The Everlast Notebook

11. Januar 2017 18:16; Akt: 24.01.2017 03:42 Print

Das letzte Notizbuch, das Sie jemals brauchen werden

Dieses Notizbuch bricht Rekorde: Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wollten die Entwickler des "Everlast Notebook" 26.000 Dollar für die Umsetzung einsammeln. Bisher hat die bald ablaufende Kampagne bereits weit über eine Million Dollar lukriert. Der Grund: Das "Everlast Notebook" ist ein Notizbuch, dass die darauf notierten Inhalte auch digital speichert.

 (Bild: keine Quellenangabe)

(Bild: keine Quellenangabe)

Fehler gesehen?

Dieses Notizbuch bricht Rekorde: 26.000 Dollar für die Umsetzung einsammeln. Bisher hat die bald ablaufende Kampagne bereits weit über eine Million Dollar lukriert. Der Grund: Das "Everlast Notebook" ist ein Notizbuch, dass die darauf notierten Inhalte auch digital speichert.


Hinter dem Notizbuch steckt das Start-up Rocketbook, das mit einem witzigen Video die Vorteile des Notizbuchs zeigt. Ihr "Everlast Notebook" sieht aus und fühlt sich an wie ein herkömmliches Notizbuch - und so wird es auch verwendet. Die Seiten sind aber nur dem Anschein nach aus Papier, in Wahrheit handelt es sich um ein synthetisches Material.

Dieses Material lässt sich nicht nur mit einem feuchten Tuch abwischen und damit wiederverendbar machen, sondern zeigt sich gleichzeitig auch etwa bei trockenem Darüberwischen schmierfest. Geschrieben wird mit dem eigens mitgelieferten Stift FriXion. Über die Rocketbook-App können die mit QR-Code versehenen Seiten einfach abgelichtet werden und organisieren sich so automatisch in einem digitalen Notizbuch, weil jede Seite individuell erkannt wird. 

Die Notizbücher gibt es in zwei verschiedenen Größen, rund 21,6x28 Zentimeter und rund 15,2x20,3 Zentimeter. Die Kickstarter-Kampagne endet am 15. Jänner 2017. Nach Ablauf der Frist soll es das "Everlast Notebook" samt "FriXion"-Stift um 34 Dollar, umgerechnet 32,50 Euro geben.