Hundehochzeit, Nonnen-Sex Kino

Indische Katholiken wollen Blödel-Filme verbieten

Wegen zwei Filmen (siehe Screenshot rechts) wollen die indischen Katholiken auf die Straße gehen

Wegen zwei Filmen (siehe Screenshot rechts) wollen die indischen Katholiken auf die Straße gehen

Wegen zwei Filmen (siehe Screenshot rechts) wollen die indischen Katholiken auf die Straße gehen

Wegen zwei Filmen (siehe Screenshot rechts) wollen die indischen Katholiken auf die Straße gehen

Eine katholische Organisation wettert in Indien momentan gegen zwei Filme. In einem geht es um Sex im Kloster, der zweite ist ein Blödel-Film, in dem eine Hundehochzeit vorkommt.

In Indien werden jedes Jahr mehr Filme produziert als überall anders auf der Welt. Als Filmmetropole hat Bollywood sein amerikanisches Gegenstück Hollywood schon länst überflügelt. Trotzdem schaffen es nur wenige indische Filme auf den europäischen Markt. Zu fremdartig wirken die minutenlangen Massen-Tanzszenen und Gesangseinlagen auf den Massengeschmack der Europäer und US-Amerikaner.

Meist sind die Filme sehr zahm und seicht, um Sex geht es selten. Doch nun lösten zwei indische Neuerscheinungen einen Skandal aus, die Katholiken des Subkontinents sind empört.

Die Organisation "Catholic Secular Forum" (CSF) appellierte am Donnerstag in Mumbai (Bombay) an die Zentralregierung, einen der umstrittenen Filme zu verbieten und einen weiteren zu zensieren. Beide Filme verunglimpften den christlichen Glauben, kritisierte CSF-Direktor Joseph Bias laut Kathpress in indischen Medien.

Sex im Kloster, Homosexualität und Abtreibung
Der Film "Father, Son and Holy Spirit" (Vater, Sohn und Heiliger Geist) handelt den Angaben zufolge von Sex-Eskapaden des Klerus. Laut dem Regisseur nimmt er Bezug auf das Leben von zwei Ordensfrauen im Kloster. Dabei kämen auch "Aspekte wie Homosexualität und Abtreibung" zur Sprache. "Wir wollen ein Verbot dieses Films, der das Ansehen der gesamten Kirche trübt", betonte Bias. Der Film basiere auf haltlosen Ansichten von Einzelpersonen. Er befördere die Verhöhnung der Kirche und spiele Hindu-Fundamentalisten in die Hände.

Äußerst ungewöhnlich im biederen Indien, wo "Basic Instinct" schon fast bis zur Unkenntlichkeit gekürzt und jeder blanke Busen gnadenlos überpixelt wird.

Protestmarsch gegen Hundehochzeit
Zugleich fordert das CSF eine Zensur des Films "Kya Super Kool Hai Hum?" (Wie supercool sind wir?). Darin traut ein christlicher Priester in feierlicher Zeremonie zwei Hunde. Damit werde das Sakrament der Ehe verhöhnt, kritisiert die Christenorganisation, die für diesen Freitag zu einem Protestmarsch aufgerufen hat.

Obwohl Teile des Trailers unverständlich sind, kann man schnell erkennen, dass es sich um einen Klamauk-Film handelt. Diesen Film zu verurteilen ist ungefähr so, als sähe man "American Pie" als Bedrohung des guten Geschmacks. Überzeugen Sie sich selbst im Tailer, ob die Vorwürfe gerechtfertigt sind.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kino (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel