Unfall im 22. Bezirk

10. März 2018 21:12; Akt: 10.03.2018 22:00 Print

Reisebus kollidierte am Kagraner Platz mit Bim

Am Kagraner Platz in Wien-Donaustadt ist es am Samstagabend zu einem Unfall gekommen. Ein Reisebus stieß mit einer Straßenbahn zusammen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Unfall passierte gegen 20.30 Uhr am Kagraner Platz im 22. Bezirk.

Ersten Informationen zufolge wollte ein Reisebus abbiegen und kollidierte dabei mit einer Straßenbahn. Laut Augenzeugen dürfte der Busfahrer beim Linksabbiegen die 26er, die gerade aus der Haltestelle fuhr, übersehen haben.

Aufgrund des Unfalls kam es am Samstagabend zu Verspätungen bei den Wiener Linien.

"Wegen eines Verkehrsunfalls im Bereich Kagraner Platz fährt die Linie 26 nur zwischen Strebersdorf, Edmund-Hawranek-Platz und Josef-Baumann-Gasse , die Züge werden weiter bis Kagran U geführt. Die Linie 24A wird in beiden Richtungen zwischen Makromanenstraße und Kagraner Platz über die Wagramer Straße umgeleitet. Ersatzweise benützen Sie bitte die Linien U1, U2 und 22A", heißt es von den Wiener Linien.

Bus rammt Bim seitlich

Auf einem Video eines Leserreporters ist deutlich zu erkennen, wie der Reisebus seitlich mit der Straßenbahn kollidiert ist. Der Blinker des Busses war auch nach dem Vorfall noch eingeschaltet.

Bilder zeigen eine schwer beschädigte Straßenbahn, bei der mehrere Scheiben zerbrochen sind. Auch die seitliche Glasscheibe der Fahrerkabine wurde beschädigt. Überall auf der Straße am Kagraner Platz lagen Fahrzeugteile herum.

Wie durch ein Wunder kam es bei dem Unfall aber nur zu einem Blechsalat. Auf Nachfrage von "heute.at" erklärte die Berufsrettung, dass keine Personen verletzt wurden.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Neben der Polizei standen auch die Rettung und die Feuerwehr im Einsatz.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steve am 10.03.2018 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Bim Bim

    Wie bei der Radfahrerin, die Bim ist ja sehr schwer zu übersehen!

  • franka am 10.03.2018 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ich

    Vermute der buslenker kannte die vorrangregel nicht.wie schon so oft

  • Tine am 10.03.2018 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Alkotest

    Die Bim ist ja auch in ihrer roten Farbe und Größe leicht zu übersehen!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Evi am 11.03.2018 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Unfall

    Unfälle können jeden passieren. Gott sei Dank ist niemand verletzt. Blech kann man reparieren. Pauschale Verurteilungen von Bus oder Straßenbahn finde ich merkwürdig Die Versicherung wird das klären

  • Hanni am 11.03.2018 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Mir gehört die Straße

    Je größer die Karre, desto mächtiger fühlen sich die Fahrer. Kann man jeden Tag beobachten. Und die Straßenbahnfahrer sind die ärgsten. Nix in der Birne, aber ganz wichtig.

    • Bimmlerin mit Matura am 11.03.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      Vermutlich Radfahrerin mit Kopfhörer + T

      Du kennst dich aber aus....in der STVO, Aufnahmeprüfung nicht bestanden ? Gilt das auch für Fahrerinnen ?

    • herby am 11.03.2018 22:18 Report Diesen Beitrag melden

      schlaubischlumpfine

      bei dem statement muss man annehmen das dich auch schon einmal eine bim gestreift hat.

    einklappen einklappen
  • Mirreichts am 11.03.2018 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    Beschädigungen nach dem Unfall?!?!

    Was ist mit der Bim nach dem eigentlichen Unfall mit dem Bus passiert? Vorher nur im vordersten Bereich der linken Seite leicht beschädigt und nach Intervention der Feuerwehr massive Beschädigungen über den Großteil der linken Fahrzeugseite?!?!

    • Chris am 11.03.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Tatütata

      Die Bim auf den Fotos 3, 4 & 5 ist nicht die Unfalls Bim, sondern einen Nachkommende. Der Bus steht höchstwahrscheinlich noch da, weil auf den Abschlepper- LKW gewartet wurde. Der Platz dürfte aber gereicht haben um den Betrieb zu mindestens eingleisig weiter zu führen!

    • Sicher? am 11.03.2018 11:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Chris

      Warst du dabei? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass der Bus im Lichtraumprofil des Gleises stehen bleibt, sonder weiter heraus gezogen wird, damit folgende Strabs verkehren können. Auch im Video ist zu sehen, dass die, von dir als Folgend bezeichnetete Bim steht und der Bus die Bim küsst...

    einklappen einklappen
  • Rene N. am 11.03.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Fotos

    Die Fotos 1/6 bzw. 3/6 und 4/6 sind nicht die gleichen. Auch das Video würde eher mit Foto 3/6 bzw. 4/6 zusammen passen. Außerdem müssen es nicht immer die Autobusfahrer sein. Mir ist vor allem aufgefallen, dass die Straßenbahnfahrer der Linie 31 auch öfters während der Fahrt WhatsApp schreiben. Das nur so neben bei gesagt.

    • Sophie am 11.03.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

      Whats App

      Sie kennen sich aber gut aus in den Handys von den Fahrern das sie wissen das es whats App Nachrichten sind sitzen sie auf der Schoß?

    einklappen einklappen
  • G.Amlacher am 11.03.2018 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder

    Diese Kreuzung wurde so Mißerabel gestaltet das da häufiger zu problemen und unfällen kommt. Alleine die Gestaltung wenn du vom 26er aussteigst und zur Ubahn gehen willst. Wie eine Wohnstrasse ohne gute Optische Abgrenzung von der doch sehr schmalen Fahrspur.

    • Franka am 11.03.2018 10:05 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Auch falsch. Man sollte nur die Augen auf der Straße und Umgebung haben und nicht aufs Handy, dann klappt es. War früher viel schlimmer und trotzdem gab es keine Unfälle, aber da gab es auch keine Handys und keine Lenker die die StVO nicht kannten

    einklappen einklappen