Instagram-Hack

06. September 2017 08:36; Akt: 06.09.2017 08:57 Print

Swifts Telefonnummer ist im Internet zu haben

Persönliche Details von Hunderten Prominenten sind im Darknet aufgetaucht. Zuvor hatten Unbekannte sechs Millionen Instagram-Konten gehackt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hacker verkaufen derzeit im Darknet Telefonnummern und E-Mail-Adressen von Millionen Instagram-Nutzern. Betroffen sind laut britischen Sicherheitsforschern auch Hunderte Prominente, darunter Emma Watson, Taylor Swift, Leonardo DiCaprio, Lady Gaga, Britney Spears, Floyd Mayweather und Harry Styles. Auch der offizielle Account des Weißen Hauses ist laut telegraph.co.uk betroffen.

Umfrage
Wo findet man Sie auf Social Media hauptsächlich?
39 %
2 %
3 %
13 %
43 %
Insgesamt 3703 Teilnehmer

Schuld an dem Datenleck ist eine Sicherheitslücke in der Foto-Plattform. Dadurch konnten die Hacker private Informationen von Konten abgreifen. Laut der Techplattform Theverge.com sind insgesamt rund sechs Millionen Konten betroffen.

Keine Passwörter gestohlen

Laut Instagram, das zu Facebook gehört, ist der Bug mittlerweile behoben worden. Wie Mike Krieger, Mitgründer von Instagram, in einem Blogeintrag erklärt, seien bei dem Vorfall keine Passwörter abhanden gekommen.

Was soll ich jetzt tun?

Für Betroffene kann der Vorfall dennoch unangenehme Folgen haben. Facebook rät den Nutzern, ihren Account im Auge zu behalten und merkwürdige Aktivitäten zu melden. Außerdem solle man bei Telefonanrufen, E-Mails und SMS von unbekannten Absendern Vorsicht walten lassen.

Sinnvoll ist es auch, die zweistufige Authentifizierung in den Einstellungen zu aktivieren. Mit der Funktion muss bei jeder Anmeldung bei Instagram zusätzlich ein Code, der per SMS empfangen wird, eingegeben werden, was die Sicherheit erhöht.

(tob)

>