Unmoralisches Angebot Kino

Sacha Baron Cohen verfilmt Lesben-Lovestory

Sacha Baron Cohen ("Borat") will angeblich die Geschichte des chinesischen Milliardärs verfilmen, der Dutzende Millionen Dollar für einen Ehemann für seine lesbische Tochter geboten hat.

Eine entsprechende Vereinbarung hätten der Komödiant und die Filmgesellschaft Paramount jetzt unterzeichnet, meldeten "The Hollywood Reporter" und das Internetportal "Imdb" am Freitag. Details, etwa über die Besetzung von "Die Lesbe", gab es noch nicht. Klar sei nur, dass der 40-jährige Cohen den 76 Jahre alten Milliardär spielen werde.

Der Milliardär Cecil Chao hatte in der vergangenen Woche öffentlich 65 Millionen Dollar (50 Millionen Euro) dem Mann geboten, der seine Tochter heiratet. Die junge Frau war kurz zuvor in Frankreich eine Lebensgemeinschaft mit ihrer langjährigen Freundin eingegangen.

Die Geschichte scheint wie gemacht für Cohen. Hundertprozentig ist auf seine Ankündigungen aber nicht Verlass. So hatte er vor zwei Jahren gesagt, er wolle einen Roman von Saddam Hussein verfilmen. Der Brite brachte zwar tatsächlich im Frühjahr "Der Diktator" ins Kino. Mit Saddams Buch hat die rabenschwarze Komödie aber nichts zu tun.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Kino (10 Diaserien)