Amazon

19. September 2017 18:10; Akt: 19.09.2017 19:05 Print

"Alexa" sexelt: "Ich möchte deinen Maiskolben grillen"

Alexa, die Stimme des intelligenten Amazon-Lautsprechers "Echo", hat so einige Skills parat – nun auch "Dirty Talk". Ein virales Video sorgt für Lacher.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sprachassistenten wie Siri und Amazon Echo können uns simple Aufgaben im Alltag abnehmen: Sie verraten uns, wie kalt es morgen wird, ob Ryan Gosling Kinder hat, können Lampen ein- und ausschalten und spielen dabei auch noch des Nutzers liebste Tracks über Spotify, YouTube oder iTunes ab.

Umfrage
Welchen Sprachassistenten nutzen Sie?
12 %
9 %
25 %
2 %
2 %
39 %
11 %
Insgesamt 717 Teilnehmer

Von diesen sogenannten "Skills", die ähnlich wie andere Apps auf das Handy geladen werden, beherrscht Alexa – die Stimme von Amazon Echo – rund 15.000. Jetzt ist noch eine zusätzliche offizielle Erweiterung hinzugekommen: Alexa beherrscht nun auch "Dirty Talk", wie ein virales Video beweist.

"Ich buttere dir dein Brötchen"

Im zweiminütigen Clip, der von Facebook-User Stefan Schultz hochgeladen wurde, geht es ganz schön heiß her – Alexa bezirzt den Nutzer, der währenddessen fast an seinem eigenen Lachkrampf erstickt. Es fallen so schmutzige Sätze wie "Ich möchte deinen Maiskolben grillen, du böser Delfin!" und "Ich buttere dir dein Brötchen, du Dreamboy!" bis sich die Sprachassistentin mit einem höflichen "Bis zum nächsten Mal, du Schmutzfink" verabschiedet.

Sexy ist anders, aber unterhaltsam ist die Funktion auf jeden Fall. Kleiner Geheimtipp: Alexa kann Nutzer nicht nur mit furchtbaren Sprüchen um den Finger wickeln, sie versorgt sie auch mit der täglichen Dosis Verschwörungstheorien, wenn man sagt: "Alexa, frage mächtiger Aluhut, was die Regierung verbirgt." Alles im Video zu sehen!


"Dirty Talk" mit Alexa. (Video: Stefan Schultz/Facebook)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(all)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.