Bergung abgeschlossen

11. Juli 2018 07:40; Akt: 11.07.2018 08:15 Print

Feuerwehr fischte Kran nachts aus dem Wienfluss

Nach dem Flut-Drama in der Wiener Innenstadt waren Einsatzkräfte noch bis spätabends mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Berufsfeuerwehr Wien hat in der Nacht auf Mittwoch die Bergung jener Fahrzeuge abgeschlossen, die am Dienstagnachmittag mitsamt drei Arbeitern im Wienfluss abgetrieben waren.

Zwei Kleinlaster wurden, sobald es der Wasserspiegel zuließ, von Tauchern fixiert und per Kran aus dem Becken gehoben. Für die Hebebühne war die Hilfe einer Spezialfirma nötig, sagte ein Sprecher zu "Heute".

Die drei Männer (27, 38 und 59) hatten im unterirdischen Teil des Wienflusses beim Stadtpark gearbeitet, als ein heftiges Unwetter das dünne Rinnsal binnen kürzester Zeit in einen reißenden Fluss verwandelte. Die Arbeiter, ihre beiden Autos und eine Hebebühne wurden erfasst und rund 700 Meter weit bis zur Einmündung in den Donaukanal mitgerissen.

Unfall während Gewitters bei Urania

Eine Polizeistreife sah die Fahrzeuge zufällig vorbeitreiben und schlug Alarm. Zusätzlich setzte einer der Arbeiter einen Notruf mit seinem Handy ab. Nahe der Urania konnte die Feuerwehr den Männern Rettungsringe an Seilen zuwerfen, dann stiegen Einsatztaucher zu den Arbeitern ab. Zwei Männer wurden von einem Polizeiboot aus geborgen, ihr Kollege per Seilzug auf festen Boden gezogen. Sie überstanden den Zwischenfall unterkühlt, aber sonst unverletzt.

Leihfahrräder angeschwemmt

Das Unwetter, das sich am Nachmittag über Wien entlud, schwemmte auch zahlreiche Leihfahrräder ans Tageslicht, wie Fotos und Videos vom Wienfluss zeigen. Erst kürzlich hatten Ofo und Obike angekündigt, sich aus Wien zurückzuziehen. Vandalismus spiele dabei aber eine untergeordnete Rolle, ausschlaggebend seien strenge Vorgaben der Stadt an die Betreiber.

Leihräder im Wienfluss angespült

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nixperte am 11.07.2018 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    Kran??? Wirklich???

    Oder doch eher eine Hubarbeitsbühne? Ich bin zwar als Kranfahrer vom Fach, aber den Unterschied sollte auch Otto Normalo leicht erkennen können...

  • ollaf am 11.07.2018 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    supa

    Bis in die nacht arbeiteten die ? ooh wie arm soll ich statt dennen arbeiten oder was die müssen 24st bereit sein ist normal bei der feuerwehr aber das wissen die ja auch nur die medien stellen die jetzt als die armen arbeiter da dann kennt ihr nicht die arbeit der bauspengler bei 35 grad das ist arm

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nixperte am 11.07.2018 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    Kran??? Wirklich???

    Oder doch eher eine Hubarbeitsbühne? Ich bin zwar als Kranfahrer vom Fach, aber den Unterschied sollte auch Otto Normalo leicht erkennen können...

  • ollaf am 11.07.2018 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    supa

    Bis in die nacht arbeiteten die ? ooh wie arm soll ich statt dennen arbeiten oder was die müssen 24st bereit sein ist normal bei der feuerwehr aber das wissen die ja auch nur die medien stellen die jetzt als die armen arbeiter da dann kennt ihr nicht die arbeit der bauspengler bei 35 grad das ist arm