Android-Version

07. August 2018 16:30; Akt: 07.08.2018 16:30 Print

Fortnite kommt nicht in den offiziellen Play Store

Bislang ist das erfolgreiche Spiel noch nicht für Android verfügbar. Und wenn es erscheint, wird man es wohl bei Epic Games direkt beziehen müssen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Fortnite: Battle Royale" ist das Spiel der Stunde. Das beliebte Game ist für die verschiedensten Plattformen erhältlich. Doch obwohl es auf iPhones läuft, schauen Android-Nutzer bisher in die Röhre. Das soll sich nun zwar ändern, dabei geht der Entwickler Epic Games aber einen ungewöhnlichen Weg.

Umfrage
Spielen Sie Fortnite?

Das Unternehmen hat angekündigt, dass "Fortnite" nicht über den Play Store von Google erhältlich sein wird. Fans sollen den Titel direkt über die Website des Herstellers herunterladen. So wolle man die Gebühren in Höhe von 30 Prozent, die man sonst an Google abgeben müsste, umgehen, erklärte der Epic-CEO Tim Sweeney in einem Interview mit Forbes.com.

Nicht alle Geräte bereit

Laut Xda-defahrradpers.com soll die Android-Version noch diesen Monat erscheinen. Das Spiel soll aber vorerst nur auf dem Galaxy Note 9 von Samsung spielbar sein. Dieses wird am 9. August vorgestellt.

Ab dem 23. September sollen dann auch alle anderen Android-Nutzer das Game herunterladen können. Zumindest jene, die ein Gerät besitzen, das unterstützt wird. Die Anforderung an die Leistung des Smartphones soll etwa im Bereich des Galaxy S7 liegen.

Ein neuer Trend?

Dass nun auch die anderen Entwickler auf ein Modell umstellen, bei dem ihre Games nicht mehr über den Play Store von Google vertrieben werden, ist zwar denkbar, aber unwahrscheinlich. Denn die Plattform bietet den Game-Herstellern ein riesiges Publikum und ist für die meisten Android-Nutzer die erste Anlaufstelle für Apps.

Zudem dürfte es Google nicht gefallen, dass die Entwickler ihr eigenes Ding machen und die verlangte Gebühr umgehen. Im Falle von Epic Games könnte dies sogar zu Spannungen zwischen den Unternehmen führen. Sweeney scheint sich darüber jedoch keine Sorgen zu machen. Gegenüber Fortune.com sagte er, dass sich sein Unternehmen auf die weitere Zusammenarbeit mit Google freue.

Das Digital-Telegramm 2018

Digital-Telegramm 2018

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(swe)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.