Unschöne Szenen

06. Juni 2018 12:42; Akt: 06.06.2018 15:11 Print

Männer streiten mit "Bier-Kavalier": Frau greift ein

Lange Zeit galt der stadtbekannte Stalker als harmlos, bis er anfing Frauen anzuschreien. Nun wurde er von zwei Männern in der U-Bahn wüst beschimpft.

Der stadtbekannte Stalker wurde von zwei Männern wüst beschimpft.  (Bild: Leserreporter)

Der stadtbekannte Stalker wurde von zwei Männern wüst beschimpft. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wieder einmal war der stadtbekannte "Bierkavalier" in der Wiener U-Bahn unterwegs. Auf der Linie U4 kam es laut Leserreporter Helmut zwischen den Stationen Meidling Hauptstraße und Hietzing zu unschönen Szenen.

Umfrage
Haben Sie den "Bierkavalier" schon in Aktion erlebt?
59 %
11 %
30 %
Insgesamt 298 Teilnehmer

Zwei unbekannte Männer wurden auf den Stalker aufmerksam und erkannten ihn offensichtlich als den "Bierkavalier". Kurz darauf begannen sie ihn wüst zu beschimpfen und zu verfolgen. "Alle Fahrgäste verhielten sich ruhig, keiner wollte etwas sagen", so Helmut gegenüber "Heute".

Doch eine Frau fasste Mut und stellte sich hinter den "Bierkavalier". Die Dame forderte die zwei Unbekannten auf, den Mann doch endlich in Ruhe zu lassen. Die Wut der beiden Herren schwenkte dann allerdings auf die Frau um - ein Disput entwickelte sich zwischen den beiden Streitparteien.

Leserreporter lobt Zivilcourage

In der Zwischenzeit konnte der "Bierkavalier" unbemerkt in der Station Hietzing aussteigen. Die wütenden Männer verließen laut Augenzeugen den Zug dann in Unter St. Veit. Für Leserreporter Helmut ist eines klar: "Dank der Zivilcourage dieser Frau wurde eine Eskalation verhindert. Ich finde, das verdient eine lobende Erwähnung."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mz)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • helga am 06.06.2018 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frau

    Vielleicht sollte es der bier mensch bleiben lassen,andere anzumachen.wäre auch löblich

    einklappen einklappen
  • DerSichEhrlichBleibt am 06.06.2018 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Is so

    Der perverse gehört nicht geschützt sondern irgendwo untergebracht. Ne Rettung wäre eher angebracht gewesen als ne Hilfe. ;)

  • Michael am 06.06.2018 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Und warum...

    hat dieser "tolle" Lesereporter sein Handy gezückt und gefilmt, statt so wie die Dame etwas Zivilcourage zu zeigen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Subvigilante am 07.06.2018 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    Salomo, der Weise, spricht.

    Ein weiser Politiker hat zum Thema Burschiball gemeint: "Lasst sie doch tanzen" ------ hinsichtlich U-Bahn-figilanti befragt, würde er bestimmt sagen: "Lasst ihn doch schreien"

  • Roland am 06.06.2018 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verrückter

    Ich habe ihn einmal eine gegeben aber auch nur weil wir in Streit geraten sind! Dann war Polizei da ect! Ich sehe ihn fast jede Woche.

    • Roland am 06.06.2018 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roland

      Achso hab was vergessen zu erwähnen, wieso ich ihm eine geben musste. Ich saß mit meiner 14 jährige Tochter!!!! In der ubahn damals und er hat sie angemacht

    einklappen einklappen
  • Franz am 06.06.2018 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ihn sondern die Frauen beschützen

    Wie verdreht ist eigentlich Wien? Der Bierheini belästigt Frauen seit VIELEN Jahren. Einfach so und überschreitet permanent und auf respektlose Weise die Grenzen vieler Frauen. Mich wundert, dass der noch keine auf die Nüsse bekommen hat. Den braucht Wien sicher nicht.

    • Babs am 06.06.2018 20:06 Report Diesen Beitrag melden

      ...Belästigung

      ...wurde selber schon 2 mal (in anwesenheit meines freundes!!!) "Opfer" dieses Irren. Es ist sehr unangenehm. Irgendwann wird er mal an den/die Falsche geraten und das wird mit sicherheit unschön....

    • ray becker am 06.06.2018 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz

      wie man an dieser frau sieht gibts einige denen es taugt anscheinend. na dann, so stirbt die zivilcourage.

    einklappen einklappen
  • Nagurai am 06.06.2018 19:49 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Ja, beim Bierkavalier ist man mutig. Warum ist man nicht so mutig wenn irgendein lauthals gröhlender fremdsprachiger Typ Leute anpöbelt oder randaliert? Da schauen auf einmal alle auf ihre Handys, in ihre Zeitungen, in die entgegengesetzte Richtung oder gehen sofort weg. Aber beim Bierkavalier spielt man den wilden Mann

    • ray becker am 06.06.2018 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nagurai

      weil die fremdsprachigen pöbler traumatisiert und arm sind und gar nix fdafürkönnen dass sie so sind und wir dicke strafen fürs helfen kriegen. so wollten es unsere grünen damen......

    • Rorschach am 08.06.2018 01:23 Report Diesen Beitrag melden

      @ray: Blödsinn!

      Feig ist das! Bzw. selektive Courage.

    einklappen einklappen
  • Nico am 06.06.2018 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gestörte Frau

    Dieser Frau dürfte es wohl gefallen sexuell belästigt zu werden. Schön für sie, aber den anderen Frauen gefällt es bestimmt nicht.