Gamescom

08. September 2018 17:18; Akt: 10.09.2018 18:13 Print

Hitman 2 angespielt: Schöner meucheln

Agent 47 kehrt zurück und befördert erneut jede Menge Zielpersonen ins Jenseits. "Heute" konnte die Sandbox-Mordparade anspielen.

Bildstrecke im Grossformat »
Es ist schon ein bizarrer Anblick, wenn ein lebensgroßes Flamingo-Maskottchen einer Frau das Genick bricht und sie anschließend in eine Grube wirft. Gleich danach zieht er seelenruhig von und bereitet sich für den nächsten Mord vor. Willkommen in der Welt von Hitman 2. Die Auftragskiller-Reihe von IO Interactive startet am 13. November in die zweite Reboot-Runde. Aus diesem Anlass brachte Publisher Warner Bros. eine spielbare Version auf die Gamescom mit. Schon auf den ersten Blick ist klar: Hier hat sich vor allem grafisch einiges getan. Das gezeigte Miami-Level präsentierte sich in satten Farben mit detaillierten Menschenmengen und beeindruckenden Panoramen. Die Aufgabe: Eine Rennfahrerin und ihren Vater "ums Eck" bringen. Serientypisch geht es recht frei zur Sache. Vorgegeben sind nur die Zielpersonen, wie Agent 47 sie erledigt ist ganz dem Spieler überlassen. Und die Möglichkeiten sind weitreichend. Man kann natürlich die direkte Route wählen und das Opfer in einem unbeobachteten Moment abpassen - oder je nach Level auch mit dem Sniper-Gewehr vorgehen, Roboter die Drecksarbeit erledigen lassen oder allerlei "Unfälle" inszenieren. Die riesige Freiheit kann natürlich auch etwas überwältigend sein. Aus diesem Grund bietet das Spiel eine etwas gelenktere Variante. Bei den sogenannten "Opportunities" hört man beispielsweise zufällig ein Telefonat mit, aus dem sich die Chance für einen Mordplan entwickelt. Dieser wird vom Spiel Schritt für Schritt beschrieben. Mit Hitman 2 serviert IO Interactive vielseitigere, schönere und rundere Meuchelmord-Action denn je. Agent 47 ist in Höchstform und kann seine Ziele nun noch kreativer beseitigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist schon ein bizarrer Anblick, wenn ein lebensgroßes Flamingo-Maskottchen einer Frau das Genick bricht und sie anschließend in eine Grube wirft, nur um danach seelenruhig von dannen zu ziehen und sich für den nächsten Mord vorzubereiten. Willkommen in der Welt von Hitman 2.

Umfrage
Wann haben Sie mit dem Gamen angefangen?

Die Auftragskiller-Reihe von IO Interactive startet am 13. November in die zweite Reboot-Runde. Aus diesem Anlass brachte Publisher Warner Bros. eine spielbare Version auf die Gamescom mit.

Schon auf den ersten Blick ist klar: Hier hat sich vor allem grafisch einiges getan. Das gezeigte Miami-Level präsentierte sich in satten Farben mit detaillierten Menschenmengen und beeindruckenden Panoramen. Die Aufgabe: Eine Rennfahrerin und ihren Vater "ums Eck" bringen.

Ein mörderischer Sandkasten

Serientypisch geht es recht frei zur Sache. Vorgegeben sind nur die Zielpersonen, wie Agent 47 sie erledigt ist ganz dem Spieler überlassen. Und die Möglichkeiten sind weitreichend. Man kann natürlich die direkte Route wählen und das Opfer in einem unbeobachteten Moment abpassen – oder je nach Level auch mit dem Sniper-Gewehr vorgehen, Roboter die Drecksarbeit erledigen lassen oder allerlei "Unfälle" inszenieren.

Die riesige Freiheit kann natürlich auch etwas überwältigend sein. Aus diesem Grund bietet das Spiel eine etwas gelenktere Variante. Bei den sogenannten "Opportunities" hört man beispielsweise zufällig ein Telefonat mit, aus dem sich die Chance für einen Mordplan entwickelt. Dieser wird vom Spiel Schritt für Schritt beschrieben.

In der Gamescom-Demo konnte man sich etwa als General verkleiden und so in die Firma eines Ziels einschleichen. Getarnt als Besucher war es ein Leichtes, das Opfer auszuschalten und den Vorfall auch noch wie eine bedauernswerte Verwechslung aussehen zu lassen.

Neue alte Inhalte

Hitman entwickelt sich weiter – und auch der Vorgänger bleibt nicht auf der Strecke! Denn die "Welt des Auftragmords" integriert überarbeitete Schauplätze aus dem vorigen Spiel in Hitman 2. Im "Hitman Legacy-Paket" sind Paris, Sapienza, Marrakesch, Bangkok, Colorado und Hokkaido verfügbar. Die Entwickler versprechen laufend neue Elementen und Modi.

Das Legacy-Paket steht ab dem Erscheinen von Hitman 2 allen Besitzern von Season 1 kostenlos zum Download bereit.

Ersteindruck

Mit Hitman 2 serviert IO Interactive vielseitigere, schönere und rundere Meuchelmord-Action denn je. Agent 47 ist in Höchstform und kann seine Ziele nun noch kreativer beseitigen. Neue Features wie "Bild im Bild", das die Vorgänge woanders im Level zeigt, oder das praktische Verstauen von Snipergewehren in unscheinbaren Koffern eröffnen völlig neue taktische Möglichkeiten, auf die Fans nur gewartet haben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lu)