Wien-Floridsdorf

21. April 2017 08:36; Akt: 21.04.2017 11:36 Print

Polizei-Einsatz: Tobende wirft Möbel aus Fenster

Eine psychisch kranke Frau randalierte am Donnerstagabend lautstark in Floridsdorf, warf Gegenstände auf die Straße. Die Polizei kam mit Großaufgebot.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Donnerstagabend, kurz vor 20 Uhr, rastete eine Frau in der Fahrbachgasse in Wien-Floridsdorf lautstark aus! Laut Augenzeugen schrie sie aus dem Fenster im ersten Stock und warf Gegenstände wie eine Matratze, Gewand, Ventilator und mit Kleinkram befüllte Kartons auf die Straße.

Tobende wirft Sachen aus Fenster und springt!

Polizeieinsatz
Die Polizei rückte mit mehreren uniformierten Polizisten und Bussen an. Ausgerüstet mit Schutzschildern versuchten sie in die Wohnung der Tobenden einzudringen, scheiterten jedoch. Die Frau ließ sich weder beruhigen noch davon abhalten, weiterhin Sachen aus ihrem Fenster zu werfen.
Laut Augenzeugen schrie sie immer wieder "F*** you" und drohte damit, aus ihrem Fenster zu springen. Die Polizisten versuchten sie auch davon abzuhalten, doch scheiterten.

Auch die Rettung kam

Die Frau sprang tatsächlich aus ihrer Wohnung und erlitt eine Platzwunde am Kopf. Sie wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht, wo sie genäht wurde. Laut Rettung dürfte die Frau vermutlich psychisch krank sein. Nachdem sie aus dem Fenster gesprungen war, konnte die Polizei laut Leser-Reporterin durch das Fenster in die Wohnung eindringen. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht und von dort an einen Amtsarzt überwiesen, zu Klärung weiterer Schritte. Die Polizei bestätigt, dass die Frau offensichtlich an einer Psychose litt.


(mp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pinky am 21.04.2017 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Geisteskranke gibts wie Sand am Meer.

  • Boki am 21.04.2017 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien

    Was soll man da noch sagen Wien ist anders halt.

  • Christian Biebel am 21.04.2017 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Gott sei dank wurde keiner verletzt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kuma am 22.04.2017 20:24 Report Diesen Beitrag melden

    Großer Einsatz?

    Auf ein foto mindestens 12 Polizisten. Nachhinein etwas übertrieben. Aber gut als sie ankamen wussten sie nicht was auf sie zukommt. Es hätte auch anders ausgehen können. Gut das es so glimpflich aus ging!!

  • Jutta Schwarz am 21.04.2017 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Oh die Arme Frau na gut das niemand verletzt wurde !!!!!

  • Hans am 21.04.2017 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Psycho

    Wien ist nicht umsonst die Stadt von Sigmund Freud.

  • fuhrinat am 21.04.2017 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tobsuchtsanfall

    Vielleicht hat sie ihre Tabletten nicht genommen und wenn sie psychisch krank ist kann es zu solchen Vorkommnissen kommen

  • Michaela am 21.04.2017 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Möbelstück!!!????

    Da war GOTTSEIDANK kein einziges Möbelstück dabei!!!!!