Presse-Event

07. März 2018 16:51; Akt: 07.03.2018 17:42 Print

Neue Nokia-Phones auch in Österreich präsentiert

HMD Global hat die am Mobile World Congress vorgestellten neuen Nokia-Phones am Mittwoch auch in Wien vorgestellt. Neu waren einige Details.

Von links: Alberto Matrone (Vice President Eastern Europe), Katerina Karellas (Global Product Marketing Lead) und Florian Seiche. (Bild: heute.at)

Von links: Alberto Matrone (Vice President Eastern Europe), Katerina Karellas (Global Product Marketing Lead) und Florian Seiche. (Bild: heute.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fünf neue Nokia-Phones bringt HMD Global ab April auf den Markt. Neben der Neuauflage des ikonischen "Bananenhandys" 8810 in der 4G-Version gibt es auch für Smartphone-Einsteiger das Nokia 1, in der Mittelklasse das Nokia 6, im Übergang zur Highend-Schiene das Nokia 7 Plus und als Flaggschiff das Nokia 8 Sirocco. Details zu den neuen Geräten finden Sie in unserem Nokia-MWC-Bericht.

Umfrage
Welches mobile Betriebssystem nutzen Sie?

Wenige Tage nach dem Mobile World Congress hat es sich HMD Global unter CEO Florian Seiche am Mittwoch nicht nehmen lassen, die Geräte bei einer Pressekonferenz im Wiener Palais Daun-Kinsky noch einmal in den Mittelpunkt zu rücken. Stolz sei man auf die insgesamt 25 Auszeichnungen, die die Geräte auf der Tech-Messe einfahren konnten, hieß es. Zudem sei man auf einem guten Weg und in rund 50 Ländern bereits unter den Top-5-Geräteanbietern.

Ein Versprechen

Seiche betonte dabei auch das Versprechen, weiterhin regelmäßige und schnelle Software-Updates sowie die neuesten Android-Versionen an die Kunden auszuliefern. Dazu will man noch enger mit Google kooperieren und auf fast unmodifizierte Android-Versionen setzen. "Android One" nennt sich die Initiative, fast unveränderte Android-Versionen auf den Geräten umzusetzen. Das Update-Versprechen soll dabei auch für das Einsteigergerät Nokia 1 gelten, das nicht auf Android One, sondern auf der Android Oreo Go-Version läuft.

Das Go-Betriebssystem wurde extra für schwächere Hardware entwickelt und besetzt weniger Arbeitsspeicher und Gerätespeicher. Es beinhaltet eigene Google-App-Modifikationen von vielgenutzten Anwendungen wie Maps oder YouTube. "Selbstverständlich" gelte auch hier das Versprechen der regelmäßigen monatlichen Updates, so Seiche. Und wie auch die großen Brüder soll das Nokia 1 zumindest zwei Betriebssystem-Versionsupdates garantiert bekommen. Möglicherweise aber mit einer kleinen Verzögerung, die daran liege, dass Google nicht gleichzeitig die Updates für Android One und Android Go ausliefere.

Das Digital-Telegramm 2018:
Digital-Telegramm 2018

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(rfi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steve Blue am 08.03.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nokia bleibt Nokia

    Von wegen, wenn man heutige Handys von Nokia Kauft kriegt man gleichen Müll wie jedes andere Smartphone, es wird nie mehr das gleiche sein,... Das gute alte Nokia 3310 mit ner Lebenserwartung von 10 Jahren und man hat immer noch einen Balken von Batterie, und der Unzerstörbaren Hülle, wo selbst der Boden zum brechen beginnt, das waren Handys, das waren die Götter der Handy Industrie... nicht so wie dieser Dreck denn man heutzutage verkauft

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Steve Blue am 08.03.2018 11:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nokia bleibt Nokia

    Von wegen, wenn man heutige Handys von Nokia Kauft kriegt man gleichen Müll wie jedes andere Smartphone, es wird nie mehr das gleiche sein,... Das gute alte Nokia 3310 mit ner Lebenserwartung von 10 Jahren und man hat immer noch einen Balken von Batterie, und der Unzerstörbaren Hülle, wo selbst der Boden zum brechen beginnt, das waren Handys, das waren die Götter der Handy Industrie... nicht so wie dieser Dreck denn man heutzutage verkauft