Spitze der Kino-Charts

Star-Haufen zieht Vampiren die Zähne

"Happy New Year"

Der Star-Auflauf von "Happy New Year" ist kaum zu überbieten

Mehr Fakten
http://www.youtube.com/v/0PGC4-Gf7u8?version=3&hl=en_US&rel=0

Bewegung an der Spitze der US-Kino-Charts: Nach drei Wochen müssen die Vampire der "Twilight"-Saga den Platz an der Sonne räumen. An die Stelle von Robert Pattinson und Kristen Stewart tritt das Star-Ensemble rund um Sarah Jessica Parker, Ashton Kutcher, Robert DeNiro uvm.

Als Einstimmung auf den Jahreswechsel stürmten die US-Amerikaner schon jetzt die Kino-Säle, um der Silvester-Komödie "Happy New Year" beizuwohnen. Die Silvesterromanze spielte am Debüt-Wochenende 13,7 Millionen Dollar (10,24 Mio. Euro) ein.

Auf Platz zwei der nordamerikanischen Charts startete die derbe Blödel-Komödie "Bad Sitter". Jonah Hill mimt einen faulen Studenten, der als Babysitter eine turbulente Nacht erlebt. Nach Studioschätzungen am Sonntag nahmen die Produzenten damit am Wochenende zehn Millionen Dollar ein.

http://www.youtube.com/v/pglIVtu9Jio?version=3&hl=de_DE

Twilight rutscht ab
Die "Twilight"-Saga "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht" landete mit 7,9 Millionen Dollar auf dem dritten Rang. Seit dem Kinostart Mitte November haben die Vampire und Werwölfe aber allein in den USA und Kanada knapp 260 Millionen Dollar eingespielt.

Ihre Meinung