch könnte daraus ein Mischwesen aus Mensch und Hund entstehen. Beim Prix Ars Electronica in Linz räumte die Slowenin damit die Goldene Nica ab, die FPÖ macht das Kunstprojekt jetzt aber zu einem Fall für das Parlament. Und auch viele "Heute"-Leser stehen der Aktion kritisch gegenüber.

Umfrage
Was halten Sie von der Eizellen-Aktion?
86 %
8 %
6 %
Insgesamt 12499 Teilnehmer

"Was soll daran noch Kunst sein?", fragt ein Leser in den Kommentaren, als "krank" bezeichnet sie sogar ein anderer. In einer Online-Umfrage sprachen sich 87 Prozent gegen die Eizellen-Aktion aus.

Wie sehen Sie das Kunsprojekt "ARTE_mis"? Kommentar schreiben und mitdiskutieren!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pic)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ist Er am 10.06.2017 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mag.

    Gott sei Dank vertritt die FPÖ ethische Standpunkte! Traurig ist, dass die anderen Parteien diese sogenannte Kunst goutieren. Vor allem die ÖVP mit ihren angeblich christlich-sozialen Wurzeln enttäuscht durch ihr Schweigen. Wer schweigt, stimmt zu!

  • Johann am 10.06.2017 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunst und Wahnsinn

    liegt nah beieinander. Die Kunst und das gilt für jegliche Form von Kunst ist, es uns als Kunst zu verkaufen. Wenn jeder darüber redet ist es schon Kunst? Wenn ich ein Liter Blut über eine Leinwand schütte bekomme ich höchstens Gelächter. Wenn ein Künstler das macht und es für teures Geld verkaufen kann, dann ist es Kunst.

  • Benn am 11.06.2017 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Die Monster Mädchen

    Zu viel "Die Monster Mädchen" geschaut/gelesen. :-)

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Benn am 11.06.2017 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    Die Monster Mädchen

    Zu viel "Die Monster Mädchen" geschaut/gelesen. :-)

  • Johann am 10.06.2017 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kunst und Wahnsinn

    liegt nah beieinander. Die Kunst und das gilt für jegliche Form von Kunst ist, es uns als Kunst zu verkaufen. Wenn jeder darüber redet ist es schon Kunst? Wenn ich ein Liter Blut über eine Leinwand schütte bekomme ich höchstens Gelächter. Wenn ein Künstler das macht und es für teures Geld verkaufen kann, dann ist es Kunst.

  • Ist Er am 10.06.2017 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mag.

    Gott sei Dank vertritt die FPÖ ethische Standpunkte! Traurig ist, dass die anderen Parteien diese sogenannte Kunst goutieren. Vor allem die ÖVP mit ihren angeblich christlich-sozialen Wurzeln enttäuscht durch ihr Schweigen. Wer schweigt, stimmt zu!

  • na sowas am 09.06.2017 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was die FPÖ bewegt.

    Muss sie dann für ihr Kind Hundesteuer zahlen oder bekommt sie Kinderbeihilfe ?