Gangsterfilm "Malavita" Kino

De Niro und Pfeiffer bei Film-Dreh in Frankreich

Robert De Niro und Michelle Pfeiffer stehen in den nächsten Wochen gemeinsam in Frankreich vor der Kamera. Regisseur Luc Besson hat die beiden Hollywood-Stars für Hauptrollen in der schwarzen Komödie "Malavita" verpflichtet.

Sie handelt von einer amerikanischen Mafia-Familie, die im Zuge eines Zeugenschutzprogramms nach Frankreich umsiedelt. Dort soll der Clan eigentlich unauffällig in einem Dorf in der Normandie leben, doch das fällt vor allem dem leicht aufbrausenden Gangster-Oberhaupt schwer.

Nach Angaben der Produktionsfirma vom Donnerstag soll der Film bis Ende Oktober im Kasten sein. Gedreht wird in der Normandie, in New York sowie in Studios bei Paris. Neben De Niro (68) und Pfeiffer (54) ist auch Tommy Lee Jones (65) mit von der Partie. "Malavita" soll in der zweiten Jahreshälfte 2013 in die Kinos kommen. Vorlage für das Drehbuch ist der Roman "Badfellas" von Tonino Benacquista.

APA/red.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kino (10 Diaserien)