Sachen gibt´s ;-)

16. April 2018 18:00; Akt: 16.04.2018 18:03 Print

Wieviel Polizei braucht es, um einen Igel zu retten?...

Exakt sechs Beamte. So viele bemühten sich zumindest Samstagnacht einen Igel von der Fahrbahn zu holen. Eine herzige Rettungsaktion mitten auf dem Handelskai.

"Wieviele Polizisten braucht es, um einen Igel von der Straße zu retten?, fragt die 23-Jährige. (Bild: Sandra G. )

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wieviele Polizisten braucht es, um einen Igel zu retten?", fragt Leserreporterin Sandra G. im Gespräch mit "Heute". Offensichtlich sechs. Zumindest in diesem speziellen Fall.

Umfrage
Sind Sie ein Tierfreund?

Was ist passiert?

Samstagnacht rauchte die 23-jährige Sandra gegen 22.50 Uhr eine Zigarette auf ihrem Balkon (Wien-Brigittenau). Dabei beobachtete sie, wie ein Polizeiauto mitten auf dem Handelskai stehen blieb.

"Zuerst stiegen nur zwei der Polizisten aus. Dann nochmal vier", erzählt die 23-Jährige.

Gute Tat

Insgesamt bemühten sich schlussendlich sechs (!) Polizisten, den Igel von der Fahrbahn zu holen. Mit Erfolg, wie Sandra G. berichtet. "Sie haben den Igel gefangen und dann ausgesetzt", freut sich die Wienerin.

Sachen gibt´s ;-)... Der Igel wird den tierlieben Polizisten ihren Einsatz danken.

(mp)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anna am 16.04.2018 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Igel

    Da hatten die Polizisten mal einen Einsatz ohne Ärger und mit einem Österreicher! Er war sicher kein asylwerber! Danke der Polizei für die Rettung ! Sind ja so herzige Tiere!

  • dsgl am 16.04.2018 22:24 Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    ... werden viel zu viele Igel überfahren. Schön, daß dieser gerettet wurde.

  • olga.chraska am 16.04.2018 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Igelrettung

    Menschen sind eigentlich verpflichtet, Tieren zu helfen. Nicht um Leid über diese zu bringen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pirate am 17.04.2018 12:02 Report Diesen Beitrag melden

    Hochqualifiziert

    Ein gutes Beispiel! Wie viele braucht man dann wenn es hart auf hart kommt? Und da durch, dass heute jeder Polizist werden kann, wird es noch schlimmer werden.

  • dsgl am 16.04.2018 22:24 Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    ... werden viel zu viele Igel überfahren. Schön, daß dieser gerettet wurde.

  • olga.chraska am 16.04.2018 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Igelrettung

    Menschen sind eigentlich verpflichtet, Tieren zu helfen. Nicht um Leid über diese zu bringen.

  • Prater Stern am 16.04.2018 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien ist Chicago

    Jetzt ist mir auch klar warum alle 2 Min. eine Einsatzfahrt mit Folgetonhorn fabriziert wird. Ich dachte schon es wird absichtlich gemacht um Präsenz zu zeigen/hören lassen damit das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung steigt. Aber nein, Wien ist offenbar schon Chicago geworden. Und einen Igel galt es auch zu retten, was ich ganz nebenbei gesagt ja sehr sympathisch finde. Ob es sechs Einsatzbeamte sein mussten sei dahin gestellt . Der Praterstern kommt mit...hüstel...0 - 4 Beamten aus (aber 4 nur zu Stosszeiten, untertags gähnende Leere).

    • knox63 am 17.04.2018 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      perfekt

      der arme Igel mußte den Praterstern verlassen, dann die Bahngleise, die 6 Beamten sind gerechtfertigt ... dem Kleinen konnte man wenigstens helfen

    einklappen einklappen
  • Anna am 16.04.2018 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Igel

    Da hatten die Polizisten mal einen Einsatz ohne Ärger und mit einem Österreicher! Er war sicher kein asylwerber! Danke der Polizei für die Rettung ! Sind ja so herzige Tiere!