Held des Alltags

11. September 2017 06:00; Akt: 11.09.2017 10:51 Print

Das ist der netteste Busfahrer Wiens

Olivier zaubert seinen Fahrgästen jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht. Eine Leserin bedankt sich nun mit einem offenen Brief bei ihm. "Heute" hat ihn getroffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stellen Sie sich Folgendes vor: Es ist Samstagmorgen und Sie sitzen im Bus, obwohl Sie viel lieber auf Ihrem Sofa wären. Ihnen gehen tausend Dinge durch den Kopf, das Wetter ist trüb und die Gesichter um Sie herum grimmig.

Umfrage
Freuen Sie sich über nette Durchsagen in den Öffis?

So ging es einer "Heute"-Leserin, als sie vergangene Woche im 35A Richtung Spittelau saß.

Dann hörte sie plötzlich eine freundliche Stimme und folgende Durchsage:

"Liebe Fahrgäste, herzlich willkommen bei mir im Autobus der Linie 35A. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Samstag und eine angenehme Fahrt mit mir und meinen Kollegen. Genießen Sie noch das stressfreie Wochenende vor dem Schulbeginn."

Applaus von Passagieren
Danach applaudierten alle Fahrgäste im Bus. Unsere Leserin war so angetan von der netten Geste, dass sie bis zur Endstation mitfuhr um sich bei dem Busfahrer persönlich zu bedanken. Anschließend schrieb sie ein langes Mail an "Heute".

"Ich möchte die Gelegenheit nutzen und Ihnen etwas Erfreuliches von den Wiener Linien berichten. Ich schreibe nicht nur für mich, sondern für die ca. 35 Fahrgäste die dem Mann applaudierten. Für mich gehören solche Lenker zu den Helden des Alltags. "

Der netteste Busfahrer Wiens
"Heute" hat den sympathischen Busfahrer ausfindig gemacht und getroffen. Sein Name ist Olivier und er erfüllte sich mit seinem jetzigen Beruf einen großen Jugendtraum. Seit 3,5 Jahren ist er nun aktiv alleine unterwegs. Freundliche Durchsagen macht er, so es ihm möglich ist, jeden Tag, erzählt er.

Seine Motivation?
"Weil es schön ist, wenn ein Fahrgast mit einem Lächeln aussteigt. Ganz einfach." Und jedes Danke das ich dafür bekomme, ist ein Danke mehr als ich sonst erhalten würde. Das macht mich glücklich.", wie er im Gespräch mit "Heute" erzählt.

Olivier ist nicht der Einzige
Der 38-Jährige erhält überwiegend positives Feedback. "Einmal hat mir eine Dame sogar 5 Euro angeboten. Sie war mit einem Kind unterwegs. Ich habe abgelehnt und ihr gesagt sie sollen lieber ein Eis essen gehen." Negative Reaktion nach dem Motto "Das war jetzt wieder notwendig" berühren ihn nicht.

Der sympathische Busfahrer betont, dass er nicht der Einzige ist, der seine Fahrgäste mit freundlichen oder lustigen Durchsagen erheitern möchte. "Es gibt viele Kollegen, die das machen"

Fährt insgesamt 21 Linien
Olivier fährt derzeit 14 Tageslinien und sieben Nachtlinien in Wien - die Chancen stehen also gar nicht schlecht, dass auch Sie einmal in seinem Bus sitzen.

Wir danken für diese nette Einsendung.Haben auch Sie ein Erlebnis, Foto oder Video, das Sie mit uns und der "Heute"-Community teilen möchten? Dann laden Sie es direkt hier (siehe Buttons) oder über Ihre "Heute"-App hoch. Oder Sie schicken uns ein Mail an: leserreporter@heute.at.

(mp)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jesters am 11.09.2017 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemacht

    Finde es immer wieder mal schön auch so positive Nachrichten zu hören. Viel zu oft werde die Öffi Angestellten in ein schlechtes Licht gerückt.

    einklappen einklappen
  • martin k. am 11.09.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer

    übertreiben würde ich das auch nicht, sonst wirds penedrant, aber es ist auf jeden fall eine nette geste,und falls mal touristen mit den bus fahren kleine gute erinnerung an wien.

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 11.09.2017 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer

    Endlich Freundlichkeit und gute Laune

Die neusten Leser-Kommentare

  • krag am 12.09.2017 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Stress oder stretching?

    Nettiquette, die an Netiquette grenzt. Doch ich will nicht spotten ... nur das stressfreie Wochende ... man kann es sich oder wem andern wünschen, aber es wirds nicht spielen. Jeder Mensch hat seinen Stress beinander.

  • Alexandra am 11.09.2017 15:08 Report Diesen Beitrag melden

    finde ich irgendwie witzig, ABER

    Wie sollen wir unseren Kindern bitte & danke beibringen wenn man "Steigen Sie nicht mehr ein." hört. OHNE BITTE. OHNE DANKE. Oder man liest "Während der Fahrt nicht mit dem Fahrpersonal sprechen." Da stand immer Fahrer und ein Bitte. Geht sich das jetzt nicht mehr aus mit diesem grünen Gender-Wahnsinn. Ich bin eine Frau aber mir wäre es lieber wenn BITTE und DANKE zu lesen sind und durchgesagt werden. Danke fürs Lesen ;)

    • krag am 12.09.2017 12:24 Report Diesen Beitrag melden

      Achtung, Abfahrt!

      Bitte, würden Sie die Freundlichkeit haben ... please be so kind ... poschalusta ... lütfen ... prego ... prosim ... sil vous please .... ---------->> bis der Durchsager das alles aufgesagt hat, ist der letzte Einsteiger schon bei der Tür eingezwickt, das Fahrzeug hat sich schon in Bewegung gesetzt, und der Hund an der Leine rennt draußen mit . . .

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 11.09.2017 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer

    Endlich Freundlichkeit und gute Laune

  • Jesters am 11.09.2017 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Gut gemacht

    Finde es immer wieder mal schön auch so positive Nachrichten zu hören. Viel zu oft werde die Öffi Angestellten in ein schlechtes Licht gerückt.

    • krag am 12.09.2017 12:11 Report Diesen Beitrag melden

      jesters

      das mit dem in schlechtes-licht-rücken ist eine absurde Behauptung. ---- Wenn einer einen schweren Unfall verursacht, schimpfen die Leute mit Recht. Wenn er aber von aggressiven Fahrgästen angegriffen wird, ist das Publikum auf seiner Seite.

    einklappen einklappen
  • martin k. am 11.09.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Busfahrer

    übertreiben würde ich das auch nicht, sonst wirds penedrant, aber es ist auf jeden fall eine nette geste,und falls mal touristen mit den bus fahren kleine gute erinnerung an wien.

    • krag am 12.09.2017 12:04 Report Diesen Beitrag melden

      parles vouz francais?

      die Touristen verstehen leider nicht, was er sagt. --- Und die "Einheimischen" großteils auch nicht.

    einklappen einklappen
>