Leserreporter

10. Oktober 2018 13:00; Akt: 10.10.2018 13:03 Print

Geht das oBike-Chaos jetzt mit den Scootern los?

Ein Elektroroller auf dem Dach einer Bushaltestelle? Das weckt Erinnerungen an das Desaster mit den Leihfahrrädern aus Fernost!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Ende war es ein gescheitertes Experiment: Die Firmen ofo und oBike konnten mit ihren Leihfahrrädern hierzulande nicht Fuß fassen. Zur Erinnerung: Als "gelbe Welle" überschwemmten sie die Straßen Wiens, wurden schon bald von rücksichtslosen Bikern an den unmöglichsten Orten geparkt und mussten sich nach längerer Kontroverse aus der Bundeshauptstadt zurückziehen.

"Lime" und "Bird" wollen es mit ihren E-Scootern jetzt besser machen. Leserfotos zeigen allerdings: Schon kurz nach dem Start prägen die flotten Roller das Bild in der Innenstadt – und wecken sogar Erinnerungen an die gescheiterten Räder aus Fernost.

Bestes Beispiel: Die Bushaltestelle vor dem Adolf Schärf-Heim in Wien-Brigittenau. Leserin Bettina sichtete am Mittwochmorgen einen Scooter, den ein Unbekannter auf dem Dach der dortigen Bushaltestelle "geparkt" hatte. Zweifelsohne ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, den letztlich aber "Lime" selbst auszubaden hat.

Firmen drohen Strafen

Denn für die E-Roller gelten "dieselben Regeln wie für stationslose Mieträder der Stadt Wien", heißt es aus dem Büro von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne): Die Scooter dürfen niemanden behindern. Widerrechtlich abgestellte Roller kann man melden - Tel.: 50 255. Wenn die Firmen sie nicht rechtzeitig abtransportieren, drohen 700 € Strafe.

Wobei: Beim Wegräumen tut man sich mit einem Scooter ohnehin leichter, als einst mit den Bikes.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ori am 10.10.2018 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ori

    Ich finde es mehr als traurig dass Menschen fremdes Eigentum dermassen mißachten..wäre noch nie auf die Idee gekommen draussen etwas kaputtzumachen..das ist mir in die Wiege gelegt worden und das hab ich meinen Söhnen weitergegeben..was ist denn da so schwer dran. man macht nichts kaputt, man bringt die Dinge ordnungsgemäß zurück und das Papierl geht auch mit bis zum nächsten Mistkübel(oder verbleibt hin und wieder in der jacke bis der sack platzt:) )

  • Franz Franz am 10.10.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Durch die Werbung auf eurer Seite, die dreiviertel vom Bildschimr verbraucht, ist es unmöglich die miesen Beiträge zu lesen.

    einklappen einklappen
  • Muki Muk am 10.10.2018 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    najo wos sonst?!?

    ich versteh das echt nicht was denken sich die leute das die jetzt nur weil es ein roller ist immer schön brav am abstellplatz stellen hahahah bestimmt ja so wieder brav seinen mist in den kübel entsorgt die werden genau so in der donau am baum liegen und hängen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Preinsberger am 10.10.2018 21:02 Report Diesen Beitrag melden

    Es schwimmt ein Scooter

    im Donaukanal - lang lang is her - der Akku war leer.

    • Knut Randauch am 10.10.2018 22:42 Report Diesen Beitrag melden

      Ein E-Scooter schwimmt?

      Wie schwer sind die? Wenn sie wirklich schwimmen, finden sie sich in der Freudenau wieder.

    einklappen einklappen
  • Isnetso? am 10.10.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Es leben einfach....

    ....zu viele Idoiten in der Stadt. Und unsere Justiz mit ihren (freier Fuß, und eh Wurscht) Urteilen fördern die auch noch.

  • blinde,dumme am 10.10.2018 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zerstörungswut

    Verstehe nicht,dass die leute damit so umgehen?normalerweise wird doch eine kaution verlangt,oder?

    • Werber Horn am 10.10.2018 21:30 Report Diesen Beitrag melden

      Zerstörungswut

      An der neuen Mobilitätsstation in Simmering wurden sogar beim Carsharing Fahrzeug die Scheiben eingeschlagen. Kapiert es endlich liebe Anbieter diverser Verleihsysteme: Die Wiener Bevölkerung ist NICHT fähig dafür!!!Es muss doch auch ein immenses Verlustgeschäft sein.

    einklappen einklappen
  • wolfgang gungal am 10.10.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    herr

    Ich wette das sich der Politiker nie meldet,der das erlaubt hat.

    • Isnetso? am 11.10.2018 07:03 Report Diesen Beitrag melden

      Und ich wette...

      ...dass sich die Vandalen nie melden die das verursachen.

    • Joseph am 11.10.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      Dafür haben wir die Medien, die die SharingModelle als "phöse" anprangern; ob Bike, Roller, oder Auto. Auch ein Schritt zur Erleichterung der Senkung der HEmmschwelle

    einklappen einklappen
  • Franz Franz am 10.10.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Durch die Werbung auf eurer Seite, die dreiviertel vom Bildschimr verbraucht, ist es unmöglich die miesen Beiträge zu lesen.

    • Meister am 10.10.2018 15:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz Franz

      Was aber auch wieder ein Vorteil ist

    • Fritz am 10.10.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      adblocker

      2018? adblock? kennen Sie? google hilft vl..

    einklappen einklappen