Trauer um Niki Lauda

22. Mai 2019 17:44; Akt: 22.05.2019 17:45 Print

Leser erzählen, wie und wo sie Niki Lauda begegneten

Mit Niki Lauda verlor Österreich einen Nationalhelden. Unsere Leser erinnern sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Niki Lauda ist am 20. Mai 2019 im Alter von 70 Jahren verstorben. Der dreifache Formel 1-Weltmeister und erfolgreiche Unternehmer schlief im Kreis seiner Familie friedlich ein – "Heute.at" berichtete.

Niki "Nazionale" wurde durch seine sportlichen Erfolge, seinen Comeback nach dem schweren Unfall, seinen Unternehmergeist in der Luftfahrt zu einer Ikone, war ungefähr so österreichisch wie Wiener Schnitzel und Mozartkugeln. Kein Wunder also, dass viele "Heute"-Leser ganz persönliche Erinnerungen mit ihm verbinden. Einige haben wir in der Diashow oben zusammengestellt.

Was verbindest du mit Niki Lauda? Schreib uns deine Geschichte als Kommentar unter diesen Artikel!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cty)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herrenfahrer am 22.05.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wo begegneten wir ihm?

    Überall wos nach Benzin roch und nach PS klang. . In meinem Fall begegnete ich Niki in den frühen 90ern, da war ich 23, an der Shell-Tankstelle Futtera, in der Grinzingerstraße Ecke Greinergasse. Ich fuhr damals Maserati Biturbo Si und er irgendeine wildes 600er Benz Coupe. Wir fachsimpelten über eine Stunde. Irgendwie adelte eine PS-Bruder das. Geil wars. RIP Niki.

  • simiri am 22.05.2019 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr

    beim Heimflug von Zypern nach Wien im jahr 1987 war Niki Pilot und begrüsst alle Passagiere sehr herzlich und sagte....was fehlt uns am meisten wenn wir im Urlaub sind......lachte und sagte jetzt gibt's Apfelstrudel und Melange, guten Flug euer Niki

  • Klaus Altschach am 22.05.2019 18:52 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Geizhals!

    Ich habe ihm vor einigen Jahren zwei Autos nach Ibiza überstellt, die er dort persönlich übernommen hat. Nett, freundlich, begeistert von der Pünktlichkeit - obendrein gabs 200 Euro Trinkgeld (von wegen Geizhals!) und jede Menge Lob. Einige Zeit darauf kam ein Dankschreiben seiner Sekretärin per Post und als Beilage einige Autogrammkarten. Ich habe ihm an Weihnachten dann ein SMS mit den besten Wünschen für ihn und seine Familie geschickt und sogar darauf hat er geantwortet. Wird mir immer in Erinnerung bleiben

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Dr. Hanno Hermann am 23.05.2019 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Swinging sixties

    Ich begegnete ihm damals in den 60ern, als er noch beim BILLA an der Kassa jobbte.

  • Carl am 22.05.2019 22:57 Report Diesen Beitrag melden

    leider negativ

    Guter Bekannter war 1969 bei Formel V Freunden. Lauda war natürlich auch da. Er war der einzige in der Gruppe, der als unkollegial galt.

  • Nico am 22.05.2019 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Legende

    Ich fuhr mit meinen Mercedes der E Klasse am Ring und plötzlich schneidet mich ein Typ mit einem Smart. Ich verärgert darüber, wechsle Spur, überhole ihn und schneide ihn zurück. Dann wieder er mich und ich ihn. Dies ging eine ganze Weile so. Ich war total verärgert über diesen Idioten. Plötzlich machte jemand im Smart sein Fenster auf und sagte lächelnd zu mir; Du fährst ja wie der Niki Lauda. Ich sah rüber und erkannte den Niki Lauda. Da mussten wir beide darüber lachen.:)

  • Onkel Charlie am 22.05.2019 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niki Lauda

    Er flog uns persönlich in den 90er Jahren von Wien nach Heraklion (Kreta). R I. P NIKI

  • Herrenfahrer am 22.05.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wo begegneten wir ihm?

    Überall wos nach Benzin roch und nach PS klang. . In meinem Fall begegnete ich Niki in den frühen 90ern, da war ich 23, an der Shell-Tankstelle Futtera, in der Grinzingerstraße Ecke Greinergasse. Ich fuhr damals Maserati Biturbo Si und er irgendeine wildes 600er Benz Coupe. Wir fachsimpelten über eine Stunde. Irgendwie adelte eine PS-Bruder das. Geil wars. RIP Niki.