Unaufgefordert

14. Februar 2018 12:31; Akt: 14.02.2018 13:25 Print

PS4 lädt Spiel, fordert DANACH zum Kauf auf

Ein User berichtet, dass seine PlayStation 4 von selbst ein komplettes Spiel heruntergeladen hat - und es danach zum Kauf anbot!

Bildstrecke im Grossformat »
Die Geschichte um einen einsamen jungen Mann namens Wander, der ein geopfertes Mädchen wiederbeleben will und dazu vermeintlich 16 gigantische Kolosse töten muss, begeistert. Shadow of the Colossus war gleichzeitig auch eines der ersten Beispiele dafür, dass Videospiele auch Kunst sein können. Es ist die dritte Veröffentlichung des Titels, nach der PS2-Version gab es auch einen (ebenso gefeierten) HD-Remaster für die PS3. Besonders beeindruckend ist das Remake auf einer PS4 Pro, wo man die Wahl zwischen einer maximalen Grafikdarstellung oder einer flüssigen Framerate hat. Extrem gut sieht beides aus. Wer das originale Shadow of the Colossus gespielt hat, wird sich möglicherweise an frustrierende Kamerafahrten erinnern. Die kommen nun nur mehr in Einzelfällen vor, großteils klappt die Kameraausrichtung vorzüglich. Eine der größten Neuerungen in Shadow of the Colossus ist der Fotomodus. Wie in Horizon Zero Dawn oder anderen neuer PlayStation-Games kann man das Spiel nun pausieren, die Kamera um 360 Grad schwenken, die Szene knipsen und mit allen möglichen künstlerischen Filtern und Effekten belegen. Shadow of the Colossus war und ist auch in dieser Version eine Perle des Storytellings und verlässt sich wieder auf ein minimalistisches Gameplay, das für maximale Emotionen sorgt. Spätestens dann, wenn der erste Koloss durch die Hand des Spielers fällt, kommen Zweifel und schockierende Bilder auf. Und plötzlich fragt man sich: Warum eigentlich schlachten wir Koloss für Koloss, manche davon absolut friedlich? Je mehr der majestätischen Wesen man erlegt, erschütternder wird die Erfahrung. In punkto Bewegung, besser Steuerung, ist Shadow of the Colossus aber nicht über jeden Zweifel erhaben. Sie ist weiter etwas hakelig, was sich vor allem bemerkbar macht, wenn man der Gegenwehr der Kolosse ausweichen will und sie zu erklimmen versucht. Schön ist, dass nun auch eine neue Generation von Spielern die Möglichkeit hat, dieses monumentale Werk mit neuester Technik zu erleben.

Plötzlich war Shadow of the Colossus auf der PlayStation 4...

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die überarbeitete Neuauflage des Klassikers Shadow of the Colossus ist ein tolles Spiel geworden – lesen Sie hier den "Heute"-Gametest. Es ist trotzdem ärgerlich, wenn die PlayStation 4 das Spiel unaufgefordert aus dem Internet herunterlädt – ohne dass man es gekauft hat.

Game auf der Festplatte, aber nicht spielbar

Genau das ist dem amerikanischen Journalisten Daniel Bloodworth passiert. Auf Twitter schilderte er sein Erlebnis. Plötzlich lud die Konsole ohne Vorwarnung das 14 Gigabyte große Spiel herunter. Allerdings wurde ihm das Game nicht geschenkt, denn die Anwendung war gesperrt. Um loszocken zu können, wäre ein Kauf von Shadow of the Colossus im digitalen PlayStation Store erforderlich gewesen.



Deaktivierbar

Dahinter steckt wohl die nächste Evolution einer Werbemasche auf der Plattform. Bisher wurden nur Einträge im Hauptmenü der Konsole gesichtet, die etwa den Online-Shooter Destiny 2 zum Kauf anpriesen. Dass das System allerdings ein komplettes Spiel zu Werbezwecken herunterladen kann, war bisher nicht bekannt.

Dieser "Featured Content" kann im PlayStation 4-Menü unter [Einstellungen] > [System] > [Automatische Downloads] deaktiviert werden.

Digital-Telegramm 2018

Das könnte Sie auch interessieren

(lu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rate am 14.02.2018 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Flat

    Na der wird wohl eh ne Flat haben...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rate am 14.02.2018 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Flat

    Na der wird wohl eh ne Flat haben...