Tausend Taxler unterwegs

11. Juni 2018 12:03; Akt: 11.06.2018 13:07 Print

Hier rollt die Taxi-Lawine gegen Uber durch Wien

Stau-Alarm in der City! Aus Protest gegen den Fahrtenservice "Uber" fahren bis zu 1.000 Taxis geschlossen durch die Hauptstadt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Streit zwischen Taxlern und dem US-Fahrtendienst Uber geht am Montag in die nächste Runde.

Bis zu 1.000 Taxis rollen bei einer Demonstration gegen die Konkurrenz aus Amerika geschlossen von der Wagramer Straße über die Reichsbrücke zum Praterstern und von dort aus über den Ring zum Museumsplatz. Auf dem Maria Theresien-Platz steigen die Fahrer aus und demonstrieren zu Fuß weiter. Um 16 Uhr ist dann Schluss.


Kein Live-Stream auf Ihrem Mobilgerät? Öffnen Sie unsere Facebook-Seite in der Facebook-App!


Ein Leser beobachtete die Blechlawine am späten Vormittag in der Nähe der Uno-City von seinem Balkon aus: "Die Taxifahrer hupten und schrien 'Uber raus!'", sagt Leserreporter Habib A. Die Taxler möchten im Konvoi auf ihre Forderungen aufmerksam machen: Aus ihrer Sicht herrscht keine Chancengleichheit zwischen Taxilenkern und Mietwagenfahrern, die keinen Gewerbeschein besitzen. Nun sei die Politik am Zug.

Hofer prüft Gesetzesänderung

Verkehrsminister Norbert Hofer verkündete am Sonntag in einer Aussendung, er prüfe eine Änderung der Gesetze: "Die Rechtslage ist aktuell nicht so eindeutig. Zudem steht der Verdacht im Raum, dass sich Uber nicht an die Spielregeln des Gelegenheitsverkehrsgesetzes hält. Ich werde daher eine Überarbeitung des Gesetzes in Auftrag geben, um hier für eine eindeutige rechtliche Grundlage zu sorgen."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Johann am 11.06.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt die Kundenfreundlichkeit?

    Was wollen die eigentlich? Kundenfreundlich ist das nicht, wenn die demonstrieren! Finde ich nicht o.k. Und den Taxlern musst in Wien eh genau den Weg beschreiben, weil die Herrn Taxifahrer sich hinten und vorne nicht auskennen und viele nur gebrochen Deutsch sprechen! Ist uns oft genug passiert!

    einklappen einklappen
  • Angel66 am 11.06.2018 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Behindert!

    Na hoffentlich macht das nicht Schule, und Billa protestiert dann gegen Spar, die OMV TANKST. gegen Avanti, Salamanda gegen Humanic, Ströck gegen Anker, Toyota gegen Mazda...usw. usf. ....

    einklappen einklappen
  • asdf am 11.06.2018 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Protest

    Protestieren macht Sinn wenn man gegen die Regierung oder ein Amt oder eine Institution vorgeht und man so das Wohlwollen der Gesellschaft erntet. Hier gehen die Taxler allerdings gegen die Gesellschaft vor und bereiten damit der Gesellschaft Unannehmlichkeiten, also viel Glück mit diesem Protest die Gesellschaft auf deren Seite zu ziehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • TaxiNeinDanke am 11.06.2018 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Uber

    Fahre selbst sehr oft vom Hauptbahnhof Wien ab, bevor man in ein Taxi einsteigt wird gefragt, wo hin man fahren möchte. Ist die Strecke zu kurz.. Dann kriegt man eine Antwort, ich habe kein Kindersitz, fragen Sie weiter.... Stinkende Autos, Hunde im Kofferraum. Frisch geduscht in der Früh, fahrt in die Arbeit, Chef glaubt man hat die Nacht in der Disco verbracht... Raucherautos... Kurz gesagt, ich verzichte auf ein Taxi und fahre Uber! Sicherer, günstiger, professioneller!

    • Gasttt am 11.06.2018 19:28 Report Diesen Beitrag melden

      ...

      Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

    • Cerosh am 11.06.2018 20:10 Report Diesen Beitrag melden

      once upon a time ;)

      ich persönlich hab auch immer ne ganze hundeschule im kofferaum wenn ich mitn taxi rumfahre, gehört einfach dazu... aber ich nehme nur raucher hunde, sonst hab ich zuviel zu tun mein auto zu verstinken

    einklappen einklappen
  • Johannes am 11.06.2018 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig

    Amis sollen Steuern zahlen in Österreich sowie Wiener Unternehmen! Die Demonstration ist sinnvoll! Unsere Regierung muss sofort reagieren und UBER verbieten!

  • Gegen die Grünen am 11.06.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Umwelt

    Wo Bitteschön sind den die Grünen?? Dieser Protest ist ganz sicher nicht umweltfreundlich!! Aber da halten sich die Grünen lieber mit Ihren Äußerungen im Hintergrund. Hauptsache eine Citymaut für Pendler wollen Sie einführen. Diese ganzen Demonstrationen und Protestaktionen welche den Verkehr beeinträchtigen gehören verboten. Und die ganzen Stauverursacher zur Kasse bitten. Diese Einnahmen könnten wiederum in das öffentliche Verkehrsnetz eingespeist werden.

    • Cerosh am 11.06.2018 20:12 Report Diesen Beitrag melden

      demo

      dir ist aber schon irgendwie klar das demonstrationen in einer demokratie als mittel des volkes dazugehören?

    einklappen einklappen
  • Wiener90 am 11.06.2018 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Witz

    Jetzt erst recht UBER!

    • Gasttt am 11.06.2018 19:30 Report Diesen Beitrag melden

      ...

      Wieso? Weil die Taxler fordern, dass Uber sich an die Gesetze hält? Was bist denn du für einer?

    einklappen einklappen
  • Walter am 11.06.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Taxler

    lernt gescheiter einmal euch in wien auszukennen. gross kassieren wollen, aber du sagen ich fahren personal. da brauch ich mehr kein taxi.