Seltene Szene aus Wien

06. Januar 2018 11:33; Akt: 06.01.2018 12:02 Print

Schon mal einen Biber beim Frühstück gesehen?

Abseits vom stressigen Frühverkehr genießt ein Wiener Biber gemütlich sein Frühstück am Donaukanal in der City.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist Freitagmorgen. Die Menschen stecken im Frühverkehr fest, eilen gestresst in die Arbeit oder bringen ihre Kinder zur Schule.
Und der ein oder andere wankt eventuell noch beschwipst von der Donnerstagnacht nach Hause. Davon bekommt der Protagonist in diesem Leservideo nichts mit.

Umfrage
Fühlen Sie sich in der Großstadt mit der Natur verbunden?
30 %
19 %
13 %
19 %
11 %
8 %
Insgesamt 53 Teilnehmer

Ein Biber und sein Baumstamm im Großstadt-Dschungel

Fernab vom Stress einer Großstadt sitzt ein braunes Fellknäuel mit scharfen Zähnen auf einem umgefallenen Baumstamm am Wiener Donaukanal. Genüsslich nagt der Biber an seinem Frühstück. Baumrinde steht überlicherweise auf dem Menü.

"Heute"-Leserin Marianne R. filmte die seltene Szene auf ihrem Weg in die Arbeit. Nicht oft bekommen Menschen Biber am Donaukanal zu sehen.

Lehnen Sie sich zurück, drücken Sie auf "Play" und genießen Sie die kurze Auszeit, fernab vom Großstadt-Stress.

(mp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tierfreundlich am 06.01.2018 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Bieber

    Wow cool, vor ca. 3 wochen sah ich den oder einen, vis a vis dem entfernten Schiff in ein großes Loch verschwinden . Leider war ich so nervös und hab mitn blöden Handy auf die Entfernung kein bild geschafft.

  • kurt am 06.01.2018 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hr.

    ich glaube ja fast das es sich um eine bisamratte handelt

  • WolfgangHeute am 06.01.2018 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade um die Bäume

    Fast in ganz Wien muß man die Bäume entlang der Gewässer mit Drahtnetzen einwickeln, sonst gibt es bald am Ufer keine Bäume mehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 06.01.2018 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade um die Bäume

    Fast in ganz Wien muß man die Bäume entlang der Gewässer mit Drahtnetzen einwickeln, sonst gibt es bald am Ufer keine Bäume mehr.

    • Emil am 07.01.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      Fastenspeise

      An die, die es nicht wissen sollten: Bieberfleisch schmeckt vorzüglich und die geregelte Reduktion des Tierbestandes würde viele Probleme bewältigen.

    einklappen einklappen
  • kurt am 06.01.2018 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hr.

    ich glaube ja fast das es sich um eine bisamratte handelt

  • Tierfreundlich am 06.01.2018 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Bieber

    Wow cool, vor ca. 3 wochen sah ich den oder einen, vis a vis dem entfernten Schiff in ein großes Loch verschwinden . Leider war ich so nervös und hab mitn blöden Handy auf die Entfernung kein bild geschafft.

  • Andreas38 am 06.01.2018 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu viele

    Leider werden auch sehr oft Hunde von Bibern angegriffen. Biber gibt es auf der Donauinsel wie Sand am Meer. Und es werden immer mehr und richten auch sehr viele Schäden an.

    • maxl am 06.01.2018 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      zu viele

      Hund an die Leine und alles ist gut

    • szussi am 08.01.2018 08:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @maxl

      natürlich. werde mit meinem hund an der leine schwimmen. es wurde auch schon eine person angegriffen. personen an die leine??

    einklappen einklappen