Lisa Levy-Performance

Gegen "Künstler-Bullshit": 48 Stunden nackt am Klo

"The Artist Is Humbly Present" von Lisa Levy

Die Performance "The Artist Is Humbly Present" von Lisa Levy findet von 30.-31. Jänner in der Christopher Stout Gallery New York statt

Mehr Fakten
"The Artist Is Humbly Present" von Lisa Levy

Die Performance "The Artist Is Humbly Present" von Lisa Levy findet von 30.-31. Jänner in der Christopher Stout Gallery New York statt

Lisa Levy findet, dass es viel zu viel Bullshit in der Kunstwelt gibt. Sie protestiert in einer zweitägigen Performance nackt gegen Egos der Künstler und den schönen Schein. In einer Gallerie in New York kann man ihr zuschauen, während sie 48 Stunden lang nackt auf einem Klo sitzt. Ihren Auftritt nimmt Levy selbst nicht so ganz ernst. 

"Ego und Schein sorgen dafür, dass die Qualität der künstlerischen Arbeit zum Teufel geht. Mir reichen diese Bullshit-Kunstdiskussionen, in denen es darum geht, dass die Kunstwelt nur noch von reichen Leuten bestimmt wird, die nur schöne Arbeiten wollen und sich nicht um die Bedeutung scheren", erklärt Lisa Levy den Grund ihrer zweitägigen Performance. 
Levy zieht Kunst-Größen wie Marina Abramovic durch Kakao
Der Titel der Veranstaltung "The Artist Is Humbly Present" ist nicht zufällig gewählt. 2010 sorgte die Künstlerin Marina Abramovic im Museum of Modern Art in New York mit "The Artist Is Present" für Furore. Dabei saß sie 736 Stunden lang ruhig da, schaute und ließ sich vom Publikum anschauen. Laut Levy war das einer der Höhepunkte für künstlerischen Bullshit in der Kunstwelt.
Nackt am Klo: Protest gegen Künstler-Nackt-Trend
Um diese Art von Performances auf die Schaufel zu nehmen, setzt sich Levy selbst 48 Stunden lang hin, allerdings aufs Klo. Dass sie dabei nackt ist, hat auch einen Grund. Nacktheit wird laut der Lisa Levy in den letzten Monaten immer mehr zur beliebten künstlerischen Ausdrucksmöglichkeit. Als Beispiel nennt sie die Nacktperformances von Milo Moire, die wie Gott sie schuf gegen die Sex-Übergriffe in der Silvesternacht in Köln protestierte und immer wieder mit Nacktperformances durch die Medien geht. 
Gag-Performance: Nackt ist schräg und lustig
Lisa Levy nimmt sich selbst nicht ernst. Für sie ist ihre zwei-Tages-Show ein Witz. "Hauptsächlich glaube ich, dass es schräg und lustig sein wird, in der Öffentlichkeit nackt zu sein." 

"The Artist Is Humbly Present"
Lisa Levy

30. und 31.1.2016, 13-18 Uhr
Christopher Stout Gallery, New York
13-18 Uhr




Milo Moire Kalender - 12 nackte Musen

Milo Moire The Twelve Muses Zwölf Musen
Ort des Artikels

Orte: USA New York

Ihre Meinung