journi

18. Juli 2018 13:08; Akt: 18.07.2018 13:08 Print

Wiener App als Millionen-Hit, nun kommen Polaroids

Die Wiener App journi startete als digitales Tagebuch. Heute ist sie Fotobuch-Ersteller, knackte die 1-Millionen-Downloads und bringt Polaroids zurück.

Bildstrecke im Grossformat »
Die App journi wollte Reiseerlebnisse schnell und einfach als digitale Geschichten erfassen, sie teilbar und wiederentdeckbar machen. Bisher hatten journi-Anwender die Möglichkeit, ihre Erlebnisse auch automatisch, als multimediale Geschichten (so genannten "Journis") mit Fotos, Text, Landkarten und anderen Informationen zu erfassen und mit anderen zu teilen. Erst kürzlich kam die Möglichkeit hinzu, Erlebnisse per Klick als Fotobuch wieder zum Leben erwecken. Und das ganz automatisch ohne Aufwand. Der Erfolg: die App ist eine der wenigen heimischen, die die 1-Million-Downloads-Marke geknackt haben. Aktuell rockt auch ein neues Produkt von Journi: die Entwickler haben sich mit Polaroid zusammengetan, um ein neues Produkt zu entwickeln. Anwender können ihr Handy einfach zur Polaroid Camera machen. Die Journi App ist ein praktischer Reisebegleiter, um auch im Nachhinein noch von den Erlebnissen zehren zu können. Anhand der Timeline kann man die Reise in chronologischer Reinfolge noch einmal durchleben. Die Einträge können online wie auch offline verfasst werden. Nicht nur die eigenen, sondern auch Tagebücher von Freunden können angesteuert werden. Im Friendstream sieht man die Tagebücher verschiedener Freunde. So beginnt die Reise für Journi-Neulinge. In Form eines Reisepasses werden die bereits erlebten Reisen angezeigt. Ist man mit vielen Journi-Nutzern vernetzt, ergibt sich ein ganzes Sammelsurium an Reiseerlebnissen. Großformatige Fotos der Urlaubsorte schaffen ansehnliche Tagebücher. Auf der Karte sieht man, an welchen Orte welche Erlebnisse gemacht wurden. Blick auf die Profilseite. Die App zeigt auch an, welche anderen Trips verfolgt werden. User können mobil, aber auch vom PC aus auf die Inhalte zugreifen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Grundgedanke von journi war einfach: Die App wollte Reiseerlebnisse schnell und einfach als digitale Geschichten erfassen, sie teilbar und wiederentdeckbar machen. Mittels Künstlicher Intelligenz und einem modernen Algorithmus fällt dabei der extreme Zeitaufwand weg. Und mit einem Klick kann aus der Urlaubserinnerung auch ein Fotobuch werden.

Umfrage
Welches Gerät nutzen Sie hauptsächlich um zu fotografieren?
9 %
21 %
59 %
7 %
2 %
2 %
Insgesamt 1329 Teilnehmer

Bisher hatten journi-Anwender die Möglichkeit, ihre Erlebnisse auch automatisch, als multimediale Geschichten (so genannten "Journis") mit Fotos, Text, Landkarten und anderen Informationen zu erfassen und mit anderen zu teilen. Erst kürzlich kam die Möglichkeit hinzu, Erlebnisse per Klick als Fotobuch wieder zum Leben erwecken. Und das ganz automatisch ohne Aufwand. Die Arbeit für die Anwender ist bereits getan, nachdem sie die Fotos gemacht haben. Danach übernimmt journis K.I. Algorithmus.

Der Erfolg: die App ist eine der wenigen heimischen, die die 1-Million-Downloads-Marke geknackt haben. Aktuell rockt auch ein neues Produkt von Journi: die Entwickler haben sich mit Polaroid zusammengetan, um ein neues Produkt zu entwickeln. Anwender können ihr Handy einfach zur Polaroid Camera machen. Im Gegensatz zu den Abzügen, die man auch im Retro-Stil bei der bekommt und die verbleichen, hat man hier Fotos, die fast ewig halten sollen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerhard W. am 19.07.2018 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Foto App

    1.Geht nicht zum Downloaden..dauert ewig bis gar nicht. 2.Nur Bilder unter 16 mp sind gratis..da kostet es nichts...darüber muss man schon zahlen..vielleicht hätte ich auch das gemacht aber man kann es nicht herunterladen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gerhard W. am 19.07.2018 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Foto App

    1.Geht nicht zum Downloaden..dauert ewig bis gar nicht. 2.Nur Bilder unter 16 mp sind gratis..da kostet es nichts...darüber muss man schon zahlen..vielleicht hätte ich auch das gemacht aber man kann es nicht herunterladen