Neue Funktionen

19. Januar 2018 16:01; Akt: 19.01.2018 16:12 Print

Instagram-Update lässt Stalker auffliegen

Wer "stalkt" mich heimlich auf Instagram? Verfolger sind in Zukunft leichter zu entdecken.

Update bringt zahlreiche neue Funktionen für Instagram. (Bild: Reuters)

Update bringt zahlreiche neue Funktionen für Instagram. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit mehr als einer halben Milliarde User zählt Instagram zu den größten sozialen Netzwerken der Welt. Die Foto-App gilt mittlerweile als cooler als Facebook und seit der Einführung der Stories – also Fotos und Videos, die nach 24 Stunden verschwinden – wandern auch frühere Snapchat-Fans scharenweise ab.

Diese Woche erschien ein neues Update, das es in sich hat: Einerseits wird das heimliche "Stalken" auf Instagram nun einfacher, andererseits kann man dabei aber auch leichter ertappt werden. Wir stellen die wichtigsten neuen Features vor.

Sie sehen, wer Screenshots von Ihren Stories macht

Bisher konnte man ganz entspannt die Insta-Storys seiner Freunde und Angebeteten knipsen, ohne dass diese etwas davon mitbekamen. Das ändert sich mit dem neuen Update: Sobald Sie einen Screenshot einer Story machen, erhält der Ersteller eine Benachrichtigung. Bisher war das nur bei Fotos so, die in privaten Messages verschickt wurden. Auf Snapchat gab es solche Meldungen schon lange – mit den Screenshot-Benachrichtigungen kopiert Insta also einmal mehr ein Feature der Konkurrenz.

Wer war wann online?

Wenn Sie via Instagram eine private Nachricht verschicken, sehen Sie neuerdings, wann Ihr Gegenüber zuletzt online war. Diesen Aktivitätsstatus kennen wir bereits von Whatsapp und Facebook. Künftig merken Freunde also, wenn man ihre Nachrichten einfach ignoriert und trotzdem im sozialen Netzwerk surft. Die Funktion lässt sich glücklicherweise deaktivieren – dann sehen Sie selbst den Status der anderen aber auch nicht mehr.

Stories, die nur aus Text bestehen

Bisher konnten Sie in Ihren Insta-Stories nur Fotos und Videos mit Ihren Followern teilen. Neu ist ein Story-Format, das nur aus Text besteht und "Type" genannt wird. Dafür gibt es verschiedene Hintergrundfarben und insgesamt vier neue Schriftarten. Sie finden die Option im unteren Bildschirmbereich, wo man auch andere Story-Arten wie den Boomerang anwählen kann

Hashtag-Abos inm News-Feed

Dieses Feature wurde bereits Ende des vergangenen Jahres angekündigt: Neben Usern kannst man neuerdings auch einzelne Hashtags abonnieren. Wenn Sie sich also besonders für #CuteAnimals interessieren, folgen Sie diesem und es werden alle Posts mit den entsprechenden Hashtags in Ihrem Feed angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 19.01.2018 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Exhibitionismus pur

    Screenshot ist stalken? Krank einfach . Man leidet schon an Verfolgungswahn und stellt doch freiwillig sein Leben online. Oder?

    einklappen einklappen
  • SE71 am 21.01.2018 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    erst denken dann posten

    Mein Vater hat mir gelernt erst denken dann Sprechen, auf die heutige Zeit um gelegt heisst das: "Erst denken dann posten" aber anscheinend sind Like´s und Follower wichtiger als die Aussage und vor allem der Datenschutz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • SE71 am 21.01.2018 09:25 Report Diesen Beitrag melden

    erst denken dann posten

    Mein Vater hat mir gelernt erst denken dann Sprechen, auf die heutige Zeit um gelegt heisst das: "Erst denken dann posten" aber anscheinend sind Like´s und Follower wichtiger als die Aussage und vor allem der Datenschutz.

  • WolfgangHeute am 19.01.2018 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Exhibitionismus pur

    Screenshot ist stalken? Krank einfach . Man leidet schon an Verfolgungswahn und stellt doch freiwillig sein Leben online. Oder?

    • O K am 20.01.2018 05:13 Report Diesen Beitrag melden

      Denken wäre nicht schlecht

      Trotzdem sind die Bilder privates Eigentum.

    • Hans Hanf am 20.01.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

      Doofistan

      Stimmt, völlig absurd, als würde ich am Stephansplatz mein Foto aufhängen und mich dann beschweren, wenn jemand hinschaut.

    einklappen einklappen