Auf Österreichs Straßen

05. Dezember 2017 15:49; Akt: 05.12.2017 16:38 Print

Neue Mercedes G-Klasse als Erlkönig unterwegs

Auf Österreichs Straßen testet derzeit Mercedes seine neue G-Klasse, die im Frühjahr 2018 auf den Markt kommen soll.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mercedes Benz legt nach 35 Jahren den Geländewagen neu auf. Die neue G-Klasse soll allerdings von ihrer puristischen Optik nichts verlieren. Robust und kantig - so muss das G-Modell sein. Das dachten sich auch die Ingenieure bei Mercedes und modifizierten das Erfolgsmodell.

Mit einer breiteren Spur, neuer Lenkung, neuer Motorenpalette aus der modellgepflegten S-Klasse und einem neuen Interieur soll der G-eist des Offroaders zwar aufgefrischt, aber nicht verloren gehen.

Bisher spekulierte man, dass das Fahrzeug bis zu zehn Zentimeter wachsen könnte - und zwar in die Breite. Damit wäre die neue G-Klasse 1,97 Meter breit, was besonders die Passagiere des Offroaders freuen dürfte.

Eine "Heute"-Leserin konnte nun einen Blick auf das neue Fahrzeug werfen. Der Erlkönig begegnete ihr auf der Autobahn. Mercedes testet derzeit die neue G-Klasse nämlich auch in Österreich.

Gebaut bei Magna in Österreich

Der neue G wurde maßgeblich bei AMG entwickelt, dennoch wird er weiterhin bei Magna in Graz gebaut. Bei den ersten Fahrten auf der Teststrecke "Schöckl" war das neue Geländefahrzeug um ganze 30 Sekunden schneller unterwegs als sein Vorgänger. Grund dafür ist die neue Einzelradaufhängung gepaart mit dem neuen Dämpfersystem. Der Preis dieses bärenstarken Mercedes dürfte allerdings auch saftig sein - unter 90.000 Euro wird es auch zukünftig kein G-Erlebnis geben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.