Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Prinz George: So lief 1. Geburtstag

Hochkarätige Gäste

Prinz George: So lief 1. Geburtstag

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

Superfood Chia-Samen

die neue Trendzutat

Superfood Chia-Samen

10.10.2012

Internationale Beiträge

Jüdisches Filmfestival startet in Wien

Lost in Rio

"Lost in Rio"

Beim Jüdischen Filmfestival werden unter dem Motto „20 Festivals – 20 Filme“  filmische Highlights aus den vergangenen Jahren sowie neuere Produktionen präsentiert.

Nicht nur die Viennale feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Das Jüdische Filmfestival, das seit 1991 die Auseinandersetzung mit jüdischer Kultur und Identität über Filme und deren Gäste befördert, begeht seine 20. Festivalausgabe mit genau 20 Filmen und einem Blick auf den Themenkomplex „Exil“.

Das Programm umfasst Spiel-, Kurz- sowie Dokumentarfilme, und insgesamt sind rund 40 Filmvorführungen geplant, sowie Podiumsdiskussionen, Workshops mit Gästen, wie Film ExpertInnen, HistorikerInnen und ZeitzeugInnen. In Kooperation mit der Initiative Lobby Vorfilm werden Kurzfilme von jungen Filmschaffenden vor einigen Hauptfilmen gezeigt.
 
Internationale Produktionen

Vorgestellt werden Produktionen aus Argentinien, Deutschland, Frankreich, Israel, Österreich, Polen und den USA. Die Themen reichen von Lebens- und Liebesgeschichten, menschlichen Schicksalen bis hin zu wiederentdeckten Filmen. Die argentinischen Komödien Mi primera boda/My First Wedding (Regie: Ariel Winograd, 2011) und La suerte en tus manos/All In (Regie: Daniel Burman, 2012) behandeln humorvoll die Tücken von Ehe und Liebe.

Die erste Jüdische Filmwoche fand vom 5. bis 10. Oktober 1991 im Filmhaus Stöbergasse statt, im Laufe der Jahre wechselten nicht nur die Kinos (heute vor allem Votivkino und De France), sondern auch die Länge des Festivals und der Name. Zweimal (2002 und 2003) fiel die Veranstaltung aus Budgetgründen aus. Umso mehr lautet der Geburtstagswunsch zum 20er: „Es wäre schön, ein finanzielles Polster zu haben.“ Ehrengast Eric Pleskow ist am letzten Tag des Festivals indes gleich im nächsten Einsatz - am 25. eröffnet er die Viennale als deren Präsident.

Zu sehen sind die Filme von 11. 10. bis 24. 10. in den Wiener Programmkinos.

Zum Programm:
http://www.jfw.at/2012/liste/filme/



News für Heute?


Verwandte Artikel

Massenmord in Margareten

Slash Filmfestival

Massenmord in Margareten

Ai Weiwei legt sich per Video mit Peking an

Bei Filmfestival in Stockholm

Ai Weiwei legt sich per Video mit Peking an

Ein Fest für den Film

Diagonale in Graz

Ein Fest für den Film

Trickreiche Frauen-Filmkunst

"Tricky Women"-Festival

Trickreiche Frauen-Filmkunst

Die hippsten Shoppingmeilen

Ganz ohne Stress

Die hippsten Shoppingmeilen

FPÖ fordert Neuwahlen: "Je eher, desto besser"

Rot-Grün will "weiterarbeiten"

FPÖ fordert Neuwahlen: "Je eher, desto besser"

Grasser-Prozess wird nun im Herbst verhandelt

Lungenentzündung auf Capri

Grasser-Prozess wird nun im Herbst verhandelt

Der Tumor im Fadenkreuz!

Zielgerichtete Therapie

Der Tumor im Fadenkreuz!

Radio: Werbung mit Afro-Häupl

Prohaska wäre neidisch

Radio: Werbung mit Afro-Häupl

So läuft die Gaza-Demo heute in Wien ab

Bis zu 10.000 Teilnehmer

So läuft die Gaza-Demo heute in Wien ab

Immer wieder Sex-Werbung auf Autos

Häufig in Wiens Stadtbild

Immer wieder Sex-Werbung auf Autos



Aktuelle CD-Reviews

Ed Sheeran - X

Unkonventionell

Ed Sheeran - X

Cro - Melodie

Das neue Album

Cro - Melodie

Michael Jackson - Xscape

5 Jahre nach Tod

Michael Jackson - Xscape

Anastacia - Resurrection

Powerfrau ist zurück

Anastacia - Resurrection


seit 05:45: heute konkret (ORF 2)

seit 05:40: MediaShop (ATV)

seit 06:00: Disneys Tarzan (ORFeins)


SudokuHeute

  • Ich bin fertig!

  • Dieses Spiel neu starten

  • Lösung anzeigen

  • Neues Spiel

  • Markiertes Feld aufdecken

00:00